Backpapier Alternative

Backpapier Alternative – das können Sie ebenfalls verwenden

Backpapier ist unerlässlich, wenn Sie etwas im Backofen zubereiten. Ohne die Unterlage gelangen viel Fett und andere Lebensmittel-Rückstände auf das Backblech. Diese anschließend wieder zu entfernen, ist für gewöhnlich mit viel Arbeit verbunden. Möchten Sie das Papier nicht immer wegwerfen, verwenden Sie am besten eine nachhaltige Alternative.

Datum:
Backpapier Alternative – das können Sie ebenfalls verwenden

Diese Alternativen gibt es zu Backpapier

Um Ihr Backblech vor eingebrannten Resten zu schützen und zu verhindern, dass Lebensmittel festkleben, wird für gewöhnlich Backpapier genutzt. Dieses kann meist nur einmal im Backofen verwendet werden und landet daher anschließend im Müll. Um die Umwelt und den Geldbeutel zu entlasten, bieten sich deshalb Mehrweg-Alternativen zum Papier an.
  • Eine Alternative ist das Einfetten und Bestäuben des Backblechs. Hierfür eignet sich Butter oder Pflanzenöl. Anschließend bestreuen Sie das Blech mit etwas Mehl oder Nüssen.
  • Die Verwendung von unbeschichtetem Butterbrotpapier erzeugt zwar ebenfalls Müll, ist jedoch um einiges umweltfreundlicher als Backpapier. Ein Nachteil ist, dass Sie das Brotpapier vor dem Backen einfetten müssen.
  • Auch eine Dauerbackmatte aus Silikon ist eine gute Alternative. Der Vorteil ist hier, dass keine weiteren Maßnahmen nötig sind. Um die Matte zu reinigen, können Sie diese unter fließendes Wasser halten.
  • Außerdem gibt es Dauerbackfolien aus Glasfaser, wenn Sie auf Silikon lieber verzichten wollen. Diese Folien sind meist aus Teflon hergestellt und halten Temperaturen bis zu 260 Grad aus.
  • Backbleche aus Glas stellen ebenfalls eine gute Alternative dar. Das Blech lässt sich leichter reinigen und Lebensmittel brennen nicht so leicht an.

Das könnte Sie auch interessieren:

Backöfen

Katrin Hoerner

von Katrin Hoerner

Wissen hilft, gesund zu bleiben!