Diverse Marken betroffen

Edeka, Rewe & Co: Milch-Rückruf wegen Bakterien

Haben Sie dieser Tage fettarme Frischmilch im Supermarkt gekauft, lassen Sie Vorsicht walten: Eine Molkerei meldet gesundheitsschädlichen Bakterienbefall! In ganz Deutschland rufen Supermärkte Produkte zurück!

Datum:
Milch

Zahlreiche Milchsorten sind von einem möglichen Bakterienbefall betroffen.

Sie bereiten sich gerade Ihr Müsli mit frischer Milch zu? Dann werfen Sie vorsorglich einen genauen Blick auf die Verpackung! Fettarme Milch mit dem Genusstauglichkeitskennzeichen DE NW 508 EG ist teilweise mit gesundheitsschädlichen Bakterien belastet. Das melden die Molkerei DMK Group und das Unternehmen Fude und Serrahn. Durch eine defekte Dichtung in der Produktionsanlage gelangten Bakterien des Typs Aeromonas hydrophila/caviae in das Lebensmittel. Bei Verzehr können Magen- und Darmerkrankungen auftreten. Das stäbchenförmige Bakterium kommt üblicherweise in Süß- und Brackwasser vor und gelangte versehentlich in den Produktionsprozess.

Milch-Rückruf: Diese Sorten sind betroffen

Der verantwortliche Defekt wurde behoben, andere in der Molkerei hergestellte Produkte seien nicht betroffen. Wie groß die Menge der kontaminierten Milch ist, bleibt unklar. Problematisch: Die Molkerei DMK Group beliefert zahlreiche Hersteller. Entsprechend sind Produkte unterschiedlicher Marken betroffen. Diverse Supermärkte, darunter Aldi, Rewe, Edeka und Lidl, haben eine Rückrufaktion für die jeweiligen Milchsorten gestartet. Um herauszufinden, ob Ihre Milch betroffen ist, überprüfen Sie zunächst das oben genannte Genusskennzeichen. Ist das auf Ihrer Verpackung abgedruckt, sollten Sie Verfallsdatum und Marke mit der folgenden Liste abgleichen. Diese Milchsorten sind betroffen:

Metro Deutschland:
  • Aro Frische Milch 1,5 % Fett – MHD 15.10.2019/ 18.10.2019
  • Milsani Frische Milch 1,5 % Fett – MHD 15.10.2019/ 18.10.2019/ 20.10.2019

Aldi Süd:
  • Milfina Frische Milch 1,5 % Fett – MHD 10.10.2019/ 14.10.2019

Kaufland:
  • K-Classic Frische Milch 1,5 % Fett – MHD 14.10.2019/ 15.10.2019/ 18.10.2019

Lidl:
  • Milbona Frische Milch 1,5 % Fett – MHD 13.10.2019/ 14.10.2019/ 16.10.2019/ 18.10.2019

Bartels-Langness:
  • Tip Frische Milch 1,5 % Fett – MHD 14.10.2019/ 15.10.2019/ 18.10.2019
  • Hofgut Frische Milch 1,5 % Fett – MHD 18.10.2019

Edeka:
  • Gut & Günstig Frische Fettarme Milch ESL 1,5 % Fett (1 Liter) – MHD 14.10.2019, 16.10.2019, 18.10.2019, 20.10.2019

Netto Marken-Discount:
  • Gutes Land Frische Fettarme Milch länger haltbar 1,5 % Fett (1 Liter) – MHD 14.10.2019, 15.10.2019, 16.10.2019, 18.10.2019, 20.10.2019

Rewe:
  • Ja! Frische Milch 1,5 % Fett – MHD 14.10.2019/ 15.10.2019/ 18.10.2019/ 20.10.2019

Real:
  • Tip Frische Milch 1,5 % Fett – MHD 14.10.2019/ 15.10.2019/ 18.10.2019

Milch-Rückruf: Betroffen? So reagieren Sie richtig!

Haben Sie eine der betroffenen Michsorten gekauft, trinken Sie diese auf keinen Fall! Bringen Sie das Produkt zum Händler, Sie erhalten Ihr Geld zurück. Sollten Sie Fragen zu dem Vorfall haben, wenden Sie sich an den Kundenservice der Molkerei DMK Group unter der Telefonnummer 0251/26567371 oder der E-Mail-Adresse dmk@buw.de.

Weiterer Rückruf bei Aldi Nord

Eine weitere Warnung betrifft Aldi-Nord-Kunden in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Nordhessen. Dort ruft die Reineke-Brot GmbH zwei Sorten Toastbrot zurück. In den Sorten „Goldähren Dreikorntoast 500 Gramm“ und „Goldähren Vollkornsandwich 750 Gramm“ könnten sich Kunststoffteilchen befinden. Auch hier sollten Betroffene das Produkt beim jeweiligen Händler reklamieren. Eine Erstattung des Geldes erfolgt auch ohne Kassenbon.