Junkfood bringt uns um

Schlechte Ernährung: Millionen mehr Tote als durchs Rauchen

Ist eine ungesunde Ernährung noch tödlicher als Rauchen? Eine Analyse zeigt: ja! Diese Faktoren sind besonders schlimm.

Datum:
Schlechte Ernährug

Lecker und tödlich: schlechte Ernährung.

2017 standen 8 Millionen Todesfälle in direktem Zusammenhang mit dem Rauchen von Zigarerren & Co. Unvorstellbare – und absolut vermeidbare – Zahlen, die allerdings von einem Aspekt deutlich übertroffen werden: der schlechten Ernährung. Internationale Forscher-Teams haben in mehr als 40 Ländern herausgefunden, dass in dem Untersuchungsjahr 2017 knapp 11 Millionen Todesfälle auf eine ungesunde Ernährung zurückzuführen sind. Und dabei bleibt es nicht: 255 Millionen kombinierte Jahre in Krankheit stehen in direktem Zusammenhang mit unseren Speisen. Laut Untersuchung werden viele als gesund bewertete Lebensmittel zu wenig konsumiert, viele ungesunde Produkte zu viel.

Große Risiken bei zu viel Salz und Fleisch und zu wenig Obst

Anhand verschiedener Untersuchungen berechneten die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, welche Mengen als idealer und maximaler Tagesbedarf gehandhabt werden sollten. Als gesund wurden dabei Obst, Gemüse, Kalzium, Vollkornprodukte und Nüsse beziehungsweise Hülsenfrüchte genannt. Als negative Lebensmittel stehen rotes Fleisch, Zucker (und besonders zuckerhaltige Getränke), Transfette und Salz im Mittelpunkt. Hier die größten Risiken im Überblick.
  • Zu wenige Nüsse und Samen (drei Millionen Tote)
  • Zu wenig Obst (zwei Millionen Tote)
  • Zu wenig Vollkorn (drei Millionen Tote)
  • Zu viel Salz (drei Millionen Tote)

Studien mit Problemen

Die Studien sind allerdings alles andere als ein wirklicher Beleg. Da es sich um Beobachtungsstudien handelt, bei denen Menschen lediglich zu ihrem Verhalten befragt – und daraus dann Schlüsse gezogen werden, lassen sich zwar mögliche Zusammenhänge erkennen, aber nicht wissenschaftlich belegen. Nach der Logik dieser Herangehensweise würde man mehrere Jahre länger leben, nur weil man täglich eine Handvoll Nüsse isst. Experten und Kritiker halten das für unwahrscheinlich.
Erik J. Schulze

von Erik J. Schulze

Ob schneller Snack oder hohe Küchenkunst – auf eKitchen zeige ich alles zum Thema wie Food, Lifestyle und Tech in der Küche.