Wichtiger Hinweis

Lässt sich Frischhaltefolie in der Mikrowelle verwenden?

Frischhaltefolie ist ein beliebtes Mittel, um Speisen länger genießbar zu machen. Aber wie sieht es mit der Verwendung in der Mikrowelle aus? Wir klären auf.

Datum:

Keine Frischhaltefolie in der Mikrowelle verwenden.

Das Verwenden der dünnen Plastikfolie ist in sehr vielen Haushalten präsent. Gerade die Alufolie wurde oftmals durch die durchsichtige Abdeckungsart ersetzt. Sie hält aufbewahrte Speisen frisch und verhindert eine Geruchs- und Geschmacksveränderung bei Lebensmitteln.

Kein Plastik in die Mikrowelle

Normale Frischhaltefolie, die über einen Teller gespannt ist, wird sich in der Mikrowelle nicht nur kräuseln oder verflüssigen, sondern auch dafür sorgen, dass Ihr Essen ungenießbar wird. Da die dünne Folie aus Plastik besteht, wird diese beim Erhitzen giftige Dämpfe freisetzen, welche gesundheitsschädlich sind. Das schadet nicht nur Ihren Speisen, die mit der Folie abgedeckt sind, sondern hat auch negative Auswirkungen auf Geschmack und Geruch der Lebensmittel. Ein restlos abgedeckter Teller kann beim Erhitzen keinen Dampf entweichen lassen, was sich kontraproduktiv auf das Erhitzen der aufzuwärmenden Gerichte auswirken kann.

Alternative: Spezialfolie für die Mikrowelle

Im Handel findet sich Spezialfolie, die für den Gebrauch in der Mikrowelle geeignet ist. Diese Folie muss, ohne die Nachteile der normalen Frischhaltefolie, während des Erhitzens der Speisen nicht entfernt werden. Diese Folie stellt kein Gesundheitsrisiko oder eine „Gefährdung“ Ihrer Lebensmittel dar. Hier gilt es allerdings auf die Vorgaben und Anwendungsempfehlungen des jeweiligen Herstellers, beispielsweise die geeignete Temperatur, Acht zu geben. Das Einstechen mit der Gabel, um Luftlöcher zu schaffen, aus denen der Dampf entweichen kann, sollte bei einigen Folien ebenfalls durchgeführt werden. Sollte dies der Fall sein, finden sie die entsprechenden Hinweise dazu auf der Verpackung.

Das könnte Sie auch interessieren: