Ist das noch Butter?

Diese „Butter” aus Wasser hat nur ein Viertel der Kalorien

Die Deutschen lieben ihre Butter. Aber der gute Geschmack kommt auch mit viel Fett und Kalorien daher. Diese neue Wunderbutter soll alles ändern.

Datum:
Butter

Butter oder Fake? Wissenschaftler haben eine Butter fast ohne Kalorien entwickelt.

Butter unterstreicht den Geschmack von Brotbelägen und bringt sie erst so richtig zum Glänzen. Besonders wichtig dabei: die zarte und cremige Konsistenz des Aufstrichs. Doch wer es übertreibt, spürt die Folgen schnell. Butter besteht zu einem großen Teil aus Fett und liefert entsprechend hohe Mengen an Kalorien – die sich wiederum irgendwann als Hüftgold bemerkbar machen. Wissenschaftler der New Yorker Ivy-League Cornell University wollen das ändern: Mit modernen Verfahren erschafft die Uni einen Aufstrich, der die Kalorien auf etwa ein Viertel reduziert – ohne Einschränkungen bei der Konsistenz in Kauf nehmen zu müssen.

Galerie: Brotsorten: Klassiker neu entdecken

Butter fast ohne Kalorien: Aus Wasser und ohne Synthetik

Zugegeben, es ist noch keine Butter ohne Kalorien, aber was die Wissenschaftler hier geschafft haben, klingt sehr vielversprechend. Bei der Produktion kamen keine synthetischen Stabilisatoren und nur natürliche Zutaten zum Einsatz. Die Basis des Produkts: Eine Emulsion aus vorwiegend Wasser (80 Prozent), Öl und etwas Milchfett. Dieses Verhältnis – bei gleicher Konsistenz – war nur dank einer neuartigen Emulsions-Technologie möglich. Bei einem Teelöffel kommt Butter auf 100 Kalorien und 11 Gramm Fett, die Wasserbasierte Neuheit kommt auf nur 25.2 Kalorien und 2,8 Gramm Fett.