Demineralisiertes Wasser

Demineralisiertes Wasser herstellen – so geht‘s

Demineralisiertes Wasser ist immer dann gefragt, wenn Kalkrückstände unerwünscht sind. Sie können demineralisiertes bzw. destilliertes Wasser durch Auffangen von Wasserdampf einfach zu Hause herstellen.

Datum:
Demineralisiertes Wasser herstellen – so geht‘s

Wie können Sie demineralisiertes Wasser herstellen?

Es gibt in der Praxis unterschiedliche Arten, demineralisiertes bzw. destilliertes Wasser herzustellen. Eine der leichtesten Varianten ist es, den Dampf in einem Kochtopf zu gewinnen. Dafür benötigen Sie einen großen Kochtopf (ca. 20 Liter), einen passenden Deckel, eine Glasschüssel und Eiswürfel.
  1. Füllen Sie den Topf bis zur Hälfte mit Leitungswasser und lassen Sie die Glasschüssel darauf schwimmen.
  2. Sobald das Wasser anfängt zu sieden, legen Sie den Deckel falsch herum auf den Topf.
  3. Befüllen Sie den Deckel mit den Eiswürfeln.
  4. Der Wasserdampf kondensiert nun am Deckel und sammelt sich in der Glasschale.
  5. Sobald die Glasschale ausreichend gefüllt ist, können Sie das gewonnene Wasser in ein sauberes Gefäß umfüllen. Bitte seien Sie dabei vorsichtig, denn es besteht hierbei Verbrennungsgefahr.

Weitere Variante zur Herstellung von demineralisiertem Wasser

Anstatt Glasschale und Topfdeckel können Sie auch auf zwei Glasflaschen zurückgreifen.
  1. Befüllen Sie eine der beiden Flaschen zu drei Viertel mit Wasser, die zweite Flasche lassen Sie leer.
  2. Diese beiden Glasflaschen können Sie nun mit einem geeigneten Schlauch verbinden. Achten Sie hierbei darauf, dass der Schlauch fest auf den Flaschenhälsen sitzt.
  3. Die mit Wasser gefüllte Flasche lassen Sie nun in dem Topf mit dem heißen Wasser schwimmen.
  4. Der in der schwimmenden Flasche entstehende Wasserdampf kondensiert in der zweiten Flasche und füllt diese mit destilliertem Wasser. Um den Kondensationsprozess zu beschleunigen, sollten Sie die zweite Flasche mit Eis oder Ähnlichem kühlen.

Das könnte Sie auch interessieren: