Zum 6. Februar 2019 bei Tchibo: Stabmixer

Stabmixer bei Tchibo: Das 20-Euro-Angebot im Preis-Check

Pürierstab aus Edelstahl, Mixbecher inbegriffen: Der Tchibo-Stabmixer für knapp 20 Euro klingt vielversprechend. Preis-Check und Alternative – hier!

Datum:
Stabmixer bei Tchibo

Geeignet für Smoothies & Co.: Tchibo veräußert einen 20-Euro-Stabmixer. Ein guter Deal?

Viele Küchengeräte dienen einem speziellen Zweck, im Alltag kommen sie also vergleichsweise selten zum Einsatz. Auf den Stabmixer trifft das allerdings nicht zu. Der ist handlich, schnell einsatzbereit und erweist sich in diversen Küchensituationen als praktischer Helfer: Obst und Gemüse fix pürieren, Milchshakes oder Saucen zubereiten – ein Leichtes für einen Stabmixer. Doch was kostet ein empfehlenswertes Gerät? Geht es nach Tchibo, dann schlägt ein guter Stabmixer mit 19,99 Euro zu Buche – das entsprechende Angebot gilt ab dem 6. Februar 2019, sowohl online als auch in den Filialen. Im Preis-Check verrät eKitchen, ob sich das Tchibo-Angebot lohnt, und ob eine Alternative von Bosch vielleicht sogar etwas besser ist!

Stabmixer von Tchibo: Die Funktionen

Der Griff des Tchibo-Stabmixers besteht aus weiß-grauem Kunststoff, der abnehmbare und circa 20 Zentimeter lange Pürierstab aus Edelstahl (18/10). Der Hersteller wirbt damit, dass der Stabmixer zwecks Reinigung die Behandlung in der Spülmaschine unbeschadet übersteht. Das gilt übrigens auch für den mitgelieferten Mixbecher, dessen Deckel wahlweise als rutschhemmender Untersatz taugt. In zwei Geschwindigkeitsstufen mit bis zu 400 Watt Leistung verrichtet der Tchibo-Stabmixer seinen Dienst. Tchibo gibt an, den Stabmixer auf Schadstoffe geprüft zu haben.

Alternative zum Tchibo-Stabmixer: Bosch MSM66110

Bosch MSM66110

Schlug sich im Praxis-Test ordentlich: der Bosch MSM66110 – als Alternative zum Tchibo-Stabmixer.

Vorweg: Der aktuelle Preis-Leistungs-Tipp aus dem Stabmixer-Vergleich, der Bosch MSM66110, ist mit rund 30 Euro etwas teurer als der Tchibo-Stabmixer. Er besteht ebenfalls aus Kunststoff- und Edelstahl-Elementen und bietet neben einen normalen Betriebsmodus einen zuschaltbaren Turbo (bis zu 600 Watt Leistung). Im Praxis-Test zerhäckselte der Bosch MSM66110 gefrorene Beeren und Karotten mühelos, Mandeln bereiteten ihn aber Schwierigkeiten. Der Mixfuß ist spülmaschinenfest, genauso der zugehörige Messbecher, der sich beim Ausprobieren nicht als besonders rutschhemmend erwies. Dem Fazit nach „ist der Bosch MSM66110 ein einfacher Stabmixer ohne viele Spielereien, der in seiner Funktion dennoch so manch anderes Gerät in den Schatten stellen kann.“

Einschätzung: Tchibo-Stabmixer

Vergleicht man den Tchibo-Stabmixer mit der Alternative von Bosch, wird schnell klar, dass Tchibo aufgrund des günstigeren Preises die Nase vorn hat. Denn technisch nehmen sich die beiden Geräte wenig. Bedeutet auch: Sollte der Tchibo-Stabmixer (ab 6. Februar erhältlich) schnell vergriffen sein, machen Sie mit dem Bosch MSM66110 keinen Fehler.