Kommt nun Microsoft Go?

Smarte Supermärkte: So macht Microsoft jetzt Amazon Konkurrenz

Eine gigantische Supermarktkette verbündet sich mit Microsoft, um Hi-Tech-Geschäfte zu bauen. Darum ist es eine Kampfansage an Amazon.

Datum:
Kroger Microsoft

Microsoft und Kroger machen das Einkaufen ein wenig smarter.

Nachdem letztes Jahr bereits der US-amerikanische Einzelhändler Walmart eine Partnerschaft mit Microsoft eingegangen ist, folgt nun die Kette Kroger, um den Einkauf in Supermärkten angenehmer und schlauer zu gestaltet. Das ist nicht irgendwer: Kroger ist die größte Supermarkt-Kette der Vereinigten Staaten. Gemeinsam wollen die Unternehmen einige Hi-Tech-Supermärkte unter anderem in Washington und Ohio schaffen. Ziel ist es, die Geschäfte mit smarter Technik auszustatten, um sich auf dem Markt weiterhin gegen das immer stärker werdende Amazon behaupten zu können.

Kroger und Microsoft: Smarte Supermärkte für organisiertes Einkaufen

Gemeinsam planen Microsoft und Kroger eigene Supermärkt, die mit digitalen Regaletiketten und Bilderkennungssoftware und -kameras ausgestattet werden sollen. Damit wolle man eine Umgebung schaffen, die es für Kunden und Angestellte einfach macht, sich durch das Geschäft zu navigieren. Mithilfe einer App oder den bereits vorhandenen „Scan, Bag, Go“-Terminals können sich Kunden durch den Laden führen lassen, um nach und nach ihre Einkaufsliste abzuarbeiten. Erreicht man den korrekten Gang, zeigen digitale Kennzeichnungen, wo sich das gesuchte Produkt befindet. Gleichzeitig vermitteln die digitalen Kennzeichnungen Preis- und Produktinformationen, spielen individuelle Werbung aus und schlagen weitere Produkte anhand der Einkaufsgewohnheiten vor. Angestellte profitieren – so die Anbieter – ebenfalls von dem System. Da es zeigt, wo sich bestellte Produkte befinden, warnt, wenn die Kühlschränke zu warm werden und dank der Bilderkennungskameras informiert, welche Regale aufgefüllt werden sollten. Microsoft arbeitet zudem an einem eigenen kassenlosen Geschäftssystem, wie es bereits von Amazon Go genutzt wird.

Microsoft und Kroger: Direkter Angriff auf Amazon

Erst startete Amazon eine Kooperation mit der Kette Whole Foods und dann kündigte der Online-Gigant an, 3.000 Amazon-Go-Geschäfte in den USA zu eröffnen. Kein Wunder also, dass sich traditionelle Supermärkte bedroht fühlen sich technisch entwickeln müssen. Ob und wann Geschäfte in Deutschland digitaler werden, ist unklar. Selbst zu einem Amazon Go Start in Deutschland gibt es noch keinerlei Informationen.
Sabine Stanek

von Sabine Stanek

Von den leckersten Rezepten bis hin zu den praktischsten Gerätschaften – auf eKitchen berichte ich vom neusten Zubehör sowie von jeder Menge Tipps und Tricks rund um die Küche.