Veganes Fast-Food

Big Vegan TS: Veganer Burger bei McDonald’s im Test

Dieser Burger bei McDonald’s macht alles neu: Der Big Vegan TS ist ein rein veganer Burger – und auch für Fleischesser?

Datum:
McDonald’s Vegan

Veganer Burger bei McDonald’s: Der Big Vegan TS im Test

Einschätzung
der Redaktion

Fazit: Das müssen Sie wissen

Es ist der beste Veggie-Burger, den es bei McDonald’s in Deutschland jemals zu kaufen gab. Denn der Big Vegan TS traut sich, nicht anders sein zu wollen als andere McDonald’s-Burger. Brötchen, Salat, Saucen & Co. sind für regelmäßige McDonald’s-Gänger direkt familiär. Ein nun an Fleisch erinnerndes Patty macht aus dem Burger auch für Fleischfans eine echte Alternative zum bestehenden Angebot. Künftig dürfte sich McDonald’s aber noch etwas enthusiastischer an die Produktentwicklung herantrauen, damit ein veganer Burger auf dem gleichen Level steht, wie Big Mac und Konsorten.

Pro

  • Klassischer Geschmack
  • Im Menü erhältlich
  • Vernünftiger Preis
  • Vegan

Kontra

  • Etwas langweilig
  • Patty durch Fritteuse sehr fettig

Vegan Burger

Vegane Fast-Food-Optionen gehören inzwischen zum guten Ton. Burger King geht in Amerika mit dem Impossible Burger – dem sagenumwobenen „blutenden” Burger – an den Start und in Deutschland ist Vincent Vegan unter anderem mit dem Beyond Burger dabei, die erste rein pflanzliche Fast-Food-Burger-Kette zu werden. Fast jede große Kette hat inzwischen ein entsprechend angepasstes Sortiment. McDonald’s hingegen hing immer etwas hinterher. Die „nur” vegetarischen Veggie-Burger waren nicht immer verfügbar – und kamen meist mit langweiligen Gemüse- oder Quinoa-Pattys daher. Vegane Angebote (also Burger ohne Fleisch, Ei, Käse oder sonstigen tierischen Bestandteilen)? Fehlanzeige! Statt zu herzhaften Burgern griffen Veganer bislang also zu Salat, Apfeltasche oder Pommes. Und das, obwohl es im Ausland bereits erfolgreiche vegane Burger bei McDonald’s gibt. Doch jetzt ändert sich alles! Ab dem 29. April startet McDonald’s in Deutschland mit seinem ersten veganen Burger. Wir haben den Big Vegan TS schon probiert!
Big Vegan TS bei McDonald’s im Test Video abspielen

Wir durften den ersten veganen Burger bei McDonald’s in Deutschland probieren. So schmeckt der Big Vegan TS.

Big Vegan TS: Big Tasty im veganen Gewand?

In der Produktentwicklung von McDonald’s in München entstehen jährlich bis zu 200 Produkte – und weniger als ein Viertel davon landen letztendlich in den Filialen. Der Big Vegan TS hat es geschafft. Auch, weil er den „typischen McDonald’s-Geschmack” liefert, wie ein Sprecher des Unternehmens verspricht. Das gelingt vor allem durch die wenig überraschende Zusammensetzung des Produkts: Zwei Brötchenhälften, Senf und Ketchup, Zwiebeln, Tomate und Salat sind neben dem neuen Patty alles Zutaten, die man von einem Burger bei der Fast-Food-Kette kennt. Am ehesten erinnert der Burger an den Big Tasty, einem Klassiker im festen McDonald’s-Angebot. Schade: Neuentwicklungen an Saucen gab es nicht. Für den ersten veganen Burger will McDonald’s möglichst viele Produkte es dem vorhandenen Bestand verwenden.

McDonald’s: Von Garden Gourmet entwickelter veganener Burger

Die Nestlé-Marke Garden Gourmet hat das fleischig aussehende Veggie-Patty entwickelt. Die pflanzliche Bulette basiert auf dem Eiweiß von Weizen und Soja, Gewürze und die Farben aus Rote Beete, Karotten und Paprika sorgen für den Geschmack.
Zutaten Veganer Burger McDonald’s: Trinkwasser, 19 % konzentriertes SOJAEIWEISS, pflanzliche Öle (Raps, Kokosnuss), 5 % WEIZENEIWEISS, Stabilisator (Methylcellulose), Branntweinessig, natürliche Aromen, Knoblauchpulver, Pflanzenkonzentrate (Rote Beete, Karotten, Paprika), Salz, GERSTENMALZEXTRAKT, schwarzer Pfeffer, Spirulinakonzentrat.

Galerie: Die fettesten Produkte bei McDonald’s

Die Nährwerte des Pattys an sich sind dabei vergleichsweise gut! So hat der vegane Burger von McDonald’s ähnlich viel Protein, wie die tierische Variante. Allerdings ist der Burger nach der Zubereitung etwas fettiger: Er wird – um einen Kontakt mit tierischen Fetten zu vermeiden – nicht auf den Grillplatten gebraten sondern in den für Pommes & Co. konzipierten Fritteusen frittiert. Hier die Nährwerte des unfrittierten Pattys.
  • 183 Kalorien
  • 9,2 Gramm
  • Fett 5,5 Gramm
  • Kohlenhydrate
  • 17 Gramm Eiweiß

Big Vegan TS: So schmeckt der vegane McDonald’s Burger

Der Big Vegan TS ist der bisher wahrscheinlich beste Veggie-Burger von McDonald’s. Die Kernzutaten sind allesamt bekannt und schmecken so, wie es bei McDonald’s halt schmeckt. Dass keine neue Soße zum Einsatz kommt, verleiht dem Burger einen bekannten Geschmack – macht ihn aber auch etwas langweilig. Trotzdem: Das Patty selbst überzeugt! Es ist rauchig-herzhaft und leicht süßlich. Anders als der Beyond Burger schmeckt er nicht unglaublich nach Fleisch. Dennoch hat der Burger Erfolg, wo bisherige McDonald’s Veggie Burger versagt haben: Wer Lust auf einen schnörkellosen aber leckeren Fast-Food-Burger hat, bekommt ihn und muss sich nicht mit kuriosen Geschmacksexperimenten herumschlagen. Für die Zukunft darf McDonald’s aber gern noch etwas mehr Leidenschaft zeigen – beispielsweise mit einem veganen Big Mac. Wer das Patty allein ausprobieren möchte: Als „Incredible Burger” verkauft Garden Gourmet das Patty künftig auch im Supermarkt. Hier ist aber die Form und das Gewicht etwas anders.

Für wen ist der vegane Burger bei McDonald’s?

Ob du’s glaubst oder nicht: Jetzt kommen nicht alle Veganer zu uns. Aber vielleicht die, die Hunger haben.” – McDonald’s weiß sehr wohl, wer die eigenen Kunden sind. Menschen, die sich aus ethischen und umweltbewussten Gründen gegen tierische Produkte entscheiden, dürften Konzerne wie McDonald’s oftmals grundlegend ablehnen. Dennoch: Leute, die gerne weniger Fleisch essen würden, haben jetzt eine Option, die nicht mehr ganz so weit von tierischen Varianten abweicht. Nachhaltiger ist es: Es gibt kaum Lebensmittel, die mehr Energie, Land und Wasser benötigen als Fleisch. Und auch Veganer sind mal auf der Autobahn oder in Städten, wo die Auswahl möglicherweise nicht ganz so groß ist – und hier ist McDonald’s künftig eine sichere Bank. Für alle anderen bleibt Vincent Vegan die Fast-Food-Kette der Wahl, zumindest in den Metropolen Hamburg und Berlin.

Galerie: Diese 10 deutschen Promis sind Veganer

McDonald’s: Vegane Nuggets und mehr vegane Burger denkbar

Erstmal betrachtet McDonald’s den pflanzlichen Burger als Testlauf. Wie kommt das Produkt bei den Fans an? Bei einer positiven Entwicklung ist es nicht ausgeschlossen, dass schnell weitere vegane Produkte folgen. So habe man in McDonald’s-Testküche bereits an einer Chickenburger-Variante gearbeitet und auich die in Österreich bereits etablierten veganen Nuggets sind keine Unvorstellbarkeit mehr. Wann und ob es jemals soweit ist, lässt sich aber noch nicht abschätzen.

Preis und Verfügbarkeit: Veganer Burger bei McDonald’s

Der Big Vegan TS ist ab dem 29. April in allen teilnehmenden Restaurants verfügbar. Laut McDonald’s soll das die Einführung flächendeckend sein. Kleinere Filialen mit eingeschränktem Angebot sollen eine kleinere Variante als Veganburger TS verkaufen. Die Preise sind von Filiale zu Filiale unterschiedlich, die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei rund 3,70 Euro für den einzelnen Big Vegan TS. Im (erstmals so erhältlichen) Menü mit Pommes oder Salat und Getränk kostet der neue Veggie-Burger von McDonald’s in der Regel knapp über 7 Euro.

Vegan Burger