Frühjahrsputz

Frühjahrsputz Checkliste – das ist zu tun

Beim Frühjahrsputz wird die komplette Wohnung gereinigt. Dazu gehören viele Bereiche, die über das Jahr nur selten von Schmutz befreit werden. Um den Überblick über alle Aufgaben zu behalten, ist es sinnvoll eine Checkliste zu machen. So können Sie während des Frühjahrsputzes keinen Teil Ihrer Wohnung übersehen.

Datum:
Frühjahrsputz Checkliste – das ist zu tun

So gehen Sie beim Frühjahrsputz vor – eine Checkliste

Mit einer Frühjahrsputz Checkliste haben Sie eine gute Erinnerung daran, was Sie noch alles zu erledigen haben. Für die Reinigung benötigen Sie Gummihandschuhe, Putzlappen, Eimer, Reinigungsmittel, Bodenwischer und gegebenenfalls einen Staubsauger.
  1. Räumen Sie zunächst alles weg, was Ihnen bei der Reinigung im Weg ist. Dazu gehören Magazine, Dekoration, Haushaltsgegenstände oder andere Dinge, die Sie im Moment nicht benötigen.
  2. Als nächstes folgt das Putzen der Fenster. Entfernen Sie mit einem Mikrofasertuch den groben Schmutz. Anschließend mischen Sie Spülmittel mit Spiritus und wischen mit einem Lappen die Scheiben, die Sie mit Küchenpapier trocknen.
  3. Zu jedem Frühjahrsputz gehört Staubwischen. Achten Sie dabei immer darauf, von oben nach unten zu säubern.
  4. Anschließend folgt die Grundreinigung der einzelnen Räume. In der Küche beachten Sie vor allem Herd, Backofen, Mikrowelle, Abzug, Küchenschränke, Kühlschrank und die Haushaltsgeräte. Viele Einzelteile wie Ablagen aus dem Kühlschrank können Sie zum Reinigen in die Spülmaschine geben.
  5. Im Bad achten Sie vor allem auf die Fliesen. Diese ziehen viel Staub an und werden jedoch schnell übersehen.

Das könnte Sie auch interessieren: