Es wird heiß!

Grillen 800 Grad – maximale Hitze fürs perfekte Steak

Ein saftiges Steak ist der Traum jedes Grillmeisters. Haben Sie schon einmal ein gutes Stück Fleisch bei 800 Grad zubereitet? Nein? Dann wird es höchste Zeit!

Datum:

Ein spezieller Grill schafft es, Temperaturen von 800 Grad zu erzeugen.

Sie fragen sich vielleicht: Grillen mit 800 °C? Kann das wirklich gut fürs Fleisch sein? Wir beantworten diese Frage und erklären, wieso gerade hohe Temperaturen das Steak besonders saftig machen.

Grillen mit 800 °C – das sind die Vorteile

Extreme Hitze ist genau das richtige für ein perfektes Steak. Ein konventioneller Grill erreicht jedoch maximal Temperaturen von 400 °C. Möchten Sie Ihr Steak jedoch bei 800 °C garen, benötigen Sie ein spezielles Gerät: z.B. den sogenannten "Beefer". Garen Sie mit diesem Ihr Fleisch, wird die äußere Hülle sofort karamellisieren und einen unnachahmlichen Geschmack annehmen.
Dieser spezielle Gasgrill ist die richtige Wahl für alle, die hochwertiges Fleisch optimal zubereiten möchten – und das auch noch in absoluter Rekordzeit!

Die Pluspunkte beim Grillen mit 800 Grad

  • unwiderstehlich krosse Kruste
  • holt das Beste aus dem Fleisch heraus
  • blitzschnelle Zubereitung

Wie funktioniert das Grillen bei 800 °C?

Diese hohen Temperaturen machen sich die Maillard-Reaktion zu Nutze, indem durch schnell entstehende, äußere Schicht, das Innere schön saftig bleibt. Zu Recht ist im Hinblick auf das Grillen 800 °C von einer echten Sensation auf dem Barbecue-Markt die Rede. Die extrem hohen Temperaturen versprechen hervorragende Röstaromen.
Es tritt praktisch kein Saft aus, sodass das Steak trotz der maximalen Hitze nicht vertrocknet oder gar verbrennt.
Bei 800 °C ist das Steak in Rekordzeit fertig. Die Zubereitung dauert nicht einmal 2 Minuten – je nachdem, wie Sie ihr Steak mögen. Die Zubereitung als "Bloody Rare" ist in weniger als einer Minute geglückt.
Das könnte Sie auch interessieren: