Total spiralisiert!

Der Kenwood Spiralizer KAX700PL Spiralschneider im Test

Gemüse statt Hartweizen, Vitamine statt Kohlenhydrate: Mit dem Kenwood Spiralizer KAX700PL Spiralschneider soll sich nicht nur allerlei Gemüse in Nudelform bringen lassen, auch Obst will der Aufsatz für die Küchenmaschinen des Herstellers mundgerecht schnitzen.

Datum:
Kenwood Spiralizer KAX700PL Spiralschneider

Der Kenwood Spiralizer KAX700PL Spiralschneider schneidet Obst und Gemüse in Streifen.

Einschätzung
der Redaktion

Fazit: Das müssen Sie wissen

Spiralisieren macht Spaß! Die fast endlosen, gedrehten Gemüsestreifen lassen sich roh, gekocht oder gebraten als gesunder Ersatz für manche Teigwaren verwenden. Angerichtet sehen sie sehr gut aus. Auch an den Obstversuchen gibt es im Prinzip nicht viel auszusetzen. Der Kenwood Spiralizer KAX700PL Spiralschneider macht seine Sache gut, alle Teile lassen sich intuitiv zusammenfügen und einfach reinigen. Die Schneideergebnisse sind gleichmäßig und nahezu aus einem Stück. Ein etwas größerer Durchmesser des Füllschachtes wäre wünschenswert und ließe sich eventuell sogar mit dem vorhandenen Gehäuse realisieren. Und wenn es nur 5 Millimeter wären. Dann könnte der Spiralschneider noch längere Spiralen schneiden und dem Koch noch mehr Arbeit abnehmen.

Pro

  • Einfach zu montieren
  • Vielseitige Formen
  • Sehr schnelle Verarbeitung
  • Einfach zu reinigen

Kontra

  • Füllschacht dürfte einen größeren Durchmesser haben
  • Optimaler Durchmesser für Schnittgut nicht immer umzusetzen

Kenwood Spiralschneider KAX700PL

Heiße Sommer werden dank Klimawandel wohl zum Standard, da sollte die Bikini- und Badehosenfigur stimmen! Übersetzt in die Zutatenliste für den nächsten Einkauf bedeutet das: Gemüsenudeln statt Grano Duro, Obstsalat statt Panna Cotta. Die gesunden Alternativen zu den schmackhaften Kohlenhydrat- und Fettlieferanten lassen sich gut mit einem Spiralschneider in Form bringen. Hersteller Kenwood hat für seine großen Küchenmaschinen mit Hoch- und Niedriggeschwindigkeitsantrieb eine Vielzahl von schneidenden, mixenden und häckselnden Auf- und Ansätzen im Zubehörprogramm. Wir haben den Spiralschneider Spiralizer KAX700PL (UVP 99,99 Euro) an einer 1.200 Watt starken Chef Sense Color befestigt und losgelegt.
Kenwood_Spiralschneider Teile

Zur bunten Kenwood Chef Sense Color passt der graue Spiralaufsatz nur bedingt. Hauptsache er funktioniert.

Kenwood Spiralizer KAX700PL Spiralschneider: So ist er aufgebaut

Nach einer Vierteldrehung gegen den Uhrzeigersinn ist das graue Gehäuse sicher am Niedriggeschwindigkeitsanschluss der bunten Küchenmaschine arretiert. Dorthinein passt ein zahnradartiger Kegelhalter, in den fünf verschiedene Schneidekegel einfach eingelegt werden. Mit denen lassen sich Formen wie Spaghetti (2x2 mm), Linguine (2x4 mm), Tagliatelle (2x9 mm), Pappardelle (Flachklinge) und ein Wellenschnitt erzeugen. Ein Deckel mit integriertem Füllschacht wird mit Hilfe eines etwas kleinen und kaum erkennbaren Pfeilsymbols verriegelt.
Kenwood_Spiralschneider Kegeleinsätze

Am Flansch für niedrige Drehzahlen rastet der Aufsatz sicher ein. Fünf verschiedene Einsätze schaffen Variantenreichtum in der Obst- und Gemüsezubereitung.

Der Füllschacht hat einen Durchmesser von gut sechs Zentimetern, der Hersteller empfiehlt mehr als fünf Zentimeter Durchmesser für das Schnittgut, damit es möglichst fest an der Halteklinge des Stopfers stecken bleibt. Als ideale Geschwindigkeit gibt Kenwood Stufe 4 an der Küchenmaschine an. Bis auf das Gehäuse sind alle Teile spülmaschinenfest, eine kleine Tabelle in der Bedienungsanleitung empfiehlt verschiedene Klingen- und Gemüsekombinationen.
Kenwood_Spiralschneider Anschlüsse

Drehwahlschalter, zwei verschiedene Anschlüsse für hohe (oben) und niedrige (vorn) Drehzahlen.

Kenwood Spiralizer KAX700PL Test: Apfel und Karotte

Ein schneller und gesunder Salat aus Apfel und Möhren passt als Beilage oder leichte Vorspeise zu fast allen Gerichten. Mit etwas gerösteten Kernen schmeckt er doppelt gut! Ich wähle die Linguine-Klinge und mache mich an die Vorbereitung von Obst und Gemüse, im Hinterkopf die Maximalabmessungen für den Schachtdurchmesser: Gut 5 Zentimeter sollen es sein. Vom großen schönen Apfel bleibt nicht viel übrig, die Schnitzreste wandern direkt in den Mund oder müssen per Hand kleingeschnitten werden.
Kenwood_Spiralschneider Füllschachtdurchmesser

Das große Runde soll ins kleine Runde: Hier muss geschnitzt und dann aufgespießt werden.

Auch die Möhre entspricht nicht der Kenwood-Norm, lässt sich aber trotz nur etwa 3,5 Zentimetern Durchmesser noch gut an der gekreuzten Halteklinge des Stopfers befestigen. Beide Zutaten benötigen an der Oberseite ein flaches Ende, damit sie gerade und bündig am Stopfer anliegen. Übrig bleiben nur kleine Kegel Biomasse und recht lange und gleichmäßige Apfel- und Karottenspiralen, die sich auf dem Teller dekorieren lassen. Die Reinigung der wenigen Spiralschneider-Teile geschieht mühelos, selbst ein in der Klinge verklemmter Apfelkern ist schnell mit einem Holzspießchen entfernt.
Kenwood_Spiralschneider Superspirale

Hier wird die Karotte beinahe zur Endlosspirale.

Kenwood_Spiralschneider Apfel und Möhren

Je nach Obst- oder Gemüsesorte eignen sich Kegeleinsätze mit feinerem oder größerem Klingenabstand.

Kenwood Spiralizer KAX700PL: Zucchinisalat nach beigefügtem Rezept

Bei dem Rezept des Herstellers soll nur eine (Zucchini) von drei Zutaten mit der Flachklinge spiralisiert werden, gelbe Paprika, rote Zwiebel und Sellerie schneide ich per Hand. Oder doch mit dem Spiralizer? Ein Versuch schadet nicht. Und misslingt weitgehend: Die passend geschnitzte Zwiebel und der Sellerie fallen von der Klinge ab, die Paprika bearbeite ich dann lieber gleich mit dem Kochmesser. Die Zucchinispirale aber ist fast durchgehend lang und gleichmäßig.

Nächster Versuch: Rote Bete und Knollensellerie mit Fenchel, Spinat und Garnelen

Kenwood_Spiralschneider Gemüse mit Garnelen

Nicht alle Zutaten lassen sich im Spiralschneider vorbereiten, die Rote Bete und der Sellerie passen jedoch gut.

Die zurecht geschnittene Rote Bete wird mit der Linguineklinge gleichmäßig und sehr lang, der Sellerie hält in diesem Versuch am Stopfer und kommt in passablen Streifen aus dem Spiralschneider. Mit den weiteren kleingehackten Zutaten brate ich das Ganze an und gebe kurz vor Ende Spinatblätter und Garnelen hinzu. Schmeckt sehr gut und sehr gesund!
Kenwood_Spiralschneider Reste

Heiteres Kegelraten: Was war ich für ein Gemüse? Die Zutaten werden nahezu vollständig verarbeitet. Das ist effizient.

Kenwood Spiralschneider KAX700PL

Gerald Sinschek

von

Kochen, Braten, Backen – meine Küche ist mein liebster Hobby- und Arbeitsraum. Dabei gilt: lieber Kuchen als Kekse, lieber Steak als Tofu, lieber Nouvelle Cuisine als molekulares Brimborium. Gegen deftige Hausmannskost spricht überhaupt nichts und „Gourmand“ begreife ich nicht als Schimpfwort.