Cleverer Ofen

CES 2019: So erfindet sich KitchenAid für die Zukunft neu

Das Jahr beginnt für KitchenAid mit vielen Neuheiten: Auf der CES 2019 stellt der Hersteller unter anderem einen smarten Ofen sowie eine clevere Küchenmaschine vor.

Datum:
KitchenAid CES 2019

KitchenAid macht seine Geräte und Ihre Küche smart.

KitchenAid ist berühmt für klassische Küchenmaschinen im Vintage-Look – doch das soll zukünftig nicht alles sein. Das Zuhause wird immer intelligenter und da muss natürlich auch die Küche mitziehen, das weiß auch KitchenAid. Passend zum allgemeinen Trend der Technikwelt stellte der Hersteller bei der CES 2019 neue, smarte Geräte vor. Bei den neuen KitchenAid-Modellen handelt es sich um eine smarte Küchenmaschine, einen smarten Backofen und einen Smart Assistent.

CES 2019: KitchenAid Smart Oven +

Der Smart Oven + ist 2019 das Debut für KitchenAid im Bereich Smart Home. Der KitchenAid Smart Oven + soll es Hobbyköchen ermöglichen, in nur einem Gerät zu backen, grillen und zu dämpfen. Smart macht ihn die Möglichkeit mit der hauseigenen Yummly-App und der KitchenAid-App zu kommunizieren. So passen Sie Gerichte an Ihre persönliche Vorlieben an und kontrollieren den Garvorgang sowie jegliche Einstellungen über das Smartphone. Zusätzlich dazu lassen sich Google Assistant und Amazon Alexa verwenden, um den Ofen per Sprachsteuerung zu bedienen. Das Gerät soll noch dieses Jahr in den USA auf den Markt kommen. Für den europäischen Markt ist der Ofen bisher noch nicht geplant.

CES 2019: KitchenAid Cook Processor Connect

Desweiteren kündigte KitchenAid ein Kleingerät für die Küche an: Den Cook Processor Connect. Hierbei handelt es sich um ein Update des Cook Processor, einer Küchenmaschine mit Kochfunktion. Zusätzlich zu den etlichen Funktionen, kann der Cook Processor Connect sich nun mit Ihrem Smartphone verbinden und auf der KitchenAid-App auf über 500 Rezepte zugreifen. Bei der Zubereitung greift Ihnen der Cook Processor Connect bei allen Arbeitsschritten unter die Arme. Er scheint dem Thermomix immer ähnlicher zu werden, kostet aber mit knapp 1.400 Euro schon jetzt mehr als das Original von Vorwerk. Auch für den Cook Processor Connect ist bisher noch kein Verkauf in Europa geplant.

KitchenAid Smart Display

Der Hersteller von Küchenmaschinen kündigte auf der CES 2019 seinen ganz eigenen Smart Assistenten an: das KitchenAid Smart Display. Das 10-Zoll-Display bietet Funktionen wie Schritt-für-Schritt-Rezept-Anleitungen, Einkaufslisten und ermöglicht dank des integrierten Google Assistenten die Bedienung Ihres Smart-Home-Systems per Sprachsteuerung. Was ihn von anderen smarten Assistenten unterscheidet: Das KitchenAid Smart Display ist resistent gegen Strahlwasser. Sollte also Wasser vom Wasserhahn auf das Gerät spritzen, ist das kein Problem. Genau wie bei den oben genannten Geräten, ist das Smart Display von KitchenAid bisher noch nicht für den europäischen Handel geplant. Ob und wann sich das ändert ist unbekannt.

Küchenmaschinen von KitchenAid

Sabine Stanek

von

Von den leckersten Rezepten bis hin zu den praktischsten Gerätschaften – auf eKitchen berichte ich vom neusten Zubehör sowie von jeder Menge Tipps und Tricks rund um die Küche.