Spülkasten reinigen

Spülkasten reinigen – so wird er wieder richtig sauber

Über die Zeit wird eine Toilette sehr oft benutzt. Dabei wird das Wasser nach jedem Spülvorgang neu in den Spülkasten gepumpt. Hier können sich Sand, Algen und anderer Schmutz ablagern. Sie können den Spülkasten jedoch leicht reinigen. Nutzen Sie am besten Essig-Essenz und mehrere Lappen.

Datum:
Spülkasten reinigen – so wird er wieder richtig sauber

Wie wird der Spülkasten gereinigt?

Wenn Sie merken, dass das Wasser, das aus Ihrem Spülkasten kommt, eine komische Verfärbung hat oder Stücke von Algen mit aus dem Spülkasten kommen, sollten Sie den Spülkasten reinigen.
  1. Als erstes müssen Sie den Spülkasten von der Wasserzufuhr trennen. Dazu drehen Sie einfach das Ventil zu. Das Ventil befindet sich direkt am Zulauf oder in der Nähe des Spülkastens.
  2. Spülen Sie, damit das Wasser abgelassen wird, und öffnen Sie danach den Spülkasten, indem Sie den Deckel abnehmen, der meist nur mit einem Klippverschluss befestigt ist.
  3. Lösen und entnehmen Sie den Schwimmer. Lösen Sie das Einlassventil und nehmen Sie dieses ebenfalls aus dem Spülkasten heraus.
  4. Tränken Sie einen Lappen mit Essig und bedecken Sie die verschmutzen Seitenwände mit diesem. Lassen Sie alles 30 Minuten einwirken.
  5. Wischen Sie anschließend alles mit klarem Wasser aus.
  6. Besonders hartnäckigen Schmutz können Sie auch mit einer Bürste oder einem Stahlschwamm wegreiben.
  7. Werfen Sie auch einen Blick auf die Dichtungen. Sind diese porös geworden oder anderweitig kaputt, sollten Sie sie austauschen.

Das könnte Sie auch interessieren: