Pflanzliches Fleisch

Rügenwalder: Kommt jetzt das vegane Steak für Fleischesser?

Rügenwalder setzt weiterhin auf fleischlose Produkte. Jetzt soll sogar ein pflanzliches Steak kommen. Doch kann das schmecken?

Datum:
Rügenwalder

Hier zu sehen: Das Schnitzel von Rügenwalder.

Während viele Fleischwarenhersteller den Kampf um die Marktführerschaft im vegetarischen und veganen Segment nach halbherzigen Versuchen schon wieder aufgegeben haben, setzt die Rügenwalder Mühle weiterhin auf pflanzliche Produkte. Das immer wieder für Massentierhaltung in der Kritik stehende Unternehmen macht es anders und bringt immer wieder neue Produkte auf den Markt. Nach Schnitzel, Nuggets, Frikadellen & Co. will Rügenwalder jetzt auch eine Art „Frischfleisch” auf pflanzlicher Basis anbieten. Das kündigte der Geschäftsführer Lothar Bentlage im Gespräch mit der Lebensmittelzeitung an.

Rügenwalder: Das ist das neue Fleisch aus Pflanzen

Drei neue rein pflanzliche (und somit vegane) Produkte sollen schon im April in den Supermärkten der Nation landen. Die Ambition: Rügenwalder will Stücke für Grill und Pfanne entwickeln, die deutlich an die Vorbilder aus tierischem Muskelfleisch erinnern – geschmacklich und optisch. Das sind die neuen Produkte.
  • Rügenwalder Steak (3,49 Euro)
  • Rügenwalder Filet (2,99 Euro)
  • Rügenwalder Geschnetzeltes (2,99 Euro)
Ob die Produkte vom Markt angenommen werden – und wirklich schmecken – bleibt abzuwarten. Denkbar ist es, schließlich wollen viele Menschen nach zahllosen Fleischskandalen und wachsenden klimatischen Bedenken auf tierische Produkte verzichten – aber nicht auf den Genuss herzhafter Speisen.
Erik J. Schulze

von

Ob schneller Snack oder hohe Küchenkunst – auf eKitchen zeige ich alles zum Thema wie Food, Lifestyle und Tech in der Küche.