Nur 1,50 Pfund

Vorbildfunktion: Lidl verkauft hässliches Obst zum Spottpreis

Zu gut, um es zu verschwenden? Lidl will – zumindest in Großbritannien – weniger perferktes Obst zum Schleuderpreis verramschen. Wieso?

Datum:
Lidl

Lidl will weniger Lebensmittel verschwenden.

Jedes Jahr landen Tonnen über Tonnen von Lebensmitteln auf dem Müll. Der Grund: Sie entsprechen nicht den gängigen Schönheitsnormen. Wie bitte? Ganz recht gehört: Ist die Banane zu gerade oder die Gurke zu krumm, kommen die Früchte nicht in die Regale der Lebensmittelmärkte. Einige dieser Produkte werden noch zu Fertigprodukten weiterverarbeitet – andere landen schlichtweg in der Tonne. Lidl will das jetzt ändern – und verkauft vermeintlich hässliches Obst zu stark reduzierten Preisen in speziellen Boxen. Zumindest im Vereinigten Königreich wolle man so gegen die Lebensmittelverschwendung angehen.

Too Good to Waste: Boxen liefern leckere Produkte

Etwa 5 Kilogramm aus deformiertem oder anderweitig weniger attraktivem Obst und Gemüse für 1,50 Pfund (etwa 1,75 Euro) sind in den Boxen des Unternehmens zu finden. Das Konzept unterstützt gleichzeitig auch gute Zwecke: Die Boxen sind täglich nur zwischen Ladenöffnung und Mittag zum Verkauf verfügbar. Danach spendet der Discounter seine Ware an lokale Organisationen wie Obdachlosenheime. Das Konzept ist nicht unerprobt: Bevor Lidl die Boxen kürzlich in allen Filialen in England, Schottland und Wales einführte, prüfte das Unternehmen die Idee in einzelnen Testregionen des Vereinigten Königreichs.

Obst und Gemüse: Auch für Deutschland eine Option?

Lidl plant, die Lebensmittelverschwendung in Großbritannien bis 2020 um ein Viertel zu reduzieren. In Deutschland ist das Too-Good-to-Waste-Konzept laut eigenen Angaben des Unternehmens (noch) nicht geplant – und das obwohl noch immer fast 90 Prozent der nicht verkauften Lebensmittel in der Tonne landen.
Erik J. Schulze

von Erik J. Schulze

Ob schneller Snack oder hohe Küchenkunst – auf eKitchen zeige ich alles zum Thema wie Food, Lifestyle und Tech in der Küche.