Zubereitung im Dampfgarer

Sous Vide garen im Dampfgarer – schonend und lecker

Sous Vide ist buchstäblich in aller Munde. Was ist das Mysterium hinter dieser vergleichsweise neuen Methode?

Datum:

Der Dampfgarer eignet sich für das Sous Vide-Verfahren

Oft stellt sich die Frage nach dem richtigen Equipment, um Speisen schonend zuzubereiten. Der Dampfgarer hat sich hier als sehr nützlich erwiesen.

Was steckt hinter dem Trend Sous Vide?

Das Grundprinzip und die Idee hinter Sous Vide lässt sich bereits erahnen, wenn man sich die Bezeichnung etwas genauer anschaut. Sous bedeutet so viel wie „unter“, während Vide für „Vakuum“ steht. Das Fleisch wird hier also in einem Vakuumbeutel mit niedriger Temperatur gegart. Dadurch kann quasi keine Flüssigkeit entweichen und das Fleischt gart hier im eigenen Saft, was den Aromen zu Gute kommt.

Ist Sous Vide mit einem Dampfgarer möglich?

Grundsätzlich spricht nichts dagegen, diese Garmethode mit einem Dampfgarer durchzuführen. Kompliziert wird es allerdings bei der Regulierung der Temperatur. Um ein optimales Sous Vide Ergebnis zu erreichen, ist es nämlich notwendig, eine bestimmte Temperatur über einen längeren Zeitraum halten zu können. Leider lassen sich die die wenigsten Geräte derart präzise justieren. Für Abhilfe sorgen hier Dampfgarer mit Sous Vide Funktion, durch die die Gradzahl erheblich genauer eingestellt und gehalten werden kann. Oftmals bieten Modelle dieser Art auch praktische Zusatzfunktionen, wie einen Kerntemperaturmesser oder eine eingebaute Vakuumschublade. Mit einem Gerät ohne eine solche Funktion können Sie wie folgt vorgehen.

Sous Vide in einem herkömmlichen Dampfgarer:

  • Fleisch in einen vakuumierten Beutel legen
  • Dampfgarer auf gewünschte Temperatur einstellen (mit Thermometer kontrollieren)
  • Gewünschte Zeit garen
Bei Bedarf kann das Fleisch zugunsten der Optik (Farbe) danach auch noch kurz angebraten werden.
Das könnte für Sie auch interessant sein: