Mythos aufgeklärt

Ist das Zubereiten von Speisen in der Mikrowelle schädlich?

Sie fragen sich, ob es gefährlich ist, mit der Mikrowelle Lebensmittel zuzubereiten? Wir geben die passende Antwort.

Datum:

Hat die Zubereitung in der Mikrowelle einen (gefährlichen) Haken?

Ist die Strahlung der Mikrowelle gefährlich? Die Antwort lautet: ja! Aber kein Grund zur Sorge. Im normalen Betrieb sind Sie der Strahlung gar nicht ausgesetzt.

Stellt die Mikrowelle eine Gefahr für die Gesundheit dar?

Zugegeben: Die Mikrowelle hat bei Küchenromantikern nicht den besten Ruf. Sie steht sogar unter Verdacht, schädlich zu sein. Wir wollen dieser Gefahr auf die Spur kommen.
Der Vorteil einer Mikrowelle liegt auf der Hand: in wenigen Minuten lassen sich Speisen garen oder erwärmen. Der Mikrowellenherd nutzt elektromagnetische Wellen, um die Speisen zu erhitzen. Wassermoleküle werden durch die elektromagnetischen Wellen zum Schwingen gebracht. Dieser Effekt erwärmt die Nahrung.

Die wichtigsten Basics zur Erwärmung:

  • Mikrowellen = elektromagnetische Wellen
  • Wassermoleküle schwingen und erzeugen Wärme
  • Hitzeübertragung erfolgt auf Lebensmittel

Sind die Strahlen der Mikrowelle gefährlich?

Die Strahlung während des Betriebs der Mikrowelle kann für den Organismus gefährlich sein. Aus diesem Grund kann die Mikrowelle nur im geschlossenen Zustand gestartet werden. Mögliche Leck-Strahlungen werden bei modernen Geräten vollständig ausgeschlossen, vorausgesetzt der Verwender gebraucht sie sachgemäß.
Für die Zubereitung der Speisen hingegen ist die Strahlung der Mikrowelle vollkommen ungefährlich. Sie wirkt sich lediglich auf den Nährstoffgehalt der Lebensmittel aus, da Vitamine und andere wertvolle Inhaltsstoffe unter der Strahlung zerfallen können. Schonender ist das Garen in der Mikrowelle also nicht.
Wenn Sie kleinere Portionen erhitzen, minimieren Sie den Verlust von Vitamin C. Wer den vollen Gehalt der Nährstoffe und Vitamine erhalten möchte, greift auf das langsamere Garverfahren zurück.
Die Mikrowelle bietet eine schnelle und unkomplizierte Lösung, zwischendurch etwas zu erwärmen und sollte ergänzend und nicht dominierend in der Küche zum Einsatz kommen.