Für Schaumschläger

Die besten Milchaufschäumer: Cremiger Genuss

Für den Latte Macchiato, Cappuccino oder Eiskaffee: Frisch zubereiteter Kaffee oder Espresso ist für sich genommen schon ein Genuss, wird mit locker leichtem Milchschaum aber noch ein bisschen besser. Die besten Milchschäumer im Test.

Datum:
Milchaufschäumer Test

Manuell oder automatisch – wer macht den besten Milchschaum?

Wer das cremige Erlebnis nicht nur im Café um die Ecke genießen möchte, kann mit einem Milchaufschäumer zum Barista werden und ganz einfach selbst den perfekten Milchschaum zaubern. Ob WMF oder Nespresso, Krups oder Lavazza, per Handbetrieb oder vollautomatisch: Online finden Sie viele verschiedene Milchaufschäumer. Die besten können dabei nicht nur einfach Milch aufschäumen – mit einigen zaubern Sie auch andere lecker Heißgetränke. Wir haben verschiedene Milchaufschäumer getestet und drei Testsieger für Sie gekürt.

Modell
Produkttyp
Leistung
Füllmenge Aufschäumen
Füllmenge Aufwärmen
Material
Getränketypen
Produktabmessungen
Ausstattung
Besondere Eigenschaften
Pro
Contra
Fazit
1
WMF Lono Milk & Choc

WMF Lono Milk & Choc

Zum Angebot
Induktion
650 Watt
350 ml
500 ml
Cromargan
Heiße Milch, heißer Kakao, heißer Milchschaum, kalter Milchschaum
20x23x20 cm
Deckel abnehmbar; Ausgießnase; abnehmbarer Behälter; Taste (beleuchtet); Antihaftbeschichtung
Abschaltautomatik; spülmaschinenfest;
Leichte Reinigung; einfache Bedienung; wertige Verarbeitung
Etwas langsam; keine Ausschaltmöglichkeit
Der Milchaufschäumer WMF Lono Milk & Choc macht fluffigen Milchschaum und wärmt Milch problemlos. Nutzer stören sich jedoch daran, dass das Gerät durchgehend im Standby-Modus ist.
2
Philips CA6500 Senseo Milk Twister

Philips CA6500 Senseo Milk Twister

Zum Angebot
Elektrisch
500 Watt
120 ml
120 ml
Kunststoff
Heiße Milch, heißer Milchschaum, kalter Milchschaum
20x13x13 cm
Magnetantrieb; Ein-Ausschalter; abnehmbarer Deckel; Antihaftbeschichtung
Abschaltautomatik; 360 Grad drehbar; spülmaschinenfest; Ein-Knopf-Bedienung
Leise; schnell; einfache Bedienung; leichte Reinigung
Geringe Füllmenge
Das Aufschäumen von Milch ist mit dem Gerät von Philips kein Problem. Auch die Reinigung ist dank der Antihaftbeschichtung ausgesprochen einfach. Der Milchaufschäumer eignet sich jedoch nur für einen, maximal zwei Cappuccino-Trinker.
3
Miroco Milchaufschäumer

Miroco Milchaufschäumer

Zum Angebot
Elektrisch
500 Watt
115 ml
240 ml
Edelstahl
Heißer Milchschaum, heiße Milch, kalter Milchschaum
10x10x18,5 cm
Schaumschneebesen; Heizschneebesen; Antihaftbeschichtung; abnehmbarer Boden; Einschalttaste
Doppelwand; Abschaltautomatik;
Wertige Verarbeitung; leise; leichte Bedienung; einfache Reinigung
Geringe Füllmenge
Der Milchaufschäumer von Miroco macht einen robusten Eindruck, lässt sich dank Antihaftbeschichtung einfach reinigen und macht innerhalb kurzer Zeit fluffigen Milchschaum. Nur die geringe Füllmenge stört Nutzer, gerade bei einem größeren Haushalt.
4
Severin SM 9685

Severin SM 9685

Zum Angebot
Induktion
500 Watt
350 ml
700 ml
Edelstahl
Heiße Milch, heißer Kakao, heißer Milchschaum, kalter Milchschaum
23,7x15x19 cm
Kontrollleuchte; Behälter abnehmbar; Drehregler
4 Temperaturstufen; Abschaltautomatik; Überhitzungsschutz; 360 Grad drehbar; LED-Anzeige; zum Teil spülmaschinenfest
Einfache Bedienung; verschiedene Temperaturstufen wählbar; leise; leichte Reinigung; große Füllmenge
Fehlende Antihaftbeschichtung
Der Milchaufschäumer SM9685 von Severin schäumt recht viel Milch innerhalb kurzer Zeit auf. Was viele Kunden freuen dürfte, sind die verschiedenen einstellbaren Temperaturstufen.
5
Jura Milchschäumer Hot & Cold 24019

Jura Milchschäumer Hot & Cold 24019

Zum Angebot
Elektrisch
600 Watt
250 ml
340 ml
Edelstahl
Heiße Milch, heißer Milchschaum, heißer Kakao, warmer Milchschaum, kalter Milchschaum
20,9x12,5x12,5 cm
Behälter abnehmbar auf Edelstahl; Kabelaufwicklung
Um 360 Grad drehbar; Heiß- und Kaltfunktion
Einfache Bedienung; kompaktes Design
Fehlende Antihaftbeschichtung
Der Milchaufschäumer von Jura macht cremigen Schaum und profitiert von einer unkomplizierten Bedienung. Die fehlende Antihaftbeschichtung könnte die Reinigung des Geräts jedoch erschweren.
6
Tchibo Cafissimo Induktions-Milchaufschäumer

Tchibo Cafissimo Induktions-Milchaufschäumer

Zum Angebot
Induktion
500 Watt
260 ml
500 ml
Kunststoff, Edelstahl
Heiße Milch, heißer Milchschaum, kalter Milchschaum
26,4x21,6x19,3 cm
Drucktaste; auswechselbarer Quirl; Aufschaumbehälter aus Edelstahl
Abschaltautomatik; zum Teil spülmaschinenfest; Signalton bei fertigem Schaum
Einfache Bedienung; leichte Reinigung; arbeitet schnell; wertige Verarbeitung
Tropft beim Ausschenken leicht; etwas laut
Im Großen und Ganzen sind die Nutzer zufrieden mit dem Milchaufschäumer von Tchibo. Er lässt sich leicht reinigen und macht cremigen Milchschaum. Manche stört die Lautstärke, andere widerum gar nicht .
7
Melitta Cremio II

Melitta Cremio II

Zum Angebot
Elektrisch
450 Watt
150 ml
250 ml
Edelstahl; Kunststoff
Heiße Milch, heißer Kakao, heißer Milchschaum, kalter Milchschaum
23,6x15,2x15 cm
Behälter abnehmbar; Kontrollleuchte; Antihaftbeschichtung; Kabelaufwicklung
Abschaltautomatik; Überhitzungsschutz; 360 Grad drehbar; zum Teil spülmaschinenfest
Einfache Bedienung; schnell
Geringe Füllmenge; etwas schwierige Reinigung
Der Milchaufschäumer von Melitta macht in kurzer Zeit cremigen Milchschaum und lässt sich einfach bedienen. Leider gestaltet sich die Reinigung bei diesem Gerät etwas umständlich.
8
KYG elektrischer Milchaufschäumer

KYG elektrischer Milchaufschäumer

Zum Angebot
Elektrisch
500 Watt
115 ml
240 ml
Edelstahl
Heiße Milch, heißer Milchschaum, kalter Milchschaum
18,5x14,7x10,8 cm
Antihaftbeschichtung; abnehmbare Aufsätze für verschiedene Funktionen;
Abschaltautomatik; Überhitzungsschutz
Einfache Bedienung; leichte Reinigung; leise im Betrieb
Geringe Füllmenge; Milch brennt am Boden an
Mit dem Milchaufschäumer von KYG erhalten Sie schnell und einfach cremigen Milchschaum. Bei einigen Nutzern wird das Gerät jedoch so heiß, dass etwas Milch am Boden anbrennt.
9
Severin SM 9688

Severin SM 9688

Zum Angebot
Induktion
500 Watt
350 ml
700 ml
Edelstahl
Heiße Milch, heiße Milchschaum, kalter Milchschaum
25,3x18,5x18 cm
Behälter abnehmbar; Kontrollleuchte; Drehregler
Abschaltautomatik; Überhitzungsschutz; 360 Grad drehbar; LED Anzeige; 4 Temperaturstufen
Große Füllmenge; einfache Bedienung; leichte Reinigung; verschiedene Temperaturstufen
Keine Antihaftbeschichtung; nicht immer zuverlässig
Die Bedienung des Severin SM 9688 Milchaufschäumers ist einfach und die Reinigung unkompliziert. Die Nutzer sind jedoch nicht immer zufrieden mit der Menge und Konsistenz des Milchschaums.
10
Clatronic MS 3326

Clatronic MS 3326

Zum Angebot
Elektrisch
600 Watt
ca. 500 ml
ca. 750 ml
Edelstahl, Kunststoff
Heiße Milch, heißer Milchschaum, kalter Milchschaum, heißer Kakao, kalter Kakao
17,5x18x12,5 cm
Antihaftbeschichtung; Spritzschutz im Deckel; Behälter abnehmbar; Drucktaste
360 Grad drehbar; Abschaltautomatik
Einfache Bedienung; leichte Reinigung; große Füllmenge
Mit der Zeit löst sich die Beschichtung
Der Milchaufschäumer funktioniert gut, macht fluffigen Schaum und lässt sich einfach reinigen. Nur leider löste sich bei einigen Nutzern die Beschichtung im Innenraum.

WMF Lono Milk & Choc

Philips CA6500 Senseo Milk Twister

Miroco Milchaufschäumer

Severin SM 9685

Jura Milchschäumer Hot & Cold 24019

Tchibo Cafissimo Induktions-Milchaufschäumer

Melitta Cremio II

KYG elektrischer Milchaufschäumer

Severin SM 9688

Clatronic MS 3326

Milchaufschäumer im Test: Diese Merkmale sind entscheidend

Grundsätzlich funktionieren alle Milchaufschäumer gleich: Ein Schneebesen (oder eine ähnliche Vorrichtung) rührt solange Luft unter die Milch, bis ein wunderbar leichter, aber dennoch fester Schaum entsteht, mit dem Sie Ihren Kaffee oder Espresso veredeln können. Die Konsistenz des Schaums, ist ein entscheidendes Kriterium bei der Wahl des besten Milchaufschäumers, denn längst nicht jedes (Profi-)Modell liefert auch leckeren Schaum. Wichtig ist am Ende die richtige Temperatur, eine lockere und dennoch stabile Konsistenz und dass der Milchaufschäumer auch möglichst viel Milch zu Schaum verarbeitet. Weniger gute Aufschäumer lassen viel Milch flüssig im Behälter zurück. Unsere Testsieger überzeugen jedoch allesamt mit einem guten Milchschaumergebnis – der Rest ist Geschmackssache.
Einige Modelle von Jura, Tchibo, Krups und Co. schäumen die Milch jedoch nicht nur auf, sondern erhitzen sie auch – dies ist bei den elektrischen bzw. den Milchaufschäumern mit Induktion der Fall. Die einfacheren Handgeräte schlagen die heiße oder kalte Milch nur auf. Die manuellen Milchaufschäumer sind meist deutlich günstiger, als die automatischen: Erstere gibt es bereits für unter 20 Euro zu kaufen, letztere können schnell 50 Euro und mehr kosten, wobei Ihnen hier das Gerät natürlich auch einiges an Handarbeit abnimmt. Eine detaillierte Beschreibung der verschiedenen Milchaufschäumer-Typen finden Sie weiter unten im Text.

Fassungsvermögen, Design und Verarbeitung

Wenn Sie Milchaufschäumer von Severin, Ambiano, Philips Senseo und anderen Marken miteinander vergleichen, spielt neben der Betriebsart vor allem die Füllmenge eine Rolle. Sofern eine Aufwärmfunktion vorhanden ist, unterscheiden die meisten Hersteller grundsätzlich zwischen einer maximalen Füllmenge beim Erhitzen und beim Aufschlagen. Beim Milchaufschäumen wird der Flüssigkeit Luft hinzugefügt, das Volumen vergrößert sich. Deshalb darf beim Aufschäumen deutlich weniger Flüssigkeit eingefüllt werden, als beim reinen Erhitzen. Im Test kommen die meisten Modelle auf rund 120 bis 200 Milliliter zum Aufschäumen, beim Erwärmen ist es oftmals etwa die doppelte Menge. Unser Testsieger von WMF fasst sogar einen halben Liter Milch, die erwärmt werden kann, und 350 Milliliter Milch zum Aufschäumen. Diese und größere Mengen sind auch schon für die Gastro interessant.
Im Test berücksichtigen wir außerdem das Design und die Verarbeitung der Milchaufschäumer: Lassen sich die Modelle von WMF, Koenic, Silvercrest & Co. beispielsweise gut und einfach bedienen und vor allem reinigen? Gute Milchaufschäumer sind oftmals aus rostfreiem Edelstahl gefertigt und der Behälter kann abgenommen und in der Spülmaschine gereinigt werden. Aber auch Geräte aus hochwertigem Kunststoff und mit einer entsprechenden Beschichtung für eine einfache Reinigung können im Test punkten.

Testsieger: Das sind die besten Milchaufschäumer

WMF Lono Milk & Choc: Der Vielseitige

In von WMF gewohnt edler Edelstahl-Optik weiß der Milchaufschäumer Lono Milk & Choc schon auf den ersten Blick zu überzeugen. Und auch auf den zweiten: Im Test bereitet das WMF Modell mit starken 650 Watt per Induktion im Handumdrehen kalten und heißen Milchschaum zu, der wunderbar fest und dennoch fluffig ist. Zusätzlich können Sie auch einfach nur Milch erhitzen oder leckere heiße Schokolade zubereiten. Weihnachtsmänner oder Osterhasen von den Feiertagen können hier ebenso verarbeitet werden, wie ganze Tafeln Schokolade. Der rostfreie Edelstahlbehälter fasst bis zu 500 Milliliter kalte Milch, zum Aufschäumen und für die heiße Schokolade darf maximal 350 Milliliter Flüssigkeit hineingegeben werden, da sich der Inhalt bei der Zubereitung noch vergrößert. Praktisch: Im Inneren des WMF Milchaufschäumers sind Markierungen bei der jeweiligen Füllmenge angebracht. Die Bedienung des Testsiegers ist einfach und selbsterklärend: Über einen einzigen Knopf drücken Sie sich durch die verschiedenen Modi, eine LED-Anzeige zeigt an, welche Zubereitungsart gerade ausgewählt ist. Start und Stopp signalisiert das Induktionsgerät über ein akustisches Signal. Ist die Milch fertig aufgeschäumt, schaltet sich das Gerät automatisch ab. Der sehr gute Gesamteindruck des WMF Milchaufschäumers wird durch einen komfortablen Kunststoffgriff und einen vorgeformten Ausguss für den Schaum abgerundet, Deckel und Behälter lassen sich im Handumdrehen vom Induktionssockel abnehmen. Diese Teile können Sie nach Gebrauch ganz einfach und gründlich in der Spülmaschine reinigen. Allerdings: Die vielen Funktionen und die edle Optik des Milchaufschäumer-Testsiegers haben ihren Preis. Mit über 60 Euro gehört der WMF Lono Milk & Choc zu den teureren Modellen im Test.
  • bereitet heißen und kalten Milchschaum zu
  • geeignet für die Zubereitung von heißer Schokolade
  • spülmaschinenfester Behälter

Philips CA6500 Senseo Milk Twister: Kabelloser Milchaufschäumer

Aus dem Hause Philips kommt der kleinste Testsieger: Der elektronische CA6500 Senseo Milk Twister schäumt maximal 120 Milliliter kalte oder heiße Milch auf, was laut Hersteller in etwa für zwei Capuccinos reicht. Dank ordentlicher 500 Watt Leistung dauert das Aufschäumen und/oder Erhitzen, wie bei fast allen der besten Milchaufschäumer im Test, rund zwei Minuten. Dabei bleibt das Gerät angenehm leise. Auch das Design des Philips CA6500 Senseo Milk Twister kann punkten: Das schlanke Gerät können Sie in vier verschiedenen Farben kaufen und erinnert etwas an einen großen Thermobecher. Anti-Rutsch-Füße sorgen für einen sicheren Stand auf der Küchentheke. Ähnlich wie der WMF Testsieger, wird auch der Philips Milchaufschäumer über nur einen Knopf bedient und das Gerät schaltet sich automatisch ab, sobald die Flüssigkeit die optimale Konsistenz erreicht hat. Apropro Konsistenz: Der Milchschaum aus dem Philips CA6500 Senseo Milk Twister ist wunderbar cremig und leicht. Ebenso leicht ist auch die Reinigung, denn dank Antihaftbeschichtung lässt sich der Behälter von außen und innen ganz einfach abwischen. Außerdem ist der Kunststoffbehälter für die Reinigung in der Spülmaschine geeignet. Ein praktisches Plus: Da der Philips Milchaufschäumer ohne Kabel funktioniert, lässt sich das Gerät platzsparend überall aufstellen. Unter den besten Milchaufschäumern liegt das elektronische Gerät preislich im gehobenen Mittelfeld: Online können Sie das Philipps Modell bereit für knapp unter 50 Euro kaufen.
  • bereitet heißen und kalten Milchschaum zu
  • kabelloses Design in verschiedenen Farben
  • spülmaschinenfester Behälter

Miroco Milchaufschäumer: Günstig und gut

Für rund 40 Euro erhalten Sie einen im Test für sehr gut befundene Milchaufschäumer von der in Deutschland eher unbekannten Marke Miroco. Das elektrische Edelstahl-Modell mit 500 Watt Leistung erhitzt und schäumt kalte oder warme Milch auf – für beide Fälle werden verschiedene Schneebesen mitgeliefert, die sich einfach am Boden des Behälters einsetzen beziehungsweise austauschen lassen. Das Erhitzen dauerhaft rund drei Minuten, das Aufschäumen sogar nur zwei Minuten. Allerdings fasst der Behälter gerade einmal 115 Milliliter Milch zum Aufschäumen. Zum Erhitzen sind immerhin 240 Milliliter erlaubt. Um die passende Befüllung zu gewährleisten, sind im Inneren des Miroco Milchaufschäumers entsprechende Markierungen angebracht. Im Test überzeugt das Modell mit einer leisen Arbeitsweise und der einfachen Bedienung über nur einen Knopf. Eine rote oder blaue Anzeige signalisieren, ob die Milch bei der Zubereitung erhitzt wird oder kalt aufgeschlagen wird. Das Ergebnis ist ein dicker und dennoch sehr cremiger Schaum. Als einziger Testsieger ist der Miroco Milchaufschäumer leider nicht spülmaschinengeeignet. Die Antihaftbeschichtung im Inneren und der rostfreie Edelstahl garantieren allerdings eine dennoch einfache und gründliche Reinigung unter fließendem Wasser, sofern Sie das Gerät direkt nach der Benutzung abspülen.
  • bereitet heißen und kalten Milchschaum zu
  • auswechselbare Schneebesen zum optimalen Erhitzen oder Aufschäumen
  • Antihaftbeschichtung für eine einfache Reinigung

Manuell oder vollautomatisch: Diese Milchaufschäumer-Typen gibt es

Je nachdem wie häufig und wie viel Milchschaum Sie zubereiten möchten und wieviel Sie bereit sind zu investieren, gibt es verschiedene Milchaufschäumer von Tchibo, WMF, Aerolatte & Co. Diese funktionieren entweder voll automatisch oder manuell:

Milchaufschäumer mit Induktion

Aus der Küche bereits bekannt sind Induktionsherde: Die modernen Elektroherde erzeugen unter der Kochfläche ein Magnetfeld, dessen Energie im Boden eines Topfes oder einer Pfanne in Hitze umgewandelt wird. Diese Technik gibt es auch bei Milchaufschäumern: Die Geräte erhalten Sie beispielsweise von Severin, WMF, Gastroback aber auch Tchibo und gehören zu den teuersten Modellen im Vergleich. Preislich liegen diese meist bei rund 50 bis 100 Euro. Dafür liefern Induktions-Milchaufschäumer aber auch eine Menge Komfort: Sie müssen lediglich die Milch einfüllen, einen Knopf drücken und schon wird die Flüssigkeit punktgenau erhitzt und aufgeschäumt. Ein Anbrennen oder Überkochen gibt es nicht. Da sich der Milchaufschäumer aus einem Sockel mit Stromanschluss und einem Aufschäumbehälter zusammensetzt, ist die Reinigung meist sehr einfach und bei den besten Geräten lässt sich der Behälter sogar einfach in die Spülmaschine stellen. Wenn Sie Milchschaum schnell und einfach in Barista-Qualität herstellen möchten, sind diese Modelle genau das richtige für Sie. Wer nur hin und wieder etwas kalte Milch aufschäumen möchte, kann sich die Investition wahrscheinlich eher sparen.

Etwas günstiger: Elektrische Milchaufschäumer

Die meisten automatischen Milchaufschäumer laufen unter der Bezeichnung „elektrischer Milchaufschäumer“. Auch diese Geräte nehmen Ihnen das manuelle Aufschlagen und oftmals auch das separate Erhitzen der Milch ab. Allerdings funktioniert dieser Vorgang nicht über ein Magnetfeld, sondern über herkömmliche Heizstäbe. Dank Abschaltautomatik wird auch hier in der der Regel das Anbrennen und Überkochen der Milch verhindert. In Sachen Größe beziehungsweise Füllmenge und Design gibt es nahezu keine Grenzen. Ob Philips Senso, Nespresso, Graef oder eine andere Marke – wenn Sie einen Hersteller von Küchenhelfern bevorzugen, werden Sie wahrscheinlich auch bei jedem einen elektrischen Milchaufschäumer finden. Preislich kommen die klassischen elektronischen Milchaufschäumer etwas günstiger, als die Induktionsgeräte: die besten Kandidaten im Test liegen bei rund 40 bis 60 Euro.

Für Hobby-Baristas: Manuelle Milchaufschäumer

Wer in der Küche Wert auf Handwerk legt, wird sich für den klassischen manuellen Milchaufschäumer begeistern können. Die oftmals aus Glas oder Edelstahl gefertigten Kannen erinnern nicht nur optisch an eine French Press, mit der Sie Kaffee per Hand aufbrühen können. Im Inneren des Behälters sitzt ein feines, flaches Sieb, manchmal auch eine Art Schneebesen, das beziehungsweise den Sie über einen Handgriff im Deckel auf und ab bewegen können. Durch die Pumpbewegung heben Sie Luft unter die Milch, die Flüssigkeit wird schaumig. Viele Kaffeelieber und Baristas aus der Gastro schwören auf diese Handgeräte, die Sie bereits für rund 20 Euro von Bodum, WMF und anderen Herstellern kaufen können, denn der Schaum soll unvergleichlich cremig werden. Zu unterscheiden ist hier zwischen manuellen Milchaufschäumern, die nur kalte oder separat erhitzte Milch aufschäumen, und Modellen, die Sie auf den Herd stellen können, um dort die Milch vor dem Aufschäumen zu erhitzen. Letztere sind oftmals etwas teurer.

Kompakt und günstig: Milchaufschäumer-Stäbe mit Batterie

Wer nur ganz selten kleine Mengen Milch aufschäumen möchte oder nach einer flexiblen Lösung für den Camping-Ausflug sucht, kann auf einen batteriebetriebenen Milchaufschäumer zurückgreifen. Die Modelle erinnern optisch etwas an eine elektrische Zahnbürste und haben die Form eines Stabs. In den Griff setzen Sie Batterien ein, davor sitzt ein kleiner Rührstab beziehungsweise Schneebesen, der zu rotieren beginnt und die Milch schaumig schlägt. Beachten Sie dabei, dass Sie den Stab idealerweise direkt in einer Tasse benutzen, da das günstige Handgerät mit Batterie bei größeren Milchmengen schnell an seine Grenzen stößt. Preislich geht es bei den Rührstäben nicht günstiger: Diese sind schon für etwa 10 Euro erhältlich. Bedenken Sie jedoch die Folgekosten durch die benötigten Batterien und dass diese Milchaufschäumer die Flüssigkeit ebenfalls nicht erhitzen können.

Gut zu wissen: Milchaufschäumer richtig reinigen

Die besten Milchaufschäumer im Test sind spülmaschinenfest, das heißt, dass zumindest der Milchbehälter inklusive Deckel in der Spülmaschine gründlich gereinigt werden kann. Doch auch die Reinigung von Hand ist bei anderen guten Geräten kein Problem. Achten Sie darauf, dass Sie einen Milchaufschäumer aus rostfreiem Edelstahl oder einem anderen robusten, unempfindlichen Material kaufen. In vielen Fällen ist dieses extra beschichtet, so dass sich Lebensmittelreste ganz einfach abwischen lassen. Auch die Rühreinheit sollte sich, sofern vorhanden, einfach säubern lassen. Beachten Sie ggf. Hinweise, ob und wie sich Einzelteile auseinander- und wieder zusammenbauen lassen. Einige Hersteller liefern zum Milchaufschäumer auch gleich passendes Reinigungszubehör mit oder bieten dieses zumindest auf Ihrer Homepage an. Da bei den elektrischen Milchaufschäumern der Sockel meist keinen Kontakt zur Milch oder anderen Lebensmitteln hat, reicht es hier in der Regel, wenn Sie diesen Bereich einfach mit einem feuchten Tuch regelmäßig abwischen.

WMF Lono Milk & Choc