Discounter-Kühler

Aldi-Klimagerät: Medion MD19023 Luftkühler bei Aldi Süd im Test

Effektive Waffe gegen die heißen Temperaturen: Aldi Süd hat bald den Medion MD19023 Luftkühler im Angebot. Das sind die Details des mobilen Klimagerätes.

Datum:
Medion MD19023 Luftkühler

Der schlanke Medion MD19023 Luftkühler nimmt nur wenig Raum in Anspruch.

Fazit: Das müssen Sie wissen

Alles in allem funktioniert der Medion MD19023 Luftkühler gut und macht das, was er soll, hat aber den einen oder anderen Makel. Er kühlt gut, ist einfach zu bedienen und zu transportieren, könnte aber etwas wertiger in der Verarbeitung sein.

Pro

  • Einfache Bedienung
  • Kühlt
  • Timer

Kontra

  • Wasserstandanzeige schlecht zu lesen
  • Etwas laut
  • Wassertank nicht entnehmbar
  • Verarbeitung eher mäßig

Luftkühler

Rechtzeitig zum Sommer sorgt Aldi Süd für die nötige Kühlung zu Hause: Zum 17. Juni gibt es bei dem Discounter den Medion MD19023 Luftkühler. Das mobile Klimagerät ist schlank, passt gut in jede Raumsituation und bläst dank Swing-Funktion kühle Luft in verschiedene Richtungen. Mit einem Gewicht von circa 5,2 Kilogramm ist der Kühler nicht unbedingt ein Fliegengewicht, lässt sich dank vier Rollen jedoch einfach von einem Raum in den nächsten transportieren. Zudem befinden sich an den Seiten Tragegriffe. Indem das Gerät Wasser aus dem integrierten Wassertank verdunstet, produziert es kühle Luft, die dann in drei Gebläsestufen in den Raum hinausgeblasen wird. Mitte Juni ist das Gerät in den Filialen von Aldi Süd für 99,99 Euro zu kaufen.

Medion MD19023 Luftkühler bei Aldi Süd: Produkteigentschaften

  • Leistung: 70 Watt
  • Luftkühlung: Verdunstungskälte
  • Gebläsestufen: 3
  • Luftdurchsatz: 300 Kubikmeter pro Stunde
  • Wassertankkapazität: 4 Liter
  • Geräuschlevel: 51 Dezibel
  • Produktabmessungen: 24,5x67,5x30 Zentimeter
  • Gewicht (bei leerem Wassertank): 5,2 Kilogramm

Medion MD19023 Luftkühler im Test

Im Test funktioniert der Medion MD19023 Luftkühler von Aldi Süd gut. Er pustet kühle Luft durch den Raum und sorgt so für Abkühlung. Die Bedienung ist simpel: Über den Drehregler schalten Sie das Gerät ein oder aus und stellen den Timer an, damit der Luftkühler sich beispielsweise nach circa 60 Minuten von alleine abschaltet. Über sechs Knöpfe bestimmen Sie die Lüfter-Geschwindigkeit und schalten die Oszillation beziehungsweise den Kühlmodus dazu. Auf der langsamsten Geschwindigkeit ist der Kühler noch verhältnismäßig leise, wird jedoch in den schnelleren Modi etwas laut. Bei aktiviertem Kühlmodus ist auch das Gluckern der Wasserpumpe deutlich zu hören. Die Verarbeitung könnte wertiger sein, es wirkt jedoch alles stabil und auch die Rollen sind praktisch, um das Gerät hin und her zu bewegen. Etwas problematisch ist die Wasserstandanzeige, auf der der Wasserstand wirklich schwer zu erkennen ist, und der Wassertank, den man nicht aus dem Gerät herausnehmen kann. Die Reinigung des Tanks ist daher etwas umständlich.

Luftkühler im Vergleich

Der Medion MD19023 Luftkühler ist nicht der Einzige seiner Art. Eine Übersicht über gute Alternativen, samt Ausstattung und Preis liefert etwa der Mobile-Klimageräte-Vergleich. Weitere Modelle gibt es online. Beispielsweise der Amazon Bestseller der Kategorie „Mobile Klimageräte“, der Klarstein Maxfresh BK 3-in-1 Klimagerät, arbeitet ebenfalls mit Verdunstungskälte. Sein Wassertank ist mit sechs Litern etwas größer, er arbeitet jedoch mit einer geringeren Leistung als das Modell von Medion. Beim Onlinehändler Amazon erhalten Sie das Gerät von Klarstein für circa 180 Euro.

Luftkühler

Sabine Stanek

von Sabine Stanek

Von den leckersten Rezepten bis hin zu den praktischsten Gerätschaften – auf eKitchen berichte ich vom neusten Zubehör sowie von jeder Menge Tipps und Tricks rund um die Küche.