Längere Haltbarkeit

Brot vakuumieren – so gehen Sie vor

Durch das Vakuumieren von Brot garantieren Sie, dass Ihr Brot länger frisch bleibt. Vorausgesetzt natürlich, Sie frieren es nach dem Vakuumieren auch ein. Der Vorgang soll das Brot selbst vor eindringender Feuchtigkeit schützen, sodass es nach dem Auftauen zumindest nahezu die gleiche Frische besitzt wie direkt nach dem Backen.

Datum:
Brot vakuumieren – so gehen Sie vor

So können Sie Ihr Brot vakuumieren

Zum Vakuumieren des Brotes benötigen Sie einen Vakuumierer. Dabei sollten Sie einige Dinge beachten.
  1. Aus nachhaltigen Gründen sollten Sie das Brot vor dem Vorgang so portionieren, dass Sie das angebrochene und aufgetaute Lebensmittel auch an dem jeweiligen Tag aufbrauchen.
  2. Wichtig ist, dass das Vakuumiergerät eine Druckregulierung besitzt, damit Sie das sensible Lebensmittel beim Vakuumieren nicht unnötig zerdrücken oder beschädigen. Durch diese Regulierung schaffen Sie es, dass nur aus der Verpackung die Luft entzogen wird, das Brot jedoch unbeschadet bleibt.
  3. Wenn Ihnen kein derartiges Gerät zur Verfügung steht, müssen Sie bei dem Vorgang besonders achtgeben.
  4. Bevor Sie das Brot vakuumieren und einfrieren, muss es abkühlen. Versiegeln Sie auf keinen Fall ein noch warmes Brot.
  5. Wenn Sie das Brot vakuumiert einfrieren, kann es auch nach mehreren Monaten immer noch genießbar sein. Ohne eine solche Lagerung hält Brot etwa 10 Tage.
  6. Bei richtiger Vorbereitung und Durchführung kann das Brot nach dem Auftauen erneut aufgebacken werden und schmeckt praktisch unverändert.

Das könnte Sie auch interessieren: