Abgabepflicht

Supermärkte in Tschechien müssen Lebensmittel spenden

Zukünftig müssen Supermärkte in Tschechien nicht verkaufte, abgelaufene Lebensmittel kostenlos an Hilfsorganisationen abgeben. Das soll der Lebensmittelverschwendung entgegenwirken.

Datum:
Supermärkte Lebensmittel spenden

Um die Lebensmittel-Verschwendung einzudämmen, müssen Supermärkte alte Produkte spenden.

Das Verfassungsgericht in Tschechien erklärte das neue Gesetz für rechtens: Supermärkte müssen bald übrig gebliebene Lebensmittel spenden. 25 Senatsabgeordnete hatten zuvor gegen die neue Regelung geklagt, da sie in die Eigentumsrechte eingreife und an vergangene, kommunistische Praktiken erinnere. Die Richter des Verfassungsgericht sahen das scheinbar jedoch nicht so.

Lebensmittel-Abgabepflicht für Supermärkte ist rechtens

Die Richter begründen ihre Entscheidung mit dem Hinweis auf die Grundrechte-Charta des Landes, die besagt, dass Eigentum verpflichte. Zudem sehen sie in der Regelung der Lebensmittel-Abgabepflicht eine Möglichkeit, die schwerwiegende Lebensmittelverschwendung einzudämmen. Weltweit ist die Lebensmittelverschwendung ein großes Problem, allein in Deutschland landen jedes Jahr elf Millionen Tonnen an Lebensmitteln im Müll. Die Vereinten Nationen haben sich vorgenommen bis 2030 die Lebensmittel-Verschwendung zu halbieren. In Frankreich gibt es bereits ein ganz ähnliches Gesetz wie das, was nun in Tschechien beschlossen wurde.

Nur große Supermärkte betroffen

Tatsächlichbetroffen sind in Tschechien lediglich große Lebensmittelgeschäfte mit einer Verkaufsfläche von mindestens 400 Quadratmetern. Dazu gehören vor allem große Supermarktketten, darunter auch deutsche Unternehmen wie Kaufland, Lidl und Penny-Markt. Wer gegen die Regelung verstößt, darf mit einer satten Geldstrafe von umgerechnet 390.000 Euro rechnen.
Sabine Stanek

von

Von den leckersten Rezepten bis hin zu den praktischsten Gerätschaften – auf eKitchen berichte ich vom neusten Zubehör sowie von jeder Menge Tipps und Tricks rund um die Küche.