Sparen und Bestellen

McDonald's App ändert jetzt die Art wie wir bestellen!

Die McDonald's-App gibt es schon länger. Mit dem neuesten Update kommen jetzt lange erwartete Funktionen.

Datum:
McDonald's App

Die neue McDonald's-App bringt lang ersehnte Features.

McDonald’s macht den Weg für immer neue Funktionen in der McDonald’s App frei. Der Fast-Food-Gigant baut auf bereits gut funktionierenden Inhalten auf, ergänzt diese zukünftig aber durch weitere Funktionen. Diese Art der schrittweisen Erneuerung ins Digitale passt zur aktuellen Restaurant-Strategie, denn McDonald’s will immer digitaler werden und langfristig vernetzt und smart auftreten. Es ist also nicht verwunderlich, dass McDonal’s mehr Menschen für die Nutzung der App gewinnen will – vielleicht auch, um leichter Daten erheben zu können. Bei der Aktion gibt es zahlreiche Rabatte, die nur mit der neuen App verfügbar sind. Wir zeigen an dieser Stelle die wichtigsten Features.

Bestellen per App mit der McDonald's App

Das wohl wichtigste Feature der neuen App ist wohl bereits Sommer unter dem Schlagwort Mobile Order and Pay zu finden. Kunden stellen ihre gewünschten Menüs mit der App im Vorfeld zusammen. Per Standortbestimmung (oder manueller Eingabe) geht die Bestellung direkt an das gewünschte Restaurant. Je nach Wunsch kommt die Bestellung vor Ort dann direkt zum Tisch oder an das McDrive-Fenster. Auch die Bezahlung funktioniert dementsprechend bargeldlos. Allerdings

Neue McDonald's App: Indiviuelle Rabatte

Rabatte und Gutscheine gab es in der McDonald's-App schon lange. Auch im neuen Smartphone-Begleiter sollen die Vergünstigungen eine wichtige Rolle spielen. So gibt es bereits eine Auswahl an regelmäßig wechselnden Coupons, mit denen die App-Nutzer im Vergleich zum Einzelpreis ordentlich sparen können. Schon bald setzt „Mäckes” da aber noch einen drauf: Anhand bisheriger Bestellungen sollen die Angebote auf die Vorlieben der Nutzer zugeschnitten werden. Lieblingsburger und Snacks sind dann beispielsweise häufiger und zielgerichteter in die Auswahl integriert.

Galerie: Die magersten Produkte bei McDonald’s

McDonald’s macht den Weg für immer neue Funktionen in der McDonald’s App frei. Der Fast-Food-Gigant baut auf bereits gut funktionierenden Inhalten auf, ergänzt diese zukünftig aber durch weitere Funktionen. Diese Art der schrittweisen Erneuerung ins Digitale passt zur aktuellen Restaurant-Strategie, denn McDonald’s will immer digitaler werden und langfristig vernetzt und smart auftreten. Es ist also nicht verwunderlich, dass McDonal’s mehr Menschen für die Nutzung der App gewinnen will – vielleicht auch, um leichter Daten erheben zu können. Bei der Aktion gibt es zahlreiche Rabatte, die nur mit der neuen App verfügbar sind. Wir zeigen an dieser Stelle die wichtigsten Features.

Individuell Bestellen mit der McDonald's App

Das wohl wichtigste Feature der neuen App ist seit November 2018 unter dem Schlagwort Mobile Order and Pay zu finden. Kunden stellen ihre gewünschten Menüs mit der App im Vorfeld zusammen. Bis ins Detail lassen sich die Burger und Extras planen und konfigurieren. Per Standortbestimmung (oder manueller Eingabe) geht die Bestellung direkt an das gewünschte Restaurant. Dort kommt die Bestellung direkt zum Tisch oder alternativ an das McDrive-Fenster. Die Bezahlung funktioniert aktuell per Kreditkarte und dementsprechend bargeldlos. Google Pay und Apple Pay sollen als vollständig digitale Variante folgen. Und auch an anderer Stelle dauert die vollständige Ausweitung des Projekts noch: Zum Start in Deutschland sind nur 30 Filialen mit an Bord. Schrittweise sollen in den kommenden Monaten erst 900, bis Ende 2019 dann so gut wie alle McDonald’s-Restaurants mit der neuen Funktionalität ausgestattet esein. In Amerika ist diese Option übrigens ein alter Hut.

Neue McDonald's App: Indiviuelle Rabatte

Rabatte und Gutscheine gab es in der McDonald's-App schon lange. Auch im neuen Smartphone-Begleiter sollen die Vergünstigungen eine wichtige Rolle spielen. So gibt es bereits eine Auswahl an regelmäßig wechselnden Coupons, mit denen die App-Nutzer im Vergleich zum Einzelpreis ordentlich sparen können. Schon bald setzt „Mäckes” da aber noch einen drauf: Anhand bisheriger Bestellungen sollen die Angebote auf die Vorlieben der Nutzer zugeschnitten werden. Lieblingsburger und Snacks sind dann beispielsweise häufiger und zielgerichteter in die Auswahl integriert.