Spannende Technologie

Wie funktioniert eigentlich eine Mikrowelle?

Mikrowellen finden sich in vielen Haushalten und haben dort ihren festen Platz. Wie funktioniert eine Mikrowelle eigentlich und welche Funktionen haben heutige Modelle?

Datum:

Hätten Sie gewusst, wie eine Mikrowelle technisch funktioniert?

Vom Kaffeevollautomaten, hin zum Raclettegrill über Toaster und Kaffeemaschine: alle Funktionen dieser Küchengeräte sind bekannt: ein Toaster röstet Toastscheiben durch Hitze, das Raclette-Gerät heizt mit Ober- und Unterhitze und gart so die Lebensmittel in den Pfannen – aber wie funktioniert eigentlich eine Mikrowelle?

Mikrowellen und Wassermoleküle

Der Mikrowellenherd erwärmt mithilfe von elektromagnetischen Wellen Speisen und Getränke in kurzer Zeit. In einer Vakuum-Röhre wird elektrische Energie in niederfrequente Wellen, die Mikrowellen, umgewandelt. Die Wellen werden dann in den Garraum geleitet, der mit Metall abgeschirmt ist. Aus diesem kann die Energie nicht entweichen.
Die in jedem Lebensmittel enthaltenen Wassermoleküle, werden auf diese Weise zum Schwingen gebracht. Während des Heizvorgangs erhöhen die Mikrowellen die kinetische Energie und die Temperatur des Wassers, wodurch was Essen warm wird.

Wirkung auf verschiedene Materialien

Wie Mikrowellen auf bestimmte Arten von Material wirken, ist sehr unterschiedlich und kommt auf die Beschaffenheit an. Papier, Porzellan, Glas und Plastik sind einfach für die Wellen zu durch dringen. Aus diesem Grund können sie auch mit Leichtigkeit Lebensmittel in geschlossenen Behältern erwärmen. Metalle sind allerdings für die Wellen nicht zu durch dringen, sie „prallen“ quasi von ihnen ab. Sie sorgen für eine Reflektion – was auch das Drahtgitter im Türfenster der Mikrowelle erklärt.
Das könnte Sie ebenfalls interessieren: