Neue Billigmarke in Deutschland

Aldi und Lidl in Gefahr? Discounter Mere aus Russland im Anmarsch!

Müssen sich Aldi & Co. jetzt warm anziehen? Mit der russischen Discounter-Kette Torgservis drängt ein neuer Konkurrent nach Deutschland. Die Hintergründe!

Datum:
Discounter Mere Torgservis

Torgservis: Neuer Discounter-Konkurrent für Aldi und Lidl!

Konkurrenz für Aldi, Lidl, Penny und Co.: In Leipzig eröffnete die erste Filiale des russischen Discounters Mere. Somit hat der erste Markt der Discounterkette Torgservis in Deutschland seine Türen geöffnet. Einem Bericht der „Lebensmittelzeitung“ zufolge sucht die Torgservis-Tochter TS Markt GmbH aktuell mehr als 100 Mietstandorte in Norddeutschland und den östlichen Bundesländern und will so jetzt auch in Deutschland Fuß fassen. Und das gleich im ganz großen Stil.Von der Hauptstadt Berlin aus sollen in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen, Brandenburg und Norddeutschland noch weitere Filialen entstehen. Allerdings dürften diese deutlich kleiner als die Supermärkte von Aldi und Konsorten ausfallen – das Unternehmen sucht Immobilien, die eine Verkaufsfläche von 800 bis 1.200 Quadratmetern und Stellplätze für 30 bis 40 Autos bieten. Zum Vergleich: Filialen bei Aldi und Lidl haben inzwischen eine Fläche von durchschnittlich 1.500 Quadratmetern.

Mere in Deutschland: Billig, billig, billig!

Überhaupt ist das Konzept von Torgservis bewusst auf Schlichtheit getrimmt: Unter dem Motto „Jeden Tag nur Tiefstpreise“ sollen Kunden allerlei günstige Waren erstehen können, darunter neben Lebensmitteln auch Haushaltswaren und Konsumgüter. Zahlreiche Eigenmarken hat Torgservis ebenfalls in seinem Sortiment. Im Heimatland Russland erinnern die Märkte eher an Lagerhallen, in denen sich etliche Paletten mit Waren tummeln – so ähnlich sind Aldi und Lidl seinerzeit auch in Deutschland gestartet. Laut der „Lebensmittelzeitung“ soll die Einrichtung der Märkte nicht einmal 1 Million Rubel kosten (umgerechnet rund 13.000 Euro).

Erfolg auf dem deutschen Markt?

Ob dieses Billigkonzept bei den verwöhnten deutschen Kunden ankommt, bleibt allerdings abzuwarten – schließlich bieten auch die hiesigen Discounter längst gute Produktqualität in einem annehmbaren Einkaufs-Ambiente. Mere möchte mit seinen Preisen selbst die hiesigen Discounter stark unterbieten, was sich im schlimmsten Fall negativ auf die Qualität der Produkte auswirken wird. Zudem kann es durch die angebotenen russischen Eigenmarken zu Lieferengpässen kommen. Schon die Eröffnung der leipziger Filiale musste einige Male verschoben werden, da die Ware aus Sibirien erst verspätet ankam.
Sabine Stanek

von

Von den leckersten Rezepten bis hin zu den praktischsten Gerätschaften – auf eKitchen berichte ich vom neusten Zubehör sowie von jeder Menge Tipps und Tricks rund um die Küche.