Passende Hitze

Smoker Temperatur regulieren – so geht es!

Das Smoken stellt besonders heutzutage eine überaus beliebte Alternative zum herkömmlichen Grillen dar.

Datum:

Auf die richtige Temperatur beim Smoken kommt es an.

Nach wie vor jedoch gibt es Unklarheiten, wie die Temperatur am Smoker reguliert und aufrechterhalten werden kann. Wir geben Ihnen Ratschläge.

Temperaturregulierung am Smoker

Der sogenannte Smoker erfreut sich mittlerweile steigender Beliebtheit und die Fangemeinde dieser äußerst schonenden Art, Grillgut zu garen, wächst stetig. Dennoch kursieren noch immer einige Missverständnisse rund um das so populäre Smoken. Allen voran keimt immer wieder die Frage auf, wie die Temperatur an einem solchen Gerät geregelt und konstant gehalten werden kann.
Da bezüglich dieses Themas noch erstaunlich viel Konfusion herrscht, möchten wir die Temperaturregulierung am Smoker kurz zur Sprache bringen.

Lüftungsklappen und das richtige Brennmaterial

Diese beiden Punkte spielen bei der Kontrolle der Wärme eine zentrale Rolle. Zunächst einmal ist es für die Dauer, wie lange eine bestimmte Temperatur gehalten werden kann, wichtig, welches Brennmaterial verwendet wird. Die oft stiefmütterlich behandelten Briketts halten die Wärme beispielsweise etwa doppelt so lang, wie Holzkohle. Auf längere Dauer sollte eine Temperatur zwischen 90 und 120 Grad Celsius angestrebt werden.
Wenn schnell verbrauchtes Brennmaterial benutzt wird, muss stetig nachgelegt werden, um diese Werte halten zu können. Was die Regulierung der Temperaturhöhe anbetrifft, so können im Wesentlichen die Lüftungsklappen zur Regulierung benutzt werden. So steuern Sie den Sauerstoffgehalt an der Glut, was letztlich der Temperatur entweder zu- oder abträglich ist (je nach Bedarf).

Das Wichtigste zusammengefasst:

  • Briketts halten die Temperatur länger als Holzkohle
  • Höhe der Temperatur über Lüftungsklappen regeln
  • Auf eine Maximaltemperatur von ca. 125 Grad Celsius achten
Das wäre auch interessant: