Chilis selbst trocknen

Chili trocknen im Backofen – schnell und einfach

Im Herbst steht für viele Hobbygärtner die Chiliernte an. Aber wie mache ich die kleinen scharfen Feger haltbar? Die besten Tipps und Tricks erfahren Sie hier.

Datum:
Chili trocknen im Backofen

Chili trocknen im Backofen – so klappt es bestimmt.

Chilis im Backofen trocknen

Sie lieben scharfes Essen mit Chili? Dann trocknen Sie Ihre Chilis aus dem Garten doch einfach selbst. Viele Menschen breiten ihre Chilis auch einfach auf Zeitungspapier aus. Wir empfehlen Ihnen, Ihre Chilis langsam bei geringer Hitze im Backofen zu trocknen, um das Schimmeln zu verhindern. Hauptproblem beim herkömmlichen Trocknungsvorgang ist das Kondenswasser der Chilis und eine – je nach Breitengrad – zu hohe Luftfeuchtigkeit.

Galerie: Mood Food: Was Körper und Geist gut tut

Das brauchen Sie, wenn Sie Chilis im Backofen trocknen

  • Backblech oder Backrost: So kommt auch von unten Luft an die Chilis heran.
  • Backpapier oder Alufolie: Damit sorgen Sie dafür, dass nichts auf Blech oder Rost anbrennt.
  • Einweghandschuhe: Da bestimmte Chilisorten extrem scharf sind, verwenden Sie besser Handschuhe. Das Capsaicin der Chilis bleibt auch nach mehrmaligem Händewaschen noch an Ihren Händen. Achten Sie darauf, Kontakt mit Augen und empfindlichen Körperteilen zu vermeiden.
  • Augen- und Mundschutz: Es klingt vielleicht etwas übertrieben. Aber spezielle Chilisorten wie Habanero Scotch Bonnet, Bhut Lokia oder auch King Naga Chili sind extrem scharf! Sie entwickeln ätzende Dämpfe – und das kann nicht nur in die Augen gehen.

So gehen Sie beim Trocknen von Chilis im Backofen vor

  1. Chilis gründlich waschen und abtropfen lassen.
  2. Jetzt die Stiele entfernen. Nutzen Sie ab hier am besten Handschuhe.
  3. Chilis der Länge nach aufschneiden. So beschleunigen Sie den Trocknungsprozess.
  4. Backblech mit Papier auslegen und aufgeschnittene Chilis mit der Hautseite nach unten (Fruchtfleisch oben) darauf legen. Lassen Sie ruhig etwas Platz zwischen den einzelnen Stücken, damit die Ofenluft besser zirkulieren kann.
  5. Backbleche bei 80°C für 8 Stunden in den Ofen schieben. Bei Umluft können Sie mehrere Bleche zeitgleich trocknen. 80°C ist die ideale Trocknungstemperatur für Chilis. Klemmen Sie am besten einen Kochlöffel in die Ofentür, damit durch den entstandenen Spalt überflüssige Feuchtigkeit aus dem Innenraum des Backofens entweichen kann.
Bei höheren Temperaturen als 100°C verliert die Chili Geschmack. Oder sie verbrennt und wird schwarz. Die Mehrzahl der Chili-Sorten benötigt bei obigem Verfahren gute acht Stunden zum Trocknen. Dünnwandige Sorten wie Cayenne oder Chili de Arbol eignen sich zum Trocknen am besten.
Tipp: Wenn Sie Ihre Chilis etwas milder genießen wollen, entfernen Sie vor dem Trocknen die Kerne. Diese beinhalten am meisten Schärfe. Eine richtig trockene Chili erkennen Sie daran, dass diese beim Drücken knackt und leicht bröselt. Nicht vollständig getrocknete Exemplare sind biegsam. Diese erneut in den Ofen geben. Kippen Sie aufgrund der Dämpfe zudem besser Ihr Küchenfenster.
Hier lesen Sie, wie Sie Chilis selbst züchten und Chiliöl selbst machen.

Chilimühlen