Glücklichmacher

Diese Lebensmittel machen glücklich und gesund

Mit Lebensmitteln zufriedener und gesünder sein? Das geht! Wir haben die leckersten Wunderwaffen für Herbst und Winter gesammelt.

Datum:
Glücklich

Über die kalten und dunklen Wintermonate kann man sich mit dem richtigen Essen retten.

Draußen wird es langsam kühler, in der Wohnung steht bereits die Heizungsluft. Überall laufen Menschen mit triefender Nase durch die Gegend – die richtigen Umstände, um selbst auch mit Erkältung und großem Stimmungstief auf dem Sofa dem Sommer hinterher zu trauern. Dabei kann die richtige Ernährung einen Großteil zum Wohlbefinden beitragen! Der Winter muss nicht unbedingt zum jährlichen Stimmungstief werden. Wir haben die besten Tipps, wie Sie in den kalten, dunklen Monaten zufrieden und gesund bleiben. Diese Lebensmittel können dabei helfen, körperlich fit und mental ausgeglichen zu bleiben:
Ingwer

Die Wunderwaffe gegen Erkältungen: Ingwer-Tee.

Ingwer: Der Alleskönner unter den Wunderwaffen

Ingwer steht noch nicht als fester Bestandteil auf Ihrer Einkaufsliste? Das sollten Sie umgehend ändern! Die kleine Knollenwurzel ist nämlich ein wahres Wundermittel im Kampf gegen alle möglichen Wehwehchen und beugt auch Erkältungen wunderbar vor: Sie wirkt nicht nur entzündungshemmend, sondern kann Studien zufolge auch gegen die Vermehrung von Viren wirksam sein. Ingwer ist zudem gut für den Darm, für das psychische Wohlbefinden, und kann sogar gegen Schwangerschaftsübelkeit Wunder wirken. Ingwer enthält außerdem Magnesium und Eisen sowie Kalzium und Kalium – kann also Müdigkeit, Niedergeschlagenheit, Muskelspannungen oder Herzstolpern bekämpfen.
So bereiten Sie Ingwer am besten zu: Ingwer kann wunderbar in Eintöpfe oder Suppen gegeben werden und ist geschmacklich in moderaten Mengen nicht herauszuschmecken. Er kann aber auch wunderbar als Tee getrunken werden und ist dabei keinesfalls scharf, sondern schmeckt eher wie Zitrone. Schneiden Sie dafür drei bis vier dünne Scheiben vom Ingwer ab und geben Sie sie in kochendes Wasser. Lassen Sie den Tee etwa zehn Minuten ziehen. Entnehmen Sie die Ingwerscheiben und geben Sie bei Bedarf noch ein paar Spritzer Zitrone oder Honig dazu – fertig ist der Wundertrunk!

Kakao

Beruhigt und macht glücklich: Heißer Kakao.


Schokolade: Macht glücklich – sagen gleich mehrere Studien

Schokolade hebt nachweislich die Stimmung und Schokolade ist gut für unser Gehirn – eigentlich gibt es keinen Grund mehr, auf sie zu verzichten. Aber: Wichtig ist, dass Sie die richtige Schokolade essen, denn nur ein besonders hoher Kakaoanteil garantiert einen positiven Effekt auf Körper und Geist. Das gilt natürlich auch für einen heißen Kakao, der sich in der dunklen Jahreszeit ganz besonders eignet, um in die richtige Stimmung zu kommen, wenn es draußen grau und nass ist. Wählen Sie für Ihre Trinkschokolade sowie für das Stück von der Tafel am Abend also einen möglichst hohen Kakaoanteil von mindestens 50-70 Prozent! Kakao in sehr reiner Form kann allerdings ein wenig bitter schmecken, mit etwas Zucker und Vollmilch ist das aber kein Problem mehr.
Fisch

Fisch ist sehr gesund und kann mit seinen Omega-3-Fettsäuren unter anderem gegen Verstimmungen helfen.

Fisch: Er liefert Jod und Omega-3-Fettsäuren

Regelmäßig Fisch zu essen ist sehr gesund und kann allerlei Erkrankungen vorbeugen. Interessanterweise gilt bei den Meeresbewohnern: Je fetter, desto gesünder. Makrele, Sardine, Lachs oder Hering sind dank ihres hohen Fettanteils besonders reich an Omega-3-Fettsäuren. Die sind gut für das Herz-Kreislaufsystem, für die Blutfettwerte und für das Immunsystem. Einige Studien sagen ihnen auch nach, bei depressiven Erkrankungen stimmungsaufhellend zu wirken. Und wer sich einmal mediterrane Länder anschaut, in denen regelmäßig(er) Fisch auf den Teller kommt, der weiß, dass man dort oft länger lebt und gesünder ist. Und nicht nur das Omega 3 ist wichtig für unseren Körper – besonders das Jod im Fisch ist ein unterschätztes Spurenelement. Er ist essentiell wichtig für die Hormonproduktion der Schilddrüse, die – wenn sie nicht mehr richtig funktioniert – Auslöser für diverse körperliche und psychische Erkrankungen sein kann! Wer kein Sushi-Freund ist und auch sonst nicht oft zu Fisch greift, der sollte also unbedingt auf Jodsalz umsteigen, um seine Jodzufuhr abzusichern.

Jamie Oliver Tefal Pfanne

Linda Schult

von Linda Schult

Alles, was eine technische Komponente hat, ist bei mir bestens aufgehoben. Alles, was man essen kann aber natürlich auch.