Konzentrierte Funktionalität?

Nespresso Pixie: Der „Smart” der Kapselmaschinen im Check

Eine Kapselmaschine muss nicht viel Platz wegnehmen – aber schmeckt der Kaffee dann noch? Nespresso Pixie im Check.

Datum:
Nespresso Pixie

„Nespresso Pixie”-Maschinen gibt es in roten und silbernen Farbvarianten

Einschätzung
der Redaktion

Fazit: Das müssen Sie wissen

Die Nespresso Pixie ist keine Maschine für Kaffeefans mit hoher Trinkfrequenz. Für Vieltrinker ist der Tank zu klein und die Einstellungsmöglichkeiten zu marginal. Als Zweitmaschine oder für Singles und Pärchen, die nur einen Wachmacher am Morgen brauchen, ist eine Nespresso Pixie aber durchaus ein lohnenswertes Gerät. Die große Getränkeauswahl und eine wirklich einfache Bedienung machen diese günstige Maschine zu einem praktischen Helfer. Auch wenn die Lautstärke durchaus unangenehm sein kann.

Pro

  • Unkomplizierte Bedienung
  • Schmales Design
  • Große Getränkeauswahl

Kontra

  • Hohe Lautstärke
  • Kleiner Wassertank
  • Teure Kapseln

Nespresso Pixie

Nespresso Pixie: Unter diesem Label werden besonders schlanke und dennoch leistungsstarke Nespressomaschinen auf den Markt gebracht. Anhand der wohl bekanntesten Nespresso Pixie, der Krups XN 3006, nehmen wir hier die Stärken und Schwächen der Geräte etwas genauer unter die Lupe. Dabei präsentieren wir die technischen Daten der Maschine, aber auch die Leistung in der Praxis spielt in unserer Bewertung eine wichtige Rolle. Dazu haben wir auch die Langzeiteindrücke von Nutzern analysiert, die das Gerät auf diversen Online-Plattformen heiß diskutieren. Was macht das Gerät gut? Welche Änderungen wünschen wir uns in der Zukunft? Unser Check liefert die Antworten.

Nespresso Pixie: Daten der Krups XN 3006 im Überblick

Abmessungen

18,9 x 34,3 x 27,9 Zentimeter

Kapazität

0,7 Liter

Gewicht

3,44 Kilogramm

Leistung

1.260 Watt

Druck

19 bar

Material

Aluminium, Plastik

Nespresso Pixie: Funktionalität im Überblick

Die Breite von etwa elf Zentimetern steht der Leistung beim Kaffeekochen offenbar kaum im Weg: Wie alle Nespresso-Kapselmaschinen ist auch die Nespresso Pixie mit einem Dampfdruck von 19 bar ausgestattet. Durch die gleichbleibenden Voraussetzungen wollen die Hersteller die optimale Ausbreitung der Aromen garantieren. Der Start ist denkbar schnell gemacht: Wasser in den (leider nur) 0,7 Liter fassenden Tank gießen, die gewünschte Kapsel einsetzen, Kaffeevariante auswählen – und los geht es. Die Auswahlmöglichkeiten sind – wie immer bei Nespresso – simpel. Soll es ein Espresso sein oder verwandelt man das Getränk in eine Lungo-Variante? Ein Knopfdruck entscheidet. Innerhalb von etwa 25 Sekunden ist es dann so weit, die Maschine ist also vergleichsweise flott auf Betriebstemperatur. Das ganze funktioniert natürlich nur, solange genügend Wasser vorhanden ist. Immerhin: Ein Licht signalisiert, wenn sich der knappe Wassertank dem Ende nähert.

Alltagstauglichkeit: Ist Nespresso Pixie wirklich so fantastisch?

Das wohl größte Ärgernis ist mit dem kleinen Wassertank bereits genannt. Hier schimpfen auch viele Kunden – wer mehr trinkt, als die morgendliche Tasse Kaffee zum Wachwerden, gerät schnell an die Grenzen der Nespresso Pixie. Bei etwas größeren, aber vergleichbaren Maschinen wie der Nespresso Inissia XN1001 hat man allerdings dasselbe Problem. Wie bei vielen Kapselmaschinen gibt es auch hier ein Problem mit der Lautstärke: So rödelt und vibriert die Maschine bei jeder Kaffeezubereitung nur so vor sich hin – angenehm geht anders. Dass die Nachhaltigkeit (sowohl für die Umwelt als auch für den Geldbeutel) von Kapselsystemen in der Kritik steht, muss an dieser Stelle auch nicht mehr genannt werden. Immerhin sind die Kapseln recyclebar. Die eigentlichen Kaffeeergebnisse kommen bei den Leuten aber vergleichsweise gut an: Einige vermissen einen richtig starken Koffein-Kick, andere finden die Standardmenge der Kaffees zu gering – geschmacklich haben aber die wenigsten Kunden einer Nespresso Pixie etwas zu kritisieren.

Nespresso Pixie / Krups XN 3006: Preis und Verfügbarkeit:

Die UVP der meisten Maschinen der Reihe Nespresso Pixie liegt bei 149,99 Euro. So auch bei der Krups XN 3006. Inzwischen ist das Gerät deutlich günstiger, unter die 100 Euro Marke kommt man aber selten. Etwa 110 Euro darf man noch für die Variante in Electric Red bezahlen. Es lohnt sich allerdings Amazon im Blick zu behalten (Durchschnittsbewertung: 4,2 von 5 Sternen) – mit etwas Geduld findet man dort auch noch bessere Preise.

Nespresso Pixie