Dick oder dünn

Fakten-Check: Macht es dick, aufs Frühstück zu verzichten?

Ist Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages? Verzicht macht langfristig dick? eKitchen zeigt, was am Gewichtsmythos dran ist.

Datum:
Frühstück verzichten

Ist oft gesellig: Gemeinsames Frühstücken macht vielen Menschen Freude.

Wer gut frühstückt, gibt seinem Körper alle Energie, die er für einen kraftvollen Start in den Tag braucht. Besonders wichtig, so heißt es: Ein vollwertiges Frühstück stabilisiert den Blutzuckerspiegel, sorgt für gute Laune und verhindert spätere Heißhungerattacken. Snackgelüste, die sich langfristig dank zusätzlicher Kalorien zu ungewollten Fettpölsterchen addieren. Eine Analyse im British Medical Journal setzte sich mit dem Inhalt von insgesamt 600 Studien der letzten 29 Jahre auseinander und stufte davon 13 als vergleichsweise relevant ein. Auf der Suche nach Belegen für die seit langen Jahren verbreitete Thesen, dass ein fehlendes Frühstück zu Gewichtszunahme führt, fanden die Forscher: nichts.

Frühstücken zum Abnehmen?

Dass ein gutes Frühstück also Teil einer jeden erfolgreichen Diät sein muss, konnte also nicht belegt werden. Selbst für die Annahme, dass ein fehlendes Frühstück am Nachmittag für einen erhöhten Appetit sorgt, finden sich keine Belege. Immerhin: Wer frühstückt, nimmt im Schnitt sogar 260 Kalorien mehr zu sich als Menschen, die darauf verzichten. Einen unterschied zwischen Über- und Normalgewicht gab es aber nicht. Das kann beim Abnehmen helfen, da Menschen aber sehr individuelle Bedürfnisse haben, sei schwer eine allgemeingültige Antwort zu finden. Insgesamt zeigt sich die Untersuchung in dem Journal mit den Studien weniger zufrieden: Die insgesamte Qualität der Studien wäre demnach nicht sehr hoch.
Erik J. Schulze

von Erik J. Schulze

Ob schneller Snack oder hohe Küchenkunst – auf eKitchen zeige ich alles zu Themen wie Food, Lifestyle und Tech in der Küche.