Einfach erklärt

Mikrowelle Funktion – das steckt dahinter!

Wir erklären Ihnen die Funktion einer Mikrowelle. Wie wird das Essen gar und wie tauen Lebensmittel darin auf?

Datum:

Jede Mikrowelle funktioniert grundsätzlich nach dem gleichen Prinzip

Sie wollen hinter das Geheimnis der Mikrowelle und ihrer Funktion kommen? Wir haben die Antwort.

Mikrowelle Funktion: So werden Lebensmittel gar

Mikrowellen brauchen keine externe Wärmequelle um Lebensmittel zu erhitzen. Die Strahlung bringt Wassermoleküle in Bewegung und erzeugt dadurch Reibungswärme. 1947 kam das erste Gerät auf den Markt und brachte beträchtliche 350 kg auf die Waage.
Das Prinzip der Erwärmung der Lebensmittel ist bis heute gleich geblieben. Wenn auch die Geräte einfacher, handlicher, leichter und komplexer geworden sind.

Die wesentlichen Aspekte auf einem Blick:

  1. Mikrowellenstrahlen bringen Wassermoleküle in Bewegung
  2. durch Bewegung der Teilchen entsteht Reibung
  3. über die Reibung entsteht Wärme

Wie in Mikrowellen gefrorene Lebensmittel auftauen

Elektrisch ausgewogene Teilchen können durch die Mikrowellen in eine Drehbewegung gebracht werden. Über den positive und die negative Seite entsteht der elektrische Dipol. Das Molekül ist also damit beschäftigt, sich immer wieder wie eine Kompassnadel neu auszurichten und rotiert auf diese Weise seine Teilchen hin und her. Die einzelnen Teilchen reiben aneinander und lassen dabei Wärme entstehen.
Mikrowellen wirken am besten in Verbindung mit Wasser. Bei Eis stoßen die Mikrowellen schnell an ihre Grenzen, da hier die Teilchen viel zu starr gebunden sind. Deshalb wird in der Funktion der Auftaustufe eigentlich immer Wasser in kleineren Portionen kurzzeitig erwärmt. Das erwärmte Wasser lässt das umgebene Eis in ein paar Sekunden schmelzen. Die Schritte werden so lange wiederholt, bis die erst gefrorenen Lebensmittel gleichmäßig aufgetaut sind.
Dies könnte für Sie auch interessant sein: