Nostalgischer Nachtisch

Frufoo: Kultiger Fruchtquark kehrt mit diesen Änderungen zurück

Da werden Erinnerungen wach: Die Molkerei Emmi bringt den kultigen Fruchtquark Frufoo nach 15 Jahren zurück in den Handel – verzichtet aber auf ein entscheidendes Detail!

Datum:
Frufoo: Verpackung

Ab Oktober 2019 zurück im Handel: Der Fruchtquark Frufoo im Space-Design!

Kinder der 90er-Jahre freuen sich über einen kulinarischen Abstecher in die Vergangenheit. Die Schweizer Molkerei Emmi bringt unter ihrer Marke Onken den Kinderquark Frufoo zurück in die Ladenregale. Der machte von 1994 bis 2004 dem Fruchtzwerg Konkurrenz, verschwand dann aber sang- und klanglos aus dem Handel. Eine vom Hersteller gestartete Internet-Abstimmung mit dem Ziel von 15.000 Unterschriften generierte eine überwältigende Resonanz von rund 425.000 Unterzeichnern, die sich für ein Comeback von Frufoo aussprachen. Damit war die Angelegenheit beschlossene Sache, ab Oktober 2019 kehrt das Dessert im Weltraum-Look zurück in den Handel – vorerst nur für begrenzte Zeit und ausschließlich in der Geschmacksrichtung Erdbeer-Banane.

Frufoo: Fans sauer über Änderungen

Lobenswert: Im Gegensatz zur ursprünglichen Rezeptur verzichtet Emmi bei der Neuauflage von Frufoo auf die Verarbeitung von Farb- und Konservierungsstoffen. Gesundheitsbewusste Fans dürfte das freuen, auch wenn das Produkt natürlich weiterhin kein unverzichtbarer Teil einer besonders vollwertigen Ernährung sein wird. Allerdings dampft die Molkerei nicht nur die Zutatenliste ein, auch der Lieferumfang reduziert sich um eine entscheidende Dreingabe – und treibt Fans schon vor dem Marktstart auf die Barrikaden! Maßgeblich mitverantwortlich für den einstigen Erfolg von Frufoo waren neben dem Geschmack kleine Sammelfiguren aus Plastik, die jeder Packung beilagen. Im Zeitalter des Umwelt- und Klimaschutzes entschied sich Emmi dazu, auf diesen Bonus zu verzichten. Stattdessen befindet sich nun auf jeder Verpackung eine von drei Bastelideen zum Ausschneiden. Das mag nicht ganz so kultig anmuten wie kleine Plastik-Aliens, schont aber die Umwelt und fördert auch noch die Keativität kleiner und großer Fruchtquark-Fans.

Frufoo: Hier kaufen Sie den Fruchtquark

Sollte Sie diese kleine Änderung nicht vom Kauf des nostalgischen Nachtischs abhalten, finden Sie den neuen Frufoo ab Oktober in den Kühlregalen von Lidl, Edeka, Rewe, Globus und Netto mit dem Scotti. Den Quark gibt es ausschließlich in Dreierpacks. Der Preis ist aktuell ebenso unbekannt wie der exakte Starttermin und die geplante Aktionsdauer.