Schädliche Stoffe

Faules Ei: Smartphone-App erkennt schädliche Eier

Schon wieder gibt es in Deutschland Meldungen über belastete Eier auf. Eine App soll helfen, Exemplare mit Salmonellen oder Fipronil zu erkennen.

Datum:
Faules Ei-App

Sicherheit für Verbraucher: Die App „Faules Ei” verrät, ob die Eier mit Fipronil oder Salmonellen belastet sind.

Millionen Eier sind mit dem giftigen Insektizid Fipronil belastet. Mehr als zwei Millionen Eier kamen über die Niederlande und Belgien nach Deutschland. Tendenz: steigend. Immer mehr Betriebe werden gesperrt und immer weitere belastete Eier werden entdeckt. Inzwischen haben zahlreiche Supermärkte und Discounterd den Verkauf verdächtiger Eier gestoppt. Nach einem riesigen Fipronil-Skandal im Sommer 2018 konnten zuletzt gefährliche Salmonellen nachgewiesen werden.

Faules Ei: App erkennt Herkunft der Eier

Sie sind nicht sicher, ob Sie die Eier, die Sie gekauft haben, essen sollten? Allerdings gibt es Hilfe in Form einer App, die stets auf dem neuesten Stand ist: Jedes Ei ist mit einem Code versehen, der Auskunft über die Herkunft gibt. Bei Unsicherheiten sollten Sie unbedingt auf Nummer sicher gehen: Inzwischen sind in über fast allen Bundesländern belastete Eier aufgetaucht. Wer sicher gehen möchte, nutzt die kostenlose App „Faules Ei” von der Firma Abelssoft. Anhand des Codes gibt die App entweder Entwarnung oder die Mitteilung, dass das Ei besser nicht auf dem Teller landet. Verbraucher sollten die Eier entsorgen – oder bei Ihrem Händler erstatten lassen. Ein Kassenbeleg ist nicht notwendig.
Faules Ei

So sieht es aus: Die App Faules Ei verrät in deutscher oder englischer Sprache, ob die Eier sicher sind.

Salmonellen: Was ist dieser giftige Stoff?

Salmonellen sind typische Bakterien für Lebensmittelinfektionen. Die Erreger vermehren sich im Magendarm-Trakt der Menschen und sorgen hier für unangenehme Symptome: Durchfall, Übelkeit, Erbrechen und leichtes Fieber. Normalerweise gelangen Salmonellen über Lebensmittel in unsere Körper. Schlechte Hygiene, unterbrochene Kühlketten oder rohe Produkte mit Eiern sind hier normalerweise die Übeltäter.

Wie schädlich ist Fipronil?

Prinzipiell ist Fipronil sehr giftig. In hoher Konzentration sind schwere Organschäden möglich. Schäden an Leber, Nieren und Schilddrüse sind nicht auszuschließen. Allerdings gehen die Behörden davon aus, dass gesunde Erwachsene beim Verzehr eines der Eier keine Folgen befürchten müssen. Immungeschwächte Menschen, Senioren und insbesondere Kinder sollten aber in jedem Fall vorsichtig sein. Aber keine Sorge, eine eiarme Ernährung macht viel Spaß, auch wenn es gerade keinen Skandal gibt. Probieren Sie doch einmal Aquafaba, oder eine dieser vielseitigen Ei-Alternativen. Es lohnt sich.

Ei-Ersatz

Erik J. Schulze

von

Fast Food und gesunde Ernährung sind nicht miteinander vereinbar? Mit etwas Kreativität und den richtigen Gadgets können auch Freunde der schnellen Küche mit einem guten Gefühl im Bauch zuschlagen.