Entspanntes Barbecue

Grillen auf dem Balkon – erlaubt oder nicht?

Wenn das Wetter nach draußen lockt, wird der Grill gerne auf dem Balkon platziert. Wir zeigen Ihnen, was Sie dabei beachten müssen.

Datum:

Damit es ein Vergnügen wird, sind beim Grillen auf dem Balkon Regeln zu beachten.

Immer wieder gibt es Unstimmigkeiten, was das Grillen auf dem Balkon anbelangt. Ist das Grillen auf dem Balkon erlaubt oder nicht?

Die lieben Nachbarn

Prinzipiell gibt es in dieser Richtung keine eindeutige, gesetzliche Regelung. Meist gilt hier der Grundsatz der gegenseitigen Rücksichtnahme und die ist im Beamtendeutsch so lange gegeben, wie Sie andere (zum Beispiel Ihren Nachbarn) weder gefährden noch belästigen.
Die Krux an dieser Regelung ist die höchst subjektive Sichtweise darüber, wo Gefährdung und Belästigung anfängt. Was den einen stört, kann den anderen eventuell nicht im Geringsten tangieren. In der Tat ist es hier also schwierig, einen allgemeingültigen Konsens zu finden.

Der Balkon der eigenen Wohnung

Zumeist gibt es für diese Fälle spezielle Vereinbarungen, die für gewöhnlich im Mietvertrag verankert sind. Sollte die Wohnung allerdings Ihnen selbst gehören, gibt es natürlich auch keinen Vermieter, der Ihnen vorschreiben kann, wann, wo und wie lange Sie auf Ihrem Balkon grillen dürfen. An dieser Stelle jedoch sollte die Vernunft die Oberhand gewinnen, denn Rücksicht auf Ihre Mitmenschen zu nehmen, hat noch niemals geschadet.
Mit einem simplen Trick lassen sich eventuelle Streitereien mit dem Nachbarn bereits im Keim ersticken. Laden Sie ihn doch einfach auf einen geselligen und schmackhaften Grillabend ein. Diese einfache Geste vermag oft Wunder zu bewirken.

Unbedingt beachten:

  • Gegenseitige Rücksichtnahme ist oberstes Gebot
  • Gefährdung und Belästigung der Nachbarn muss ausgeschlossen werden
  • Informieren Sie Ihren Nachbarn über Ihre Grillabsicht
  • Übermäßigen Lärm und starke Rauchentwicklung vermeiden
Dies wäre auch interessant für Sie: