Crepes Maker

Der Crêpe, ein französischer Gaumenschmaus aus der Bretagne, erfreut sich auch bei uns immer größerer Beliebtheit. Man könnte ihn als französisches Äquivalent unseres deutschen Eier- oder Pfannkuchen bezeichnen, die allerdings einen höheren Anteil an Mehl und einen geringeren Eieranteil vorweisen. Mit einem Crêpes Maker können Sie sich die Delikatesse einfach in das eigene Heim holen. Zwar lässt sich auch umständlich der Crêpe in der heimischen Pfanne zubereiten, jedoch ist dies äußerst kompliziert und geht häufig daneben. Mit einem Crêpes Maker hingegen und ein bisschen Übung, machen Sie Crêpes in Windeseile selber.

Der klassische Crêpe Maker besteht meist aus einer runden Backplatte, die es kabellos oder als Standgerät gibt. Die kabellosen Crêpes-Platten sind eher Pfannenähnlich, besitzen einen Stiel und werden erst in den Crêpeteig getaucht und anschließend auf der Basisstation gebacken. Letztere besteht aus einer Backfläche und einem Temperaturregler.

Crêpes Maker gibt es mit einem Durchmesser von 20 bis weit über 30 cm. Die Modelle unterscheiden sich ebenfalls in der Temperaturregelung. Einige Crêpes Geräte erreichen eine Hitze von rund 220° Celsius, andere Modelle wiederum erreichen eine Temperatur bis weit über 300° Celsius. Wenn Sie die Möglichkeit haben, entscheiden Sie sich für die größere Crêpes Maschine, da die Zubereitung hier deutlich einfacher ist. Je größer die Fläche ist, desto mehr ähnelt der Crêpe dem Original.

In Puncto Reinigung ist das kabellose Pfannenmodell klar im Vorteil, da der Teig hier nicht überlaufen kann. Um den Crêpe leicht von der Platte nehmen zu können, sollte beim Crêpe Maker-Kauf auf eine Antihaftbeschichtung der Platte geachtet werden.
Wenn Sie neue Crêpes Rezepte oder Tipps und Tricks rund um das Thema suchen, schauen Sie gerne in unserem Ratgeberbereich Auf eKitchen finden Sie weitere News, Tests, Bilder und Videos zu Crêpes Makern.
Mehr