Plastikfrei aufbewahren

Stasher Bags statt Tupperware – wie gut ist die Alternative?

Die Tupperware bekommt Konkurrenz: Können die praktischen Stasher Bags im Alltagstest überzeugen?

Datum:
Stasher Bags

Die Stasher Bags von OneKitchen sind plastikfrei und platzsparend.

Einschätzung
der Redaktion

Fazit: Das müssen Sie wissen

Die Stasher Bags sind eine tolle Alternative zu klobigen Plastikboxen, deren Deckel man ständig sucht und die zu Dutzenden die typische große Bodenschublade in jedem Haushalt belegen. Ganz verzichten kann man auf stabile Behälter zwar nicht, denn die Stasher Bags sind für druckempfindliche Lebensmittel nicht in jeder Situation geeignet. Dennoch können sie einen Großteil der Plastikbehälter problemlos ersetzen – und sind darüber hinaus mikrowellen- und spülmaschinenfest und eignen sich sogar zum Dampfgaren. Außerdem sehen sie schick aus und lassen sich perfekt verstauen. Lediglich die Reinigung ist in manchen Fällen etwas umständlich.

Pro

  • Frei von Zusatzstoffen Plastik, PVC und Erdöl
  • Platzsparende Lagerung
  • Schicke Farben, verschiedene Größen
  • Geeignet für Mikrowelle und Spülmaschine
  • Kein Auslaufen
  • Zum Dampfgaren geeignet
  • Super für unterwegs

Kontra

  • Reinigung etwas umständlich
  • Nicht für druckempfindliche Lebensmittel geeignet

Stasher Bag

Man kann sie einfrieren, in die Mikrowelle legen, sie dürfen in den Geschirrspüler und man kann sogar Gemüse in ihnen dünsten: Die Stasher Bags sind bereits in vielen Küchen zu finden. Zurecht: Aus sogenanntem Platin-Silikon hergestellt, sind sie gesundheitlich unbedenklich und plastikfrei. Wer schon länger mit dem Gedanken spielt, die 20 Jahre alten Plastikbehälter in der Tupper-Schublade gegen etwas Neues auszutauschen, könnte mit den Stasher Bags sehr glücklich werden. Allerdings mit ein paar kleinen Einschränkungen, wie der Alltagstest zeigt.

Stasher Bags statt Tupper: Bestnote in punkto Aufbewahrung

Der große Vorteil der Beutel liegt auf der Hand: Sie sind extrem platzsparend und lassen sich – sowohl befüllt, als auch leer – perfekt lagern. Im Kühlschrank können Sie übereinandergelegt werden, im Schrank einfach kleinstmöglich zusammengefaltet. Wer die klassische riesige Schublade voller loser Plastikbehälter- und Deckel gewohnt ist, freut sich über den hinzugewonnenen Platz. Das mittelgroße Aber: Ein paar feste Behälter braucht wohl jeder Haushalt, um besonders empfindliche Lebensmittel aufzubewahren. In den Stasher Bags kann es durchaus passieren, dass Obst oder andere druckempfindliche Produkte leiden. Auch unterwegs sind die Beutel enorm vorteilhaft, aber je nach Inhalt sollte man sie möglichst liegend lagern, um zu verhindern, dass Lebensmittel zerdrückt werden. Da die Stasher Bags aber stabiler sind, als sie auf den ersten Blick aussehen, sind beispielsweise Blaubeeren oder Erdbeeren gut geschützt. Bei Bananen hingegen kann es schnell etwas matschig im Beutel werden.
Stasher Bags

Die sparen richtig Platz: Stasher Bags passen fast überall hinein.

Umständliche Reinigung: Hier wird’s etwas kompliziert

Wer ein paar Bananen einen Tag lang in einem Stasher Bag herumträgt, stellt sicher mit Freude fest, wie gut der Verschluss der Beutel hält. Bleibt die Frage, ob das Material auch nach einigen Monaten nicht an Festigkeit verliert, porös wird oder ausleiert. Trotzdem: Wer keinen erheblichen Druck auf die Beutel ausübt oder sie befüllt knickt, braucht sich keine Sorgen ums Auslaufen machen. Die Reinigung hingegen ist nicht so ganz ohne: Klar, die Stasher Bags lassen sich ausspülen und dürfen sogar in die Spülmaschine. Man kann sie aber nicht einfach auf links ziehen, so dass auch in den unteren Ecken eingetrockenes Essen entfernt wird. Und die Spülmaschine schafft es nicht immer, den ganzen Beutel zu reinigen – besonders die größeren Bags müssen häufiger per Hand nachgereinigt werden. Lässt man die Beutel an der Luft trocknen, kann das durchaus länger als einen Tag dauern: Die Feuchtigkeit innerhalb des Bags braucht eine ganze Weile, um zu trocknen, je nachdem, wie der Beutel gelagert wird. Da die Stasher Bags in die Mikrowelle dürfen, sind sie besonders praktisch, um beispielsweise Eintöpfe oder Gulasch darin aufzubewahren und schnell zu erhitzen. Die Stasher Bags werden nicht heiß, sind also gut zu handhaben – auch, wenn man natürlich auf den heißen Inhalt sowie aufsteigende Dämpfe aufpassen muss. Achtung: Die Stasher Bags sollten in der Mikrowelle immer ein Stück geöffnet sein!

Perfekt zum Dampfgaren: Leckere Gerichte aus dem Stasher Bag

Versuchen Sie das mal mit Ihrem Tupperbehälter: Die Stasher Bags eignen sich außerdem perfekt zum Dampfgaren. Nicht nur, um schnell und sehr einfach leckeres Gemüse zuzubereiten (Gemüse in den Beutel, Beutel verschließen, Beutel in Wasser legen), sondern auch, um etwas umfangreichere Menüs zu zaubern. In die größeren Stasher Bags passen beispielsweise zwei bis drei Fischfilets mit etwas Öl und Kräutern – schnell gemacht und richtig lecker. Für jeden Verwendungszweck gibt es die passenden Beutel, denn sie kommen in mehreren Größen und Formen. Und in dekorativen, kräftigen Farben, von türkis über grün bis hin zu pink. Je nach Größe kosten die Stasher Bags zwischen 12 und 30 Euro. Und übrigens: Die Beutel sind zwar lebensmittelgeeignet, können aber auch jederzeit zweckentfremdet werden, um andere Dinge zu transportieren. Sie können beispielsweise Smartphones vor Wasser schützen oder auf einer Flugreise Kosmetik- und Badartikel für den Sicherheitscheck beherbergen.

Stasher Bag

Linda Schult

von Linda Schult

Alles, was eine technische Komponente hat, ist bei mir bestens aufgehoben. Alles, was man essen kann aber natürlich auch.