Tödliche Gefahr für Bienen

Warum Sie Honiggläser niemals ungewaschen entsorgen dürfen!

Ist das Honigglas leer, kommt es in den Glascontainer. Aber Vorsicht: Sind die Gläser noch dreckig, riskieren Sie verheerende Folgen.

Datum:
Honig

Nach dem Leeren: Bitte das Honigglas nur sauber entsorgen.

Honig gilt als gesund und wohltuend. Nicht nur bei Erkältungen sind die natürlichen Wirkstoffe und die zarte Süße von Honig eine gern gesehene Ergänzung auf dem Speiseplan. Und auch die Entsorgung von Honiggläsern wirkt auf den ersten Blick simpel: ab in den Altglascontainer damit – fertig. Aber ganz so einfach ist es nicht. Sie sollten unbedingt darauf achten, dass Sie die Gläser immer sorgsam abspülen. Es dürfen sich keinerlei Honigreste mehr in den Gläsern befinden. Der Grund: Die Krankheit Amerikanische Faulbrut stellt für unsere Bienenvölker eine ernstzunehmende Bedrohung dar – so zumindest ein tausendfach geteilter Beitrag eines Imkerverbandes auf Facebook.

Amerikanische Faulbrut: Bis zu 90 Prozent des Honigs ist betroffen

Ca. 80 – 90 % des Importhonigs enthalten Sporen der Amerikanischen Faulbrut, die durch das Sammeln der Honigreste in den Gläsern durch Bienen auch auf unsere heimischen Bienenvölker übertragen werden können. Dies kann im schlimmsten Fall zu Totalverlusten der Bienenvölker führen.” heißt es in dem Beitrag. Und tatsächlich: Die Bayrische Landesanstalt für Wein und Gartenbau warnt vor einer Verbreitung der Sporen in der Nähe von Glascontainern, in der Nähe von Mülldeponien oder auch Autobahn-Raststätten. Allerdings ist dies selten die Hauptübertragungsquelle – besonders häufig verbreitet sich die Faulbrut, wenn ein bereits erkranktes Bienenvolk von anderen Bienen angegriffen und beräubert wird. Dennoch: Um weitere Ausbreitungen zu verhindern, ist es unabdinglich, dass Menschen Acht auf eine sachgerechte Entsorgung geben.

Galerie: Zucker-Alternativen für jeden Geschmack

Wieso ist die Amerikanische Faulbrut so gefährlich?

Die hochansteckende Amerikanische Faulbrut hat einen immensen Einfluss auf das gesamte Wabensystem der Bienen. So sind Brutwaben bei einem Befall rissig und voller Löcher und verfärbt. Auch Honigwaben sind mit Verfärbungen und sich bildenden Schorfen betroffen. Besonders hart trifft es aber die Bienenlarven: Die jungen Tiere verfärben sich ebenfalls und fallen mit der Zeit in sich zusammen – ein tödliches Ende, oft für den gesamten Bestand. Immerhin: Für Menschen ist die Faulbrut absolut ungefährlich.
Erik J. Schulze

von Erik J. Schulze

Ob schneller Snack oder hohe Küchenkunst – auf eKitchen zeige ich alles zu Themen wie Food, Lifestyle und Tech in der Küche.