Coole Geräte

Kühlschrank-Test 2019: Die besten Marken-Modelle im Vergleich

Es gibt unzählige Kühlschränke auf dem Markt und viele davon ähneln sich in ihren Eigenschaften. Wir haben uns die beliebtesten Geräte angesehen und zeigen, bei welchen sich der Kauf lohnt.

Datum:
Kühlschrank Test

Kühlschränke sind mittlerweile echte Designerstücke, die sich in der Küche sehen lassen können.

Neben dem Herd ist der Kühlschrank das Herzstück einer Küche: Obst und Gemüse, Fisch, Fleisch und Milchprodukte finden hier strukturiert Platz und bleiben im besten Fall lange frisch. Und längst können Kühlschränke frische Lebensmittel nicht einfach nur kühlen: Mit cleveren Funktionen werden Temperatur, Luft und Feuchtigkeit analysiert, kontrolliert und optimiert. Im Trend liegen außerdem Kombi-Geräte, die neben einer Kühleinheit auch noch ein Gefrierfach mitbringen. Die Kühl-Gefrierschränke von Bosch, Siemens, Gorenje und anderen namenhaften Marken überzeugen neben der ausgezeichneten Kühlleistung und sparsamer Energieeffizienzklasse auch mit einem schicken Design. Wir haben uns die aktuellen Modelle angeschaut, im großen Kühlschrank-Test 2019 miteinander verglichen und stellen die besten Standgeräte ausführlicher vor.

Modell
Nutzinhalt (Kühl-/Gefrierteil)
Betriebslautstärke
Energieeffizienzklasse
(7 Klassen)
Energieverbrauch pro Jahr
Gefrierklasse
Kühlsystem
Anzahl Abstellflächen
Zusatzmerkmale
Pro
Contra
Fazit
1
AEG RCB73831TY

AEG RCB73831TY

Zum Angebot
360 l (266 l / 94 l)
39 dB
A+++
182 Kilowattstunden
4 Sterne
statisch
4 (3 höhenverstellbar)
Getrennte Luftzirkulation, NoFrost-Funktion, 0-Grad-Frischefach
Hohe Energieeffizienz, Gleichmäßige Feuchtigkeitsabfuhr, Hochwertige Materialien, Übersichtliche Digitalanzeige
Frierbehälter muss 24 Stunden lang im Gefrierschrank kühlen
Der Die Kühl-Gefrierkombination AEG RCB73831TY ist ein schickes, sehr energieeffizientes und recht leises Komplettpaket. Zahlreiche technische Elemente sorgen für eine quasi fehlerfreie Funktionalität als moderne, geräumige aber trotzdem schlanke Kühl-Gefrierkombination. Das hat seinen Preis, dürfte aber vielen Freude machen.
2
Bosch KVN39IT4A

Bosch KVN39IT4A

Zum Angebot
366 l ( 279 l / 87 l)
36 dB
A+++
182 Kilowattstunden
4 Sterne
Multi Airflow
5 (3 höhenverstellbar)
No Frost, Abtauautomatik, elektronische Temperaturregelung, Türalarm, austauschbare Farbfronten
simple Bedienung, energieeffizient, leise, variable Designs
verhältnismäßig kleiner Gefrierteil
Mit diesem variablen Kühlschrank liefert Bosch ein Gerät, das es so noch nicht gab. Ganz nach Belieben lässt sich die Front austauschen. Flexible Design-Möglichkeiten und diverse komfortable Funktionen kosten jedoch ihren Preis.
3
Siemens KG39NVL45

Siemens KG39NVL45

Zum Angebot
366 l ( 279 l / 87 l)
36 dB
A+++
182 Kilowattstunden
4 Sterne
Umluft
5 (3 höhenverstellbar)
No Frost, elektronische Temperaturregelung, Türalarm, Temperaturalarm, Geruchsfilter, Abtauautomatik
einfache Bedienung, leise, energieeffizient
Rückwand ist nicht verkleidet, kratzempfindliche Oberflächen
Die Siemens Kühl-Gefrierkombination arbeitet leise und energieeffizient. Besonders die Alarmfunktionen sind im Alltag praktisch. Ein paar Kunden bemängeln jedoch die kratzempfindliche Oberfläche.
4
Bauknecht KG 335 IN

Bauknecht KG 335 IN

Zum Angebot
339 l (228 l / 111 l)
38 dB
A++
243 Kilowattstunden
4 Sterne
statisch
4 (3 höhenverstellbar)
LessFrost mit außenliegendem Verdampfer, ProTouch-Oberfläche,
Hochwertige Materialien, Leise Arbeitslautstärke, Fingerabdruckresitent, Großer nutzbarer Raum
Türen schließen etwas schwer, Etwas ungleichmäßiger Feuchtigkeitsabtransport
Der Bauknecht-Kühlschrank KG 335 IN kommt mit hochwertigen Materialien und einem soliden Funktionsumfang daher. Die Türen verschließen sehr fest. Die vergleichsweise leiser Arbeitslautstärk erfreut. Die Edelstahltüren sind dank einer speziellen Beschichtung nur wenig anfällig für Fingerabdrücke.
5
Amica KGC 15478 E

Amica KGC 15478 E

Zum Angebot
230 l ( 166 l / 64 l)
38 dB
A++
179 Kilowattstunden
4 Sterne
statisch
4 (3 höhenverstellbar)
Abtauautomatik, mechanische Temperaturregelung, Abstellflächen aus Sicherheitsglas
einfacher Aufbau, simple Bedienung, energieeffizient
kleines Gemüsefach, lediglich eine Temperaturzone
Die Kühl-Gefrierkombination von Amica eignet sich für einen kleinen Haushalt und überzeugt mit einer einfachen Bedienung. Außergewöhnliche Funktionen bleiben aus, der günstige Preis dürfte aber viele freuen.
6
Grundig Edition 70

Grundig Edition 70

Zum Angebot
314 l ( 192 l / 96 l)
42 dB
A+++
174 Kilowattstunden
4 Sterne
Umluft
3
Abstellflächen aus Sicherheitsglas, Geruchsfilter, Anti-Fingerabdruck-Beschichtung, Abtauautomatik
simple Bedienung, schönes Design
laut, Verarbeitung könnte besser sein
Der Grundig Edition 70 begeistert dank edlen Design und Anti-Fingerabdruck-Beschichtung. Er besticht durch komfortable Zusatzfunktion, ist jedoch etwas laut.
7
Bomann KG 320.1

Bomann KG 320.1

Zum Angebot
165 l ( 122 l / 43 l)
39 dB
A++
160 Kilowattstunden
4 Sterne
statisch
3 ( 2 höhenverstellbar)
mechanische Temperaturregelung, Abstellflächen aus Sicherheitsglas, Abtausystem
Gute Innenraumeffizienz, recht leise, modernes Design
Temperatursteuerung wenig intuitiv, nicht perfekt verarbeitet
Boman liefert eines dieser kostengünstigen Geräte, die sich kaum Fehler leisten. Wahre Begeisterung lösen die Standardfunktionen und ein paar kleinere Unsauberkeiten im Desig nicht aus, für einen kleinen Haushalt aber durchaus kein schlechtes Produkt.
8
Samsung RB29HER2CSA

Samsung RB29HER2CSA

Zum Angebot
286 l (188 l / 98 l)
39 dB
A++
252 Kilowattstunden
4 Sterne
Umluft
3 (2 höhenverstellbar)
Power Freeze, No Frost, Abtauautomatik, Sicherheitsglas, mechanische Temperaturregeleung
Einfacher Aufbau, simple Bedienung, energieeffizient, hohe Flexibilität
etwas lauter Kompressor, Platzaufteilung nicht für jeden Bedarf perfekt
Der Samsung RB29HER2CSA hat keine besonderen Makel. In bestimmten Wohnsituationen ist er etwas zu laut und auch der Kühlbereich auf den Zwischenböden könnte etwas größer ausfallen. Alles in allem ist die Kühl-Gefrierkombination von Samsung aber ein solides Gerät, an dem es nicht viel auszusetzen gibt.
9
Bosch KGV33VW31

Bosch KGV33VW31

Zum Angebot
288 l (194 l/ 94 l)
39 dB
A++
219 Kilowattstunden
4 Sterne
statisch
4 (3 höhenverstellbar)
Freistehend, LowFrost-Funktion, „SuperGefrieren”, CrisperBox für Obst und Gemüse
Praktische LowFrost-Funktion, leichte Handhabe
Mittelmäßige Energieeffizienz, unauffälliger Funktionsumfang
Vor allem die maue Energieeffienzklasse A++ lässt den Bosch KGV33VW31 schlechter dastehen als vergleichbare modernere Modelle. Die Funktionen sind angemessen, es gibt – neben der SuperGefrieren-Funktion zum problemlosen Einfrieren warmer Lebensmittel – allerdings kaum echte Highlights, die das Gerät aus der Masse hervorheben.
10
Klarstein Bigback Kühl-Gefrier-Kombination

Klarstein Bigback Kühl-Gefrier-Kombination

Zum Angebot
160 l ( 115 l / 45 l)
42 dB
A+
201 Kilowattstunden
4 Sterne
statisch
3 (2 höhenverstellbar)
k.A.
Schlankes Design, solide Gefrierleistung
etwas laut, recht energieintensiv
Faziz: Der Klarstein Bigpack Kühlschrank eignet sich für kleine Haushalte. Keine der Funktionen überrascht, die Arbeitslautstärke ist im lauteren Durchschnittsbereich. Auch der Energieverbrauch ist für die kleine Größe des Kühlraums nicht weltbewegend. Dieser Kühlschrank ist ein funktionales Modell, von dem man aber keine Wunder erwarten sollte.

AEG RCB73831TY

Bosch KVN39IT4A

Siemens KG39NVL45

Bauknecht KG 335 IN

Amica KGC 15478 E

Grundig Edition 70

Bomann KG 320.1

Samsung RB29HER2CSA

Bosch KGV33VW31

Klarstein Bigback Kühl-Gefrier-Kombination

Kühlschränke im Vergleich: Die Basics

Es gibt sehr kleine Kühlschränke mit einem Fassungsvermögen von 80 bis 100 Litern, die sich zum Beispiel für Single-Wohnungen oder als Zweitgerät bzw. Getränkekühlschrank im Keller eignen. Als vollwertige Lösung für einen Mehrpersonenhaushalt lohnen sich aber meist erst Modelle ab 200 Litern Gesamtvolumen. Kombi-Lösungen mit Gefrierfach kommen sogar auf über 300 Liter Volumen, aufgeteilt in Kühlung und Gefrierfach. Doppeltürige Side by Side-Modelle bringen es auf über 500 Liter Fassungsvermögen, wobei Sie hier die doch sehr ausladenden Maße berücksichtigen und eine ausreichend große Küche haben sollten.
Neben freistehenden Standkühlschränken, bei denen das Design meist auch ein entscheidendes Kaufkriterium ist, gibt es Einbaukühlschränke, die sich in eine Küchenzeile integrieren. Weit verbreitete Maße bei Kühlschränken mit einem Volumen von über 200 – 300 Litern sind mindestens 1,80 Meter Höhe und eine Breite von rund 60 Zentimetern, besonders schmale Modelle kommen auf eine Breite von rund 55 Zentimetern.
Achten Sie beim Vergleich der verschiedenen Angebote von Beko, Miele, Siemens und anderen Marken darauf, dass das Gerät mindestens eine Energieeffizienzklasse von A++ mitbringt – unsere Testsieger sind sogar mit der besten Klasse A+++ ausgezeichnet. Zudem sind alle Modelle sehr leise, teilweise sogar geräuschlos. Preislich bewegen wir uns im Test bei Kühlschrank-Angeboten zwischen rund 700 und 1.000 Euro. Wer etwas sucht und ggf. Abstriche beim Design oder den Funktionen macht, findet auch sehr günstige aber immer noch gute Modelle von Bomann & Co. für rund 500 Euro.

Clever Kühlen: Das können die besten Kühlschränke

Sie tragen Namen wie VitaFresh, MultiFlow oder FreshSense: Programme und Funktionen, die den Kühlvorgang im Kühl- und Gefrierfach kontrollieren und steuern. Die besten Kühlschränke sind mittlerweile alle mit zahlreichen dieser Funktionen ausgestattet. Ziel dieser Funktionen ist die optimale Aussteuerung der Kühlung, so dass die Lebensmittel möglichst lange frisch bleiben. Neben der kontrollierten Luftzirkulation erkennen die besten Kühlschränke eventuelle Temperaturschwankungen und gleichen diese sofort aus. Dabei wird sowohl die Außentemperatur berücksichtigt, als auch die Temperatur neu eingelagerter Lebensmittel. So können Sie bei den meisten der Kühlschränke im Test auf Knopfdruck die Temperatur vor einem Einkauf herabsenken. Die neuen wärmeren Lebensmittel werden dann beim Einlagern beschleunigt heruntergekühlt.
Separate Frischebereiche halten konstant eine Temperatur um 0°C und bieten perfekte Bedienungen für besonders empfindliche Lebensmittel, wie etwa frischer Fisch oder Fleisch. Besonders smart und energiesparend sind Einstellungsmöglichkeiten für die Urlaubszeit, wenn der Kühlschrank leer ist aber dennoch weiterlaufen soll.

Unsere Testsieger: Die besten Kombi-Kühlschränke

Freistehende Edelstahl-Kombi: AEG RCB73831TY

Nicht weniger als die maximale Frische der Natur zu bewahren verspricht AEG mit der freistehenden Kühl-Gefrierkombination RCB73831TY. Dafür bringt das etwas über zwei Meter hohe Standgerät verschiedene smarte Funktionen und Kühlprogramme mit: Frisch eingelagerte Lebensmittel werden auf Knopfdruck per Coolmatic bzw. Frostmatic beschleunigt heruntergekühlt bzw. eingefroren. Dafür wird die Temperatur im Kühlraum kurzfristig automatisch abgesenkt, sobald Obst, Gemüse, Fisch oder Fleisch durchgekühlt sind, regelt sich der AEG RCB73831TY zurück auf die voreingestellte Temperatur. Das TwinTech- ®Plus-System sowie die MultiFlow-Technologie sorgen für eine optimierte Luftzirkulation sowie konstante Temperaturen und Luftfeuchtigkeit in den getrennten Lagereinheiten. Die No-Frost-Technik, die das Vereisen im Gefrierfach verhindert, gehört ebenso zur Ausstattung, wie eine Urlaubsschaltung, welche die Temperatur im Inneren während Ihrer Abwesenheit konstant bei energiesparenden 15 Grad hält – Schimmel- und Geruchsbildung werden verhindert.
Im Test überzeugt uns die Kühl-Gefrier-Kombi AEG RCB73831TY mit einer hochwertigen schwarzen Edelstahl-Oberfläche und einer sehr modernen Touch-Control-Bedieneinheit an der Front. Der 244 Liter fassende Innenraum ist im Kühlschrank selbst aufgeteilt durch drei höhenverstellbare Glasablagen plus eine 22 Liter fassende „Longfresh“- 0°C-Schublade für maximale Frische und Haltbarkeit von Obst, Gemüse, Fisch oder Fleisch. Das Gefrierfach ist in zwei Behälter aufgeteilt und kommt auf 94 Liter. Einem Testsieger würdig ist die Energieeffizienzklasse A+++, was rund 48 % weniger Stromverbrauch als die Klasse A+ bedeutet.
Mit knapp über 900 Euro Kaufpreis reiht sich der AEG RCB73831TY ins mittelpreisige Segment in unserem Preisvergleich ein. Aufgrund des hochwertigen Designs, der stattlichen Größe und der ausgefeilten Frische-Funktionen gehört die Kühl-Gefrierkombination für uns zu den besten Kühlschränken im Vergleich.
  • Fassungsvermögen: 360 Liter
  • TwinTech- ®Plus-System: getrennte Luftzirkulation von Kühl- und Gefriereinheit
  • MultiFlow-Technologie: optimierte Luftzirkulation für konstante Temperatur und Luftfeuchtigkeit
  • 0°C-Fach für längere Haltbarkeit und maximale Frische
  • Urlaubsfunktion gegen Schimmel- und Geruchsbildung

Frisches Design, frische Lebensmittel: Bosch KVN39IT4A

Auch die freistehende Kühl-Gefrierkombination KVN39IT4A von Bosch weiß mit Größe und Frische-Funktionen zu überzeugen. Ähnlich wie das AEG-Modell punktet das Bosch-Standgerät mit einer optimierten, gleichmäßigen Luftverteilung für eine konstante Temperatur im Innenraum (Multi Airflow-System) und FreshSense-Sensoren, welche die Temperatur im Inneren stets kontrollieren und optimieren, so dass jedes Lebensmittel maximal frisch bleibt.
Der Innenraum der Kühl-Gefrierkombination von Bosch ist in ein 279 Liter fassendes Kühlteil mit fünf aus Sicherheitsglas gefertigten Ablagen, drei davon in der Höhe verstellbar, aufgeteilt. Praktisch: Die Glasplatten lassen sich auf einer Schiene herausziehen (Easy°Access Shelf), so dass Sie Lebensmittel ganz bequem einräumen und sich jederzeit einen Überblick über den Kühlschrankinhalt verschaffen können. Komplettiert wird das Kühlfach durch eine 24 Liter fassende VitaFresh-Box, in der Sie frische Lebensmittel bei nahe 0°C lagern können. Das integrierte glanzverchromte Flaschenrost ermöglicht es Ihnen mehrere Flaschen sicher liegend im Kühlschrank zu lagern.
Das Gefrierfach fasst 87 Liter, aufgeteilt in drei Fächer. Die bei den besten Geräten schon obligatorische No-Frost-Funktion sorgt dafür, dass Sie dieses nicht regelmäßig abtauen müssen.
Die beiden Bereiche werden über zwei separate Kühlreisläufe optimal ausgesteuert und die jeweilige Temperatur individuell eingestellt. Auch der Bosch Kühlschrank ist mit der besten Energieeffizienzklasse A+++ besonders energieeffizient im Verbrauch.
Ein besonderes Highlight im Vergleich ist das Design des Bosch KVN39IT4A: Die Front des freistehenden Kühlschranks lässt sich nämlich individuell gestalten. Dank eines intelligenten Befestigungssystems mit verdeckt angebrachten Halterungen und Magneten können Sie ganz einfach Türfronten in verschiedenen Farben anbringen – egal, ob Rot oder Rosa, Schwarz oder Weiß, Blau oder Grün. Im Lieferumfang ist jeweils eine Front bereits enthalten. Die Bauweise des Kühlschranks erlaubt außerdem die flexible Platzierung des Standgeräts neben Seitenwänden und Möbeln, ohne dass beispielsweise die Öffnung der Tür eingeschränkt wird.
Im Preisvergleich liegt der Bosch KVN39IT4A mit rund 1.000 Euro am oberen Ende der Angebots-Skala. Sie erhalten dafür aber auch einen Kühlschrank, der nicht nur optisch einiges hermacht. Aufgrund des Designs und der smarten Kühlfunktionen gehört der freistehende Standkühlschrank mit Gefrierfach für uns zu den besten Modellen im Test 2019.
  • Fassungsvermögen: 366 Liter
  • einfach austauschbare Fronten in verschiedenen Farben
  • FreshSense: konstante Temperatur für maximale Frische
  • VitaFresh: hält Lebensmittel länger frisch
  • inklusive verchromten Flaschenrost, Eierablage und Eiswürfelschale mit Deckel

Edler Stahl und smarte Funktionen: Siemens KG39NVL45

Der dritte Testsieger im Bunde ist die Kühl-Gefrierkombination iQ300 von Siemens, Modellnummer KG39NVL45. Die 279 Liter Kühlraum lassen sich durch fünf Ablagen, drei davon frei platzierbar, und einem verchromten Flaschenrost strukturieren. Die freshSense-Sensoren kontrollieren laufend die konstante Temperatur im Kühlschrank und regulieren diese bei Schwankungen sofort, beispielsweise sobald Sie die Tür für das Einräumen neuer Lebensmittel länger geöffnet hatten. Um hier Temperaturschwankungen zu minimieren, ist außerdem die superCooling-Funktion nützlich: Der Siemens Standkühlschrank senkt die Temperatur kurzfristig auf Knopfdruck auf 2°C herab und kühlt so neu eingelagerte Lebensmittel schnell herunter. Auch dieses Gerät bringt einen 0°C-Frischebereich von 24 Litern mit, allerdings ist dieser noch ausgefeilter aufgeteilt, als bei den anderen Testsiegern: In einer hyperFresh-Box mit Feuchteregelung wird die maximale Frische von Obst und Gemüse bewahrt. In zwei weiteren hyperFresh-0°C-Boxen mit Temperaturregelung können Sie Fisch und Fleisch laut Hersteller doppelt so lange lagern, wie in den übrigen Kühlschrankfächern. Die Entwicklung von Gerüchen wird außerdem optimal verhindert.
Der Gefrierbereich fasst 87 Liter Gefriergut und ist mit drei Schubladen ausgestattet. Dank VarioZone können Sie die vorhandenen Glasplatten bei Bedarf einfach entnehmen und so den Stauraum flexibel nutzen. Auch hier sorgen Sensoren für eine gleichbleibende Temperatur, die No-Frost-Funktion entzieht der Luft die Feuchtigkeit und verhindert das Vereisen des Innenraums.
Praktisch: Bei steigender Temperatur im Kühl- oder Gefrierbereich und/oder über einen längeren Zeitraum geöffneter Tür warnt das Standgerät sowohl optisch als auch akustisch. Wie bei allen Geräten im Test erfolgt die Temperaturregelung separat für beide Bereiche, die Energieeffizienzklasse ist auch hier A+++.
Das Design ist geradlinig und klassisch gehalten, mit hochwertiger Edelstahlfront und silbernen Seitenteilen. Der Türöffnungswinkel beträgt 90°, der Türanschlag ist herstellerseitig rechts, lässt sich bei Bedarf aber einfach tauschen, so dass Sie den Siemens KG39NVL45 einfach und flexibel an jeder Wand aufstellen können.
Mit knapp unter 700 Euro gehört die Kühl-Gefrierkombination von Siemens zu den günstigen Modellen im Test. Dabei müssen Sie allerdings nicht auf Bedienkomfort und ausgefeilte Kühlfunktionen verzichten.
  • Fassungsvermögen: 366 Liter
  • superCooling: Temperaturabsenkung für schnelles Herunterkühlen frischer Lebensmittel
  • freshSense: permanente Kontrolle und Optimierung der Temperatur
  • hyperFresh-Schubladen: verlängerte Frische, reduzierte Gerüche
  • Inklusive Edelstahl-bottleRack, Eierablage und Eiswürfelschale mit Deckel

Freistehend, Einbau oder Side by Side: Diese Kühlschrank-Typen gibt es

Die oben vorgestellten Testsieger sind allesamt freistehende Kühl-Gefrierkombinationen mit einem Gesamtvolumen von über 300 Liter – der am häufigsten zu findende Kühlschranktyp in deutschen Haushalten. Siemens, Miele, Beko & Co. bringen aber auch noch andere Arten von Kühlschrank auf den Markt, die Mal aufgrund Ihrer Kompaktheit oder aufgrund Ihres besonderen Designs punkten.
  • Einbau-Kühlschränke kommen ohne besonderes Außen-Design, denn das Gerät verschwindet nahezu unsichtbar hinter einer Türblende der Einbauküche. Beachten Sie hier ggf. wie der Kühlschrank an der Blende befestigt wird, wo sich der Anschlag befindet und ob Kühl- und Gefrierbereich separat geöffnet werden können/sollen. Preislich unterscheiden sich Einbau-Kühlschränke nicht von den freistehenden Standkühlschränken – von preiswert bis hochpreisig ist alles dabei. Auch funktional stehen sie den Standgeräten in nichts nach.
  • Vollraum-Kühlschränke: Wie der Name erahnen lässt, kommen diese Modelle ohne Gefrierfach aus. Wer bereits einen separaten Gefrierschrank besitzt oder keinen benötigt, wird mit diesen Modellen glücklich. Kühlschränke dieser Art sind außerdem oftmals in kleineren Maßen erhältlich und lassen sich zum Beispiel ausgezeichnet in kleinen Küchen einbauen, sich als Tischkühlschrank oder reiner Getränkekühlschrank nutzen.
  • Side by Side-Kühlschränke: Für große Küchen und Familien sind Side by Side-Modelle, auch French Door-Kühlschränke genannt, das Maß aller Dinge. Die Standgeräte haben zwei große Türen und bringen teilweise ein Volumen von über 500 Litern mit. Handelt es sich um ein doppeltüriges Kombi-Gerät, ist eine Seite rein für Gefriergut vorgesehen, die andere Hälfte als Kühlschrank. Bei den Side by Side-Geräten finden sich oftmals auch so nette Extras, wie ein Wasser- oder Eiswürfelspender in einer der Türen. Allerdings benötigen Sie für doppeltürige Kühlschränke dieser Art sehr viel Platz, zudem gehören diese Modelle nicht zu den preiswertesten.
In Sachen Design haben Sie mittlerweile ebenfalls eine große Auswahl. Marken wie Gorenje und Smeg haben sich beispielsweise auf typisch amerikanische Kühlschränke und Retro-Designs spezialisiert. Andere Hersteller liefern Ihre Geräte mit farbigen Fronten aus, wie etwa Bosch mit dem oben vorgestellten Testsieger. Modern und dennoch klassisch sind Kühlschränke mit Edelstahlfront.

Stromverbrauch und Leistung: Das sagt das EU-Energie-Label über den Kühlschrank aus

Wer heute einen Kühlschrank neu kauft, findet nur noch Angebote mit einer Energieeffizienzklasse von A+ bis A+++ - letztere ist die energiesparendste Klasse. Die Angabe beschreibt das Verhältnis des durchschnittlichen Stromverbrauchs zu der vorhandenen Lagerfläche. Eine hohe Effizienz bedeutet in der Regel geringere Stromkosten. Neben der Angabe der Energieeffizienzklasse finden Sie auf dem EU-Energie-Label, das auf jedem Kühlschrank zu finden ist, weitere nützliche Angaben zur Leistung des Kühlschranks.
  • den jährlichen Stromverbrauch in Kilowattstunden (kWh) – die meisten der A+++-Geräte liegen hier bei rund 100 - 200 Kilowattstunden
  • Volumen von Kühl- und ggf. Gefrierfach
  • die maximale Geräuschentwicklung: Kühlschränke bis 35 Dezibel gelten als sehr leise
Achten Sie beim Vergleich verschiedener Kühlschränke von Bosch, Samsung & Co. eventuell darauf, ob und welche Zusatzfunktionen das Gerät mitbringt, um einen hohen Stromverbrauch zu vermeiden. Einige unsere Testsieger verfügen beispielsweise über Warnfunktionen, wenn die Tür länger geöffnet bleibt, oder über eine Urlaubsfunktion – beides Maßnahmen, mit denen Sie Strom sparen können.

Was sind Klimaklassen und worauf sollten Sie achten?

Oftmals mit der Energieeffizienzklasse verwechselt bzw. im Sprachgebrauch gleichgestellt, wird die Klimaklasse eines Kühlschranks. Allerdings definiert diese etwas ganz anderes, als den Stromverbrauch: Die Klimaklasse gibt an in welcher Umgebungstemperatur ein Kühlschrank optimal kühlt. Was im ersten Moment vielleicht noch nicht so wichtig klingt, wird entscheidender, wenn Sie beispielsweise einen Kühlschrank draußen oder in sehr warmen Räumen aufstellen möchten. Folgende Klimaklassen gibt es:
  • SN = Subnormal: Eignen sich für Umgebungstemperaturen von +10 °C bis +32 °C
  • N = Normal: Eignen sich für Temperaturen von +16 °C bis +32 °C
  • ST = Subtropisch: Eignen sich für Umgebungstemperaturen von +16 °C bis +38 °C
  • T = Tropisch: Eigenen sich für Temperaturen von +16 °C bis +43 °C
Die Einteilung Ihres Gerätes in eine bzw. mehrere Klimaklassen finden Sie entweder auf dem Typenschild oder in der Bedienungsanleitung. Verwenden Sie Ihren Kühlschrank bzw. die Kühl-Gefrier-Kombi immer nur in dem jeweiligen Temperaturbereich, da nur dann die richtige Kühlleistung garantiert werden kann. Gerade wenn Sie den Kühlschrank in einer kälteren Umgebung aufstellen, kann das Gerät ansonsten Schaden nehmen, da das Öl im Kompressor stocken kann. Beachten Sie also ggf., dass mindestens 10 °C oder, je nach Klimaklasse, mehr im Keller oder in der Garage herrschen.

AEG Kühl-Gefrierkombination RCB73831TY.