Ein heißes Angebot?

Wasserkocher bei Aldi: Retro und 3.000 Watt für 30 Euro

Kochendes Wasser ist vielfältig nutzbar – und am schnellsten bekommen Sie es mit der Hilfe eines Wasserkochers. Aldi hat seit dem 7. Februar ein Modell im Angebot.

Datum:
Retro-Wasserkocher

Lohnt sich der Aldi-Wasserkocher für den aufgerufenen Preis von rund 30 Euro? eKitchen macht den Schnäppchen-Check!

Ein Wasserkocher sollte in erster Linie eines können: Wasser erhitzen. Wem das genügt, der findet zahlreiche Angebot ab 10 Euro beim Preisvergleich idealo.de. Diese einfachen Geräte bieten meist keine Extras und stellen wahrscheinlich auch keinen Blickfang in Ihrer Küche dar. In den Filialen von Aldi Nord gibt es einen schicken Retro-Wasserkocher in Rot, Schwarz und Beige – Verkaufsstart: 7. Februar 2019. Der Wasserkocher macht nicht nur optisch was her, sondern will auch funktional punkten. eKitchen stellt das Aldi-Angebot für 29,99 Euro und eine ähnlich günstige Alternative vor.

» Wasserkocher im Vergleich: Hier finden Sie weitere Geräte

Retro-Wasserkocher: Die Funktionen

Der Wasserkocher stammt von der Aldi-Eigenmarke Quigg und erhitzt Flüssiges mit bis zu 3.000 Watt. Sieben Temperaturstufen stehen zur Auswahl (40 bis 100 Grad Celsius), die über drei Sensortasten im Handgriff auswählbar sind. Ferner ist ein LED-Display integriert, das die aktuelle Wassertemperatur anzeigt. Praktisches Extra: Der Retro-Wasserkocher hält auf Wunsch das Wasser eine halbe Stunde lang auf eine bestimmte Temperatur. Das Fassungsvermögen gibt der Hersteller mit 1,7 Liter an. Die 360-Grad-Basisstation kommt mit Kabelaufwicklung.
Einschätzung: Für die gebotene Leistung geht der von Aldi aufgerufene Preis in Ordnung.
WMF Bueno

Eine empfehlenswerte Alternative zum Aldi-Angebot: der WMF Bueno.

Alternative zum Aldi-Wasserkocher

Ihnen sagt das Aldi-Angebot nicht zu, etwa aufgrund des Designs? Ein aktueller Preis-Leistungs-Tipp unter den normalen Wasserkochern ist der WMF Bueno. Hierbei handelt es sich um einen 1,7 Liter fassenden Edelstahl-Kunststoff-Wasserkocher (BPA-frei laut Hersteller), der Wasser beim Ausprobieren mit maximal 2.400 Watt besonders schnell erhitzte. Eine Warmhaltefunktion sowie Temperaturregelung fehlen, eine automatische Abschaltung, ein Überhitzungsschutz und eine Wasserstand-Anzeige sind hingegen an Bord. Nachteil im Praxis-Test: Die kleine Öffnung erschwerte das Befüllen des WMF Bueno. Aktuell gibt es die Alternative zum Aldi-Wasserkocher ab 32 Euro.

Noch nicht den passenden Wasserkocher gefunden?