Wurst oder Keule?

Die besten Ideen: Was essen wir Weihnachten?

Was kommt Weihnachten auf den Tisch? Klassisch Kartoffelsalat, Weihnachtsgans oder gar Raclette? Wir haben die leckersten Ideen.

Datum:
Weihnachtsessen

An den Festtagen kommen meistens klassische Gerichte als Weihnachtsessen auf den Tisch.

Bereits im Oktober machen sich die meisten Familien die ersten Gedanken um das nahende Weihnachtsfest: Dekoration, Süßkram, leckere Plätzchen, Geschenke für Familie und Freunde. Ist dann der Dezember angebrochen, stellt sich fast immer die Frage: Und was essen wir an Weihnachten? Das traditionell oft eher spärliche Essen an Heiligabend hat religiöse Hintergründe. Am 1. Weihnachtsfeiertag wird dann aber in allen Haushalten geschlemmt, die Fastenzeit ist vorbei. Mittlerweile ist es in den meisten Haushalten aber weniger religiös und was auf den Tisch kommt, hat häufig praktische Gründe. Sie suchen noch Inspiration für Ihr Weihnachtsessen? Dann haben wir hier ein paar Vorschläge:

24. Dezember: Was gibt‘s an Heiligabend?

Kartoffelsalat und Würstchen

Der Klassiker an Heiligabend: Kartoffelsalat und Würstchen

Was Heiligabend auf den Tisch kommt, ist höchst unterschiedlich: In traditionellen und religiösen Familien bleibt das Essen eher im Hintergrund. Denn der 24. Dezember war kein Fest-, sondern ein Fastentag und Völlerei somit verpönt. Traditionell kommen daher eher karge Gerichte wie Suppe oder Eintopf auf den Teller. Ungeschlagener Favorit ist bis heute Kartoffelsalat mit Würstchen. Auch viele größere Familien essen Heiligabend eher spärlich – das hängt aber auch damit zusammen, dass zwischen Einkaufen, Baum schmücken und Bescherung mit den Kids nicht viel Zeit zum Kochen bleibt. Chili Con Carne, Gulasch oder Spaghetti Bolognese sind leckere und einfache Gerichte, die man auch in großen Portionen anrichten kann. Kinderlose Paare oder ältere Menschen gönnen sich an Heiligabend heutzutage oft auch schon opulenteres Essen: In einigen Haushalten gibt es geselliges Raclette oder Fondue, andere machen schon am 24. die Weihnachtsgans, mancherorts gibt es aber auch Käseplatten, Weintrauben und leckeren Rotwein.

Galerie: Weihnachtsessen – gute Ideen im Bild

25. Dezember: Weihnachtsessen am 1. und 2. Feiertag

Am 25. Dezember gibt es dann in so gut wie jeder Familie ein großes Festessen. Auch traditionell wurde schon früher an den Weihnachtsfeiertagen ordentlich aufgefahren. Der 25. Dezember läutete das Ende der wochenlangen Fastenzeit ein und es kommt wieder Fleisch auf den Tisch, oft in Form eines Bratens. Die Deutschen essen an den Feiertagen am liebsten Geflügel wie die klassische Weihnachtsgans oder knusprige Ente. Dazu wird meistens Rotkohl gereicht, auch Kartoffel- und Semmelknödel fehlen selten.

Weihnachten: Vegetarisch und vegan feiern

Traditionell sind die Deutschen große Fleischliebhaber, aber immer mehr Haushalte achten darauf, den Fleischkonsum zum Schutz von Tieren und Umwelt einzuschränken. Die Frage, ob es ein leckeres vegetarisches oder veganes Weihnachtsmenü gibt, stellt sich daher immer häufiger. Wer es vegetarisch möchte, greift auf den ebenfalls sehr beliebten Karpfen zurück. Auch vegetarisches oder veganes Raclette ist super einfach zu organisieren und schmeckt garantiert!

Galerie: Leckeres Weihnachtsessen mal vegetarisch

Thermomix: Die besten Rezepte für Weihnachten

Wenn Sie einen Thermomix haben, ist es sogar noch einfacher – und mit weniger Aufwand verbunden – für die Lieben ein leckeres Weihnachtsmenü zu zaubern. Die besten Tipps für tolle Gerichte haben wir hier in der Galerie für Sie zusammengefasst.

Galerie: Thermomix: Die süßesten Weihnachtsrezepte

Raclette

Linda Schult

von Linda Schult

Alles, was eine technische Komponente hat, ist bei mir bestens aufgehoben. Alles, was man essen kann aber natürlich auch.