Macht alles klein

Die besten Mixer im Test: Wer ist der Schnellste?

Für Shakes, Smoothies, Suppen und mehr: Ein Mixer ist der ultimative Küchenhelfer, wenn es um das Zerkleinern und Vermengen unterschiedlichster Zutaten geht. Die besten Mixer im Test.

Datum:
Mixer im Test

Suppen, Smoothies & Co. – für einen Mixer gibt es in der Küche viele Einsatzbereiche.

Vor allem für all jene, die sich mit selbstgemachten Smoothies, Pürees und Suppen etwas Gutes tun möchten, sind leistungsstarke und einfach zu bedienende Mixer unverzichtbar.
Im Test tun sich vor allem Standmixer mit über 1.000 Watt hervor: Die Modelle von Philips, Bosch & Co. sind komfortabel zu bedienen und nehmen es spielend mit jeder Form von Obst, Gemüse und sogar Nüssen auf. Worauf es bei den besten Hochleistungsmixern ankommt, welche Mixertypen es gibt und worauf Sie beim Vergleich achten sollten.

Modell
Leistung
Maximale Drehzahl
Füllmenge
Messerausführung
Mixbecher-Material
Produktabmessungen
Austattung
Besondere Eigenschaften
Pro
Contra
Fazit
1
Philips Avance Collection HR3655/00

Philips Avance Collection HR3655/00

Zum Angebot
1.400 Watt
35.000 U/min
2 Liter
Edelstahl, Kreuzklinge
Glas
25x44x32,2 cm
Abnehmbares und spülmaschinenfestes Zubehör wie Trinkflaschen, Trichter und Spatel; Kontrollleuchte; Display; Skala
Geschwindigkeitsregelung stufenlos; Pulse-Funktion; Automatikprogramme; Abschaltautomatik; ProBlend 3D
Gute Leistung; einfache Bedienung; wertige Verarbeitung; leichte Reinigung
Etwas schwer; laut
Der Standmixer Philips Avance Collection HR3655/00 hat eine ordentliche Leistung und zerkleinert zuverlässig. Dadurch, dass der Mixbehälter aus Glas und nicht aus Kunststoff besteht, ist er etwas schwer.
2
Bosch VitaBoost MMBH6P6BDE

Bosch VitaBoost MMBH6P6BDE

Zum Angebot
1.600 Watt
45.000 U/min
2 Liter
Edelstahl, 6 Klingen
Kunststoff
20x50x22,5 cm
Spülmaschinengeeigneter Behälter, Deckel und Messbecher; Drehregler
Geschwindigkeitsregelung stufenlos; Pulse-Funktion; Automatikprogramme; Reinigungsprogramm
Einfache Bedienung; starke Leistung; leichte Reinigung; wertige Verarbeitung
Etwas laut; Behälter verfärbt sich
Mit seinen 1.600 Watt kriegt der Bosch VitaBoost Standmixer vieles klein, auch faseriges Obst und Gemüse. Leider verfärbte sich der Mixbehälter einiger Nutzer bei der Zubereitung von Suppen mit abfärbendem Gemüse.
3
Vitamix Ascent A2500i

Vitamix Ascent A2500i

Zum Angebot
1.400 Watt
22.000 U/min
2 Liter
Edelstahl, 4 Klingen
Kunststoff
20x43x28 cm
Zubehör spülmaschinenfest: Messbecher, Stopfer, Deckel, Nussmilchbeutel, Spritzschutz; Display; Drehregler
Geschwindigkeitsregelung stufenlos; Automatikprogramme; Pulse-Funktion; Überhitzungsschutz; Einschaltsperre
Einfache Bedienung; gute Leistung; leichte Reinigung; wertige Verarbeitung
Etwas laut; Mixbehälter aus Kunststoff könnte sich bei bestimmten Zutaten verfärben
Der Vitamix Ascent A2500i liefert ordentlich Leistung und gute Ergebnisse. Er lässt sich leicht reinigen, auch wenn der Mix-Behälter aus Kunststoff sich bei der Verarbeitung von abfärbenden Zutaten verfärben kann.
4
Bosch MMB66G5MDE Standmixer

Bosch MMB66G5MDE Standmixer

Zum Angebot
900 Watt
33.000 U/min
2,3 Liter
Edelstahl, Easy KlickKnife
Glas
19,6x23,7x43,7 cm
Spülmaschinenfestes Zubehör: Stopfer, Deckel, Messbecher, Blender; Drehregler
Automatikprogramme; ThermoSafe; Geschwindigkeitsregelung stufenlos; Pule-Funktion
Wertige Verarbeitung; einfache Bedienung; leichte Reinigung; leise
Etwas schwer und unhandlich
Der SilentMixx pro Mixer von Bosch überzeugt durch seine wertige Verarbeitung und seine leiseren Funktionen. Leider finden ihn viele Nutzer durch den Mixbehälter aus Glas etwas zu schwer.
5
Krups Perfect Mix KB4031

Krups Perfect Mix KB4031

Zum Angebot
1.200 Watt
28.000 U/min
2 Liter
Edelstahl, 6 Klingen
Glas
22,6x38,6x34,4 cm
Zerkleinerer-Aufsatz; Stopfer; Drehregler
Geschwindigkeitsregelung stufenlos; Reinigungsprogramm; Pulse-Funktion; Luftkühlungtechnologie; Hintergrundbeleuchtung; Automatikprogramme
Einfache Bedienung; leichte Reinigung; wertige Verarbeitung
Schwer; keine Einschaltsperre bei offenem Deckel
Nutzer mögen die Verarbeitung des Krups Perfect Mix KB4031 Standmixers und auch die Ergebnisse überzeugen. Vorsicht jedoch bei der Bedienung, denn durch die fehlende Einschaltsperre bei geöffnetem Deckel, landet vielleicht etwas vom Smoothie an Ihrer Wand.
6
Braun IdentityCollection JB 5160

Braun IdentityCollection JB 5160

Zum Angebot
1.000 Watt
22.000 U/min
1,6 Liter
Edelstahl, 4 Flügelklingen
Glas
16,5x41,5x20 cm
Zubehör abnehmbar und spülmaschinenfest: Mixbehälter, Deckel, Messer; Ein-Ausschalter; Drehregler; Tasten
Automatikprogramme; 11 Leistungsstufen; Pulse-Funktion; hitzebeständig
Einfache Bedienung; leichte Reinigung; wertige Verarbeitung
Etwas schwer; laut
Der Standmixer Braun IdentityCollection JB 5160 ist einfach in der Handhabung und lässt sich nach der Benutzung recht einfach reinige. Nutzer stören sich jedoch an dem schweren mixbehälter und daran, dass der Mixer recht laut ist.
7
Homgeek Standmixer

Homgeek Standmixer

Zum Angebot
2.000 Watt
30.000 U/min
2 Liter
Edelstahl, 8 Klingen
Kunststoff
30,8x36,5x25,5 cm
Spülmaschinenfestes und abnehmbares Zubehör: Mixbehälter
8 Geschwindigkeitsstufen; Automatikprogramme; Pulse-Funktion; Überhitzungsschutz
Einfache Bedienung; leichte Reinigung; starke Leistung
Mixbehälter aus Kunststoff anfällig auf abfärbende Lebensmittel
Der Homgeek Standmixer hat eine hohe Leistung und sorgt so für sanfte und cremige Smoothies. Er ist jedoch etwas laut und der Kunststoffbehälter könnte bei der Zubereitung abfärbender Lebensmittel verfärben.
8
TurboTronic 2in1-Standmixer

TurboTronic 2in1-Standmixer

Zum Angebot
800 Watt
23.000 U/min
1,5 Liter
Edelstahl, 4 Klingen
Glas
18x42x18 cm
Spülmaschinenfestes Zubehör: Mixbehälter; Kaffeemühle
Zwei Geschwindigkeitsstufen; Pulse-Funktion; Einschaltsperre; Autoclean
Einfache Bedienung; leichte Reinigung
Geringe Leistung; laut
Der Mixer von TurboTronic lässt sich leicht bedienen und die Reinigung geht unkompliziert. Leider ist das Gerät laut bei einer eher schwachen Leistung.
9
Krups KB4201 Blendforce Standmixer

Krups KB4201 Blendforce Standmixer

Zum Angebot
600 Watt
k.A.
1,25 Liter
Edelstahl, 4 Klingen
Kunststoff
22,6x40,5x22,6 cm
Spülmaschinenfestes Zubehör: Mixbehälter, Deckel, Klingen, Messbecher
Luftkühlsystem; zwei Geschwindigkeitsstufen; Pulse-Funktion; Easy-Clean-Funktion
Einfache Bedienung; leichte Reinigung; gute Verarbeitung
Geringe Leistung; etwas laut
Mit dem Blendforce Standmixer von Krups bereiten Sie Smoothies und Shakes problemlos zu. Für die Verarbeitung festerer Zutaten reicht die Power des Mixers aber nicht unbedingt aus.
10
Homtiky Standmixer

Homtiky Standmixer

Zum Angebot
1000 Watt
25.000 U/min
1,5 Liter
Edelstahl, 6 Klingen
Glas
35x37x22 cm
Spülmaschinenfestes Zubehrö: Deckel; Mixbehälter, Mahlbecher
Reinigungsfunktion; Pulse-Funktion; Geschwindigkeitsregelung stufenlos
Einfache Bedienung; einfache Reinigung
Laut; zweifelhafte Langlebigkeit
Der Standmixer von Homtiky ist gut verarbeitet und macht einen soliden Eindruck. Leider machten mehrere Nutzer die Erfahrung, dass der Mixer sehr heiß wurde und anfing zu rauchen.

Philips Avance Collection HR3655/00

Bosch VitaBoost MMBH6P6BDE

Vitamix Ascent A2500i

Bosch MMB66G5MDE Standmixer

Krups Perfect Mix KB4031

Braun IdentityCollection JB 5160

Homgeek Standmixer

TurboTronic 2in1-Standmixer

Krups KB4201 Blendforce Standmixer

Homtiky Standmixer

Mixer im Test: Das können die besten Geräte

Im Fokus des Tests stehen Standmixer mit denen Sie verschiedenste Zutaten für Shakes, Smoothies und Suppen verkleinern und vermengen können. Um beim Mixen schnell und sicher zu einem guten Ergebnis zu kommen, kommt es zum einen auf die Leistung an. Die besten Geräte im Test bringen deutlich über 1.000 Watt mit und laufen mit über 20.000 Umdrehungen der Messer pro Minute.
Apropros Messer: Diese sollten aus hochwertigem Edelstahl gefertigt sein und sich im Idealfall einfach herausnehmen, reinigen und auch austauschen lassen. Leistung allein reicht bei einem Mixer aber noch nicht, um zum Testsieger zu werden: Verschiedene Programme erlauben auf Knopfdruck die perfekte Zubereitung verschiedener Lebensmittel und Stoffe. So gibt es sogenannte Ice Crusher, die sich auf die Zubereitung von Eis spezialisiert haben, spezielle Programme für Shakes und Smoothies und Einstellungen für Suppen, bei denen das Gemüse nicht nur zerkleinert, sondern auch erwärmt wird. Bei den im Test hervorragenden Hochleistungsmixern ist außerdem eine Pulse-Funktion Pflicht: Dabei rotieren die Messer abwechselnd schneller und langsamer, so dass Sie die ideale Kontrolle über den Zustand der Zutaten haben. Vor allem für sehr harte Lebensmittel, zum Beispiel für Nüsse, ist diese Funktion besonders wichtig. Abgerundet werden die Einstellungsmöglichkeiten meist durch das stufenlose Regulieren der Geschwindigkeit. Unabhängig von den Automatikprogrammen können Sie hier manuell bestimmen, wie schnell die Messer rotieren.
Übrigens: Wer eher selten einen Mixer benutzt und sich keinen großen Standmixer dauerhaft auf die Küchentheke stellen möchte, findet auch deutlich kleinere Modelle. Sogenannte Stabmixer kommen zwar auf weniger Leistung, reichen aber oftmals für Gelegenheitseinsätze. Zudem gibt es diese Modelle oft deutlich günstiger zu kaufen, als die größeren Standmixer. Mehr zu den verschiedenen Mixer-Typen und Einsatzgebieten erfahren Sie weiter unten im Text.

Unsere Testsieger: Leistungsstarke Standmixer

Edles Kraftpaket: Philips Avance Collection HR3655/00

Ob fruchtige Smoothies, kühle Shakes oder cremige Pürees: Der Hochleistungs-Standmixer aus der Avance Collection von Philips verspricht all das im Handumdrehen. Mit 1.400 Watt und 35.000 Umdrehungen pro Minuten kann das Edelstahl-Modell auch größere Mengen Obst und andere Zutaten leicht händeln, der Glasbehälter fasst großzügige zwei Liter. Im Inneren arbeiten sechs gekreuzte Edelstahl-Klingen, die sich für die Reinigung einfach herausnehmen lassen und mit der ProBlend 6 3D-Mixtechnologie beim Mixen und Rühren Millionen von Nährstoffen freisetzen und schonend verarbeiten sollen. Im Test fällt die bequeme Handhabung auf: An der Front des Hochleistungsmixers ist ein kompaktes Bedienelement angebracht, über das sich die Leistung stufenlos regulieren lässt. Drei Automatikprogramme unterstützen auf Knopfdruck beim Eis zerkleinern, Smoothie zubereiten und das punktegenaue Zerkleinern von besonders harten Zutaten (Pulse-Funktion). Nüsse, Obst und andere Lebensmittel lassen sich bequem über die große Öffnung des Glasbehälters befüllen. Während der Standmixer arbeitet können weitere Zutaten einfach über eine Öffnung im Deckel nachgefüllt werden. Mit dem mitgelieferten Spatel schieben Sie Zutaten bei Bedarf vom Rand des Behälters sicher und einfach zurück in Richtung Messerwerk. Trotz hoher Leistung bleibt der Standmixer im Test immer noch verhältnismäßig leise. Ist der Smoothie oder Saft fertig, können Sie das Getränk direkt in einen von zwei im Lieferumfang enthaltenen Trinkbecher umfüllen oder den Glasbehälter einfach abnehmen und in den Kühlschrank stellen. Beim Hantieren macht sich das vergleichsweise hohe Gewicht des Mixbehälters leider etwas bemerkbar. Nach der Benutzung können Sie die meisten Teile sowie das Zubehör in die Spülmaschine geben. Ab rund 120 Euro ist der Küchenmixer Philips Avance Collection HR3655/00 erhältlich. Für ein Hochleistungsmixer ist das ein guter Preis und das Modell ist damit der günstigste Testsieger im Vergleich.
  • hochwertiger Glasbehälter mit zwei Liter Fassungsvermögen
  • drei Automatikprogramme: Ice Crusher, Smoothie-Maker, Pulse
  • inklusive zwei Trinkbechern, je 600 ml Fassungsvermögen, und Spatel zum Umfüllen
  • spülmaschinenfest

Leistungsstarker Allrounder: Bosch VitaBoost MMBH6P6BDE

Der zweite Testsieger kann all das, was der Phlips Hochleistungsmixer auch kann: Der Bosch VitaBoost MMBH6P6BDE kommt mit leistungsstarken 1.600 Watt und über 30.000 Umdrehungen der sechs Edelstahl-Klingen pro Minute. Anders als bei der Konkurrenz ist der zwei Liter fassende Behälter jedoch aus Kunststoff gefertigt – das macht ihn leichter und laut Hersteller nimmt das Material weder Geschmack noch Geruch der verschiedenen Lebensmittel an. Neben der stufenlose Geschwindigkeitsregulierung bringt der Standmixer fünf Automatikprogramme für Smoothies, Shakes, Saucen, Eiscreme und Suppen mit. Letzteres erhitzt die Zutaten beim Zerkleinern auch noch. Auch eine Pulse-Funktion, bei der die Messer mal schneller und mal langsamer arbeiten, gehört zum Leistungsumfang des Profi-Geräts. Besonders komfortabel ist das automatische Reinigungsprogramm, bei dem Sie nur warmes Wasser und etwas Spülmittel in den Standmixer geben müssen und schon reinigt sich der Küchenmixer von alleine. Der Deckel und der mitgelieferte Stopfer zum Verteilen des Mixguts sind außerdem spülmaschinengeeignet. Die Handhabung ist dank separater Öffnung im Deckel und bereits erwähntem leichteren Kunststoffbehälter komfortabel, leider wird der Hochleistungsmixer bei maximaler Leistung auch etwas laut. Mit einem Kaufpreis ab rund 160 Euro liegt der Standmixer Bosch VitaBoost MMBH6P6BDE immer noch im günstigen Mittelfeld der Hochleistungsgeräte und gehört auf Grund der zahlreichen nützlichen Programme zum Testsieger. Nettes Extra: Das über 30 Rezepte enthalte Büchlein, das von Bosch mitgeliefert wird.
  • fünf Automatikprogramme für Smoothies, Shakes, Suppen, Saucen und Eiscreme
  • automatisches Reinigungsprogramm und spülmaschinenfeste Teile
  • inklusive Stopfer und Rezeptbuch mit über 30 Ideen

Intelligentes Designstück: Vitamix Ascent A2500i

Wer Smoothies und selbstgemachte Suppen liebt, wird vom amerikanischen Hersteller Vitamix sicher schon etwas gehört haben. Mit dem Standmixer Ascent A2500i stellen wir Ihnen im Test ein Profi-Modell vor, dass nicht nur mit Leistung und cleveren Funktionen punktet, sondern auch mit Design. Der Testsieger ist in vier verschiedenen Farbausführungen erhältlich und punktet direkt mit einem Display, auf dem zum einen das ausgewählte Programm angezeigt wird, zum anderen auch die Restlaufzeit beziehungsweise die bereits verstrichene Zeit. Auswählen können Sie aus insgesamt drei Automatikprogrammen für Eis, Smoothies und Suppen oder Sie regeln die Geschwindigkeit stufenlos über einen Drehregler. In der Spitze kommt das 1.400 Watt Starke Modell auf rund 22.000 Umdrehungen pro Minute. Die bei Hochleistungsmixern geradezu verpflichtende Pulse-Funktion ist selbstverständlich auch vorhanden. Suppen werden innerhalb weniger Minuten auf bis zu 100 Grad Celsius erhitzt. Hinter dem Namen SELF-DETECT verbirgt sich der besondere Clou des Vitamix Ascent A2500i: Der Standmixer erkennt ob ein und welcher Mixbehälter auf die Basisstation aufgesetzt ist und startet nur wenn ein Mixbecher eingesetzt sind – eine sinnvolle Sicherheitsfunktion. Standardmäßig wird ein zwei Liter fassender Kunststoffbehälter mit vier Klingen ausgeliefert. Zusätzlich sind zwei weitere kleinere Behälter mit separaten Klingen erhältlich. Der leistungsstarke Standmixer erkennt automatisch welcher Behälter eingesetzt ist und passt Leistung und Laufzeit automatisch auf die Größe an. Das ist clever und in der Handhabung super praktisch, hat aber – zusammen mit dem Design und den übrigen Funktionen – seinen Preis: Mit über 600 Euro Kaufpreis für das Gerät mit spülmaschinenfestem 2-Liter-Behälter und Stopfer ist das Hochleistungsmixer sicherlich nur etwas für wahre Liebhaber von feinsten Suppen, Säften und Smoothies.
  • drei Automatikprogramme für Smoothies, Eis und Suppen
  • intelligente SELF-DETECT-Funktion für mehr Sicherheit und optimales Mixergebnis
  • Display mit Timer beziehungsweise Countdown
  • erhältlich in vier verschiedenen Farben

Die verschiedenen Mixer-Typen

In unserem Test stechen die leistungsstarken Standmixer klar hervor. Sie punkten mit hoher Wattzahl und den vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten. Ob Eiscreme, Shakes, Pürees oder Smoothies – es gibt kaum etwas, was die kompakten Küchenmixer nicht können, Selbst für Nüsse beziehungsweise das Zerkleinern dieser sind die Profi-Mixer bestens ausgerüstet. Ist eine Suppenfunktion integriert, welche die Flüssigkeit auch noch erwärmt, ist übrigens oftmals auch von sogenannten Kochmixern die Rede. Preislich gibt es bei den besten Standmixern große Unterschiede: Für etwas über 100 Euro finden Sie bereits leistungsstarke Hochleistungsmixer, die es mit nahezu jeder Zutat aufnehmen. Für aufwendige Zusatzfunktionen und optische Spielereien können Sie aber auch schnell ein Vielfaches ausgeben. Standmixer für unter 100 Euro finden Sie online zwar auch, allerdings bringen diese meist relativ wenig Power mit und eignen sich nur für weiche, leicht zu mixende Lebensmittel. Wer regelmäßig Suppen und Smoothies selbstmachen möchte, sollte lieber etwas mehr Geld in mehr Leistung und scharfe Messer investieren. Neben den Hochleistungs-Standmixern, die wir weiter oben getestet und beschreiben haben, gibt es aber auch noch kleinere Geräte für unterschiedliche Einsatzzwecke:
  • Stabmixer: Diese Modelle sind quasi die kleine Schwester der Standmixer. Am vorderen Ende des Stabs sitzen meist vier Edelstahl-Klingen, die mit etwa 10.000 bis 20.000 Umdrehungen verschiedenste Zutaten zerkleinern. Gute Stabmixer kommen meist auf rund 300 bis 1.000 Watt und bringen mehrere Leistungsstufen mit, so dass Suppen, Saucen und Pürees schnell und einfach hergestellt sind. Die kleinen Geräte, oftmals auch Pürierstab genannt, lassen sich im Idealfall einfach mit einer Hand bedienen, im Griff sind, gut erreichbar, wenige Knöpfe zum Ein- und Umschalten integriert. Für rund 30 bis 50 Euro können Sie bereits sehr gute Stabmixer kaufen, meist ist mindestens ein Mixbecher im Lieferumfang enthalten.
  • Handmixer: Vor allem um Sahne zu schlagen oder Teig zu kneten gibt es außerdem Handmixer zu kaufen. In die kompakten Geräte lassen sich meist zwei Quirls, Schneebesen oder Knethaken einsetzen, die dann nebeneinander in verschiedenen Stufen eher weiche Zutaten miteinander vermengen. Einige Hersteller liefern außerdem auch einen Pürierstab-Aufsatz für den Handmixer mit, als vollfertiger Mixer für Pürees oder Smoothies ist diese Art von Küchenmixer allerdings oft nicht so handlich, wie ein Stand- oder Stabmixer. Preislich sind diese Mixer die wohl günstigste Lösung: Für 20 bis 40 Euro können Sie bereits einen guten Handmixer kaufen.

Worauf Sie beim Vergleich von Küchenmixern außerdem achten sollten

Im Test beziehungsweise beim Vergleich von verschiedenen Mixern können Sie natürlich auf die harten Fakten achten: Bringt der Mixer 1.000 Watt oder mehr mit? Welche Zusatzfunktionen gibt es? Aus welchem Material sind Messer und Mixbecher gefertigt? Zusätzlich gibt es aber auch noch andere Faktoren, über die Sie vor dem Kauf nachdenken können:
  • Der Mixbehälter: Glas oder Kunststoff, ein oder zwei Liter? Unsere Testsieger bringen zwar alle einen sehr großen Mixbehälter mit, allerdings muss das für Ihren persönlichen Favoriten nicht immer so sein. Ein großer Mixbehälter ist vor allem sinnvoll, wenn Sie viele Suppen vorbereiten möchten, da diese meist in größeren Mengen und auf Vorrat zubereitet werden – außerdem sind so große Behälter ideal für Familien oder Profi-Einsätze. Wenn Sie sich jedoch jeden Morgen lediglich Ihren Smoothie mixen möchten, reicht auch ein kleines Gerät. Bedenken Sie außerdem, dass ein großer Behälter, vor allem wenn er aus Glas ist, schnell sehr schwer und dadurch unhandlicher werden kann. Kunststoffbecher sind leichter und dennoch robust, können sich mit der Zeit, trotz gründlicher Reinigung, allerdings etwas verfärben oder eintrüben.
  • Die Lautstärke: Mehr Leistung bedeutet meist auch mehr Lautstärke. Dennoch gibt es hier Unterschiede – beachten Sie Hinweise in Tests und in Nutzerbewertungen, ob ein Mixer unverhältnismäßig laut wird.
  • Verwendungszweck: Smoothies, Eis oder Suppe – oder alles drei? Je nach dem, was Sie konkret mit dem Mixer zubereiten möchten, lohnt es sich gegebenenfalls speziell nach Smoothie-Makern oder Kochmixern Ausschau zu halten. Diese bieten dann eventuell nicht alle Zubereitungsarten, dafür sparen Sie aber teilweise einige Euros (und Platz in der Küche). Wer einen Allrounder sucht, wird mit einem Hochleistungsmixer wahrscheinlich am glücklichsten. Tipp: Wenn Sie nach einem Mixer suchen, den auch Kinder einfach und sicher bedienen können, achten Sie auf besondere Sicherheitsfunktionen, zum Beispiel, dass der Mixer nur startet, wenn der passende Behälter richtig eingesetzt ist. Außerdem sind hier kleine Geräte und leichte Behälter aus Kunststoff meist die bessere Wahl, als große Standmixer mit Glasbehälter.
  • Reinigung und Pflege: Damit Sie lange Freude an Ihrem Mixer haben achten Sie darauf, dass sich der Küchenmixer leicht auseinander bauen lässt und im Idealfall die meisten Teile spülmaschinengeeignet sind. Das ist am bequemsten und gründlichsten. Allerdings: Die Messerklingen sollten Sie nicht in der Spülmaschine reinigen, da diese dann schneller stumpf werden. Einige Mixer sind auch mit speziellen Reinigungsprogrammen ausgestattet.
  • Lieferumfang und Folgekosten: Einige Stand- und Handmixer kommen gleich als komplettes Set, inklusive Trinkbehälter, verschiedenen Mixeraufsätzen, Ersatzklingen und so weiter. Bei anderen erhalten Sie nur die Basis und müssen bei Bedarf weitere Aufsätze und Behälter hinzukaufen. Je nachdem wofür und wie häufig Sie den Mixer benutzen und ob Sie beispielsweise Ihre Smoothies mitnehmen oder auf Vorrat lagern möchten, können das Zubehör und eventuelle Ersatzteile ein echter Kostenfaktor sein. Vergleichen Sie hier also im Vorwege und rechnen Sie noch einmal nach, ob es eine günstigere und/oder bessere Lösung für den perfekten Mixer gibt.