Solider Burger

Test: Lidl überrascht mit Next Level Burger für die Mikrowelle

Mikrowellen-Burger sind die schmuddelige Hassliebe der Convenience-Kultur. Kann der pflanzliche Next Level Burger von Lidl das ändern?

Datum:
Next Level

Next Level oder unterstes Stockwerk? Der Mikrowellenburger von Lidl ist gar nicht mal so schlecht.

Einschätzung
der Redaktion

Fazit: Das müssen Sie wissen

Der Next Level Burger für die Mikrowelle macht einiges richtig: Optik, Konsistenz und Geschmack sind nicht ekelhaft – im Gegenteil, die Testesser zeigten sich überrascht von der guten Essbarkeit des Produkts. Zwar dürften die Burger etwas intensiver schmecken, etwas schöner aussehen und deutlich natürlicher sein, aber im Vergleich zu den tierischen Varianten schlägt sich derpflanzliche Next Level Burger wirklich gut. Für den kleinen Hunger und wenig Zeit ist dieses Produkt gar nicht mal so schlecht.

Pro

  • Gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Solider Geschmack
  • Schnelle Zubereitung
  • Rein pfanzlich

Kontra

  • Ewige Zutatenliste
  • Hoher Verarbeitungsgrad

Burger: Zubehör und Rezeptbücher

Kaum ein Fertiggericht ist per Definition schon so abstoßend wie Hamburger aus der Mikrowelle. Pappige Brötchen, billigstes Fleisch und gelbe Chemiescheiben, die an Käse erinnern sollen die Illusion erwecken, man esse gerade einen Burger. Wenigstens beim billigen Fleisch machen die zwei neuen Varianten von Lidl alles anders: denn statt gepresstem Hack aus Tieren kommen beim Next Level Burger für die Mikrowelle Soja, Erbseneiweiß und Weizen zwischen die ebenso pappigen Brötchen. Pflanzlicher Käse besteht bekanntermaßen sowieso aus Pflanzenfett. Die Chemiekeule gibt es also auch hier, die Zutatenliste ist für ein so kleines Produkt wirklich extrem lang. Trotzdem ist das Gefühl beim Essen eines rein pflanzlichen Produkts ein wenig besser, man beachte den geringeren ökologischen Fußabdruck und vermiedenes Tierleid. Zwei Sorten sind zum Start verfügbar:
  • Next Level Burger Classic Style (Mit Ketchup, Senf, Gurken, „Käse”)
  • Next Level Burger BBQ Style (Mit Barbecue-Sauce, Weißkraut, Gurken, „Käse”)

Zubereitung Next Level Burger: Einfachheit dank Mikrowelle

Die Zubereitung eines solchen Fertigprodukts für die Mikrowelle ist naturgemäß extrem Einfach. Die Burger kommen in einer handlichen Plastikfolie daher, die nur an jeweils zwei Ecken aufgeschnitten wird. In der Mikrowelle dann für runde zwei Minuten erhitzen, Packung aufschneiden – und voilà, der Burger darf serviert werden.

Next Level Burger: Optik, Konsistenz und Geschmack

Next Level

Kein voluminöses Wunderwerk, aber okay: Der Next Level Burger von Lidl im Querschnitt.

Der Burger überrascht beim öffnen der Plastiktüte. Er sieht tatsächlich nicht absolut matschig aus, wie man es von anderen Mikrowellenburgern kennt. Klar, einen Preis gewinnt die Optik nicht – und auch die Soßen quetschen zum Teil an der Seite heraus – dennoch machen beide Varianten des Next Level Burgers einen soliden Eindruck. Oder sagen wir so: Es gibt selbst bei gängigen Fast-Food-Ketten unattraktiveres. Die Konsistenz schlägt in die selbe Kerbe: Die Brötchen sind pappig, aber in ihrer Pappigkeit vollkommen akzeptabel. Die Soßen sind so dosiert, dass die Burger nicht zu trocken sind, man läuft aber auch nicht Gefahr, dass am Ende mehr Ketchup auf den Händen als im Mund landet. Das Burgerpatty selbst ist Lidls auch separat erhältliche Next-Level-Patty, das angenehm bissfest daherkommt. Geschmacklich gibt es ebenfalls wenig zu meckern: Trotz der auffallend langen Zutatenliste schmecken die Burger nicht wie im Chemiebaukasten zusammengewürfelt. Tatsächlich dürften beide Next-Level-Mikrowellen-Varianten ein wenig mehr Kick haben. Insgesamt dürften die pflanzlichen Burger aber selbst bei Fleischessern ankommen – immer mit dem Wissen, dass es sich natürlich nur um ein Mikrowellenprodukt handelt.

Galerie: 10 beliebte Burgerpressen

Preis und Verfügbarkeit: Next Level Burger bei Lidl

Das Preis-Leistungs-Verhältnis der Burger ist hingegen mehr als solide. Mussten eingefleischte Pflanzenfresser für ihre Ttierfreien Varianten im Vergleich zur Fleischversion bislang noch ein Vielfaches zahlen, macht Lidl hier alles richtig: Ein Burger (200 Gramm) kostet etwa 2 Euro. Gesund wird der Burger dadurch zwar nicht, aber für dieses Produkt – das erste dieser Form in Deutchland – ist das ein mehr als fairer Preis.

Burger: Zubehör und Rezeptbücher