Ein cleveres Stück Holz

Chopbox: Smartes Schneidebrett rockt Kickstarter

Das Schneidebrett gehört zu den simpelsten Küchenuntensilien überhaupt. Dennoch ist es kreativen Köpfen nun gelungen, eine smarte Version zu entwickeln – mit durchschlagendem Erfolg!

Datum:
Chopbox

Sieht aus, wie ein einfaches Schneidebrett, kann aber viel mehr: die Chopbox.

In der Regel besteht ein Schneidebrett aus einem einfachen Stück Holz, Glas oder Plastik und erfüllt genau einen Zweck. Auf den ersten Blick erschließen sich nur wenig Möglichkeiten zur Optimierung dieses althergebrachten Konzepts. Trotzdem erobert jetzt eine smarte Version die Herzen der Crowdfunding-Gemeinde. Auf Kickstarter endet am 18. Oktober 2019 die Finanzierung der sogenannten Chopbox. Dahinter verbirgt sich ein cleveres Hackbrett, das zu sehr viel mehr taugt als zum Zerkleinern von Lebensmitteln mit einem Messer.

Chopbox: Vielseitiges Hackbrett

Neben einer klassischen Unterlage zum Schneiden bietet die smarte Holzplatte aus Bio-Bambus in der oberen linken Ecke eine integrierte Digitalwaage zum exakten abwiegen der geschnibbelten Zutaten. Darunter befindet sich ein in das Holz eingearbeitetes Bedienungs-Panel mit fünf Funktionstasten und einer großen LED-Anzeige. Per Knopfdruck stellen Sie hier auf Wunsch einen Timer zum Überwachen der Kochzeit ein. In der unteren rechten Ecke der Chopbox befinden sich zwei Aussparungen. Hier haben die Hersteller Messerschleifer integriert, mit denen Sie Ihr Küchenwerkzeug auf die Schnelle schärfen. Benötigen Sie eine weitere Schneidefläche und wollen Verunreinigungen durch zuvor gehackte Lebensittel vermeiden, ziehen Sie unter der Hauptschneidefläche ein weiteres Brett hervor.

Chopbox: Schon jetzt ein Mega-Erfolg

Das wiederum verfügt über einen integrierten UVC-Lichtsensor, mit dem sich die Klingen von bis zu drei Messern gleichzetig desinfizieren lassen. Die Chopbox verfügt über einen integrierten Akku, der laut Hersteller rund 30 Tage lang hält und sich via USB-Anschluss und Schnellladefunktion im Nu wieder laden lässt. Das Gerät ist wasserfest und alle Verschleißteile austauschbar. Kickstarter-Nutzer sind von dem Konzept überzeugt. Angepeilt hatten die Initiatoren der Kampagne 10.000 US-Dollar (circa 9.000 Euro). Kurz vor Ablauf des Finanzierungsaufrufs steht der Zähler bei knapp 1,8 Millionen US-Dollar (circa 1,6 Millionen Euro; Stand: 18. Oktober 2019, 14 Uhr)! Die Auslieferung der Chopbox ist für Dezember 2019 geplant. Ein Exemplar schlägt auf Kickstarter mit 99 US-Dollar (circa 90 Euro) zu Buche. Im Handel soll das Gerät dann das Doppelte kosten.

Schneidebrett aus 100% Bambus