Warum stoppt die Waschmaschine vor dem Schleudergang?

Waschmaschine schleudert nicht mehr – das sind die Ursachen

Waschmaschinen sind heutzutage High-Tech-Geräte, die aus unterschiedlichen Gründen Fehler anzeigen können. So kann es vorkommen, dass Ihre Waschmaschine nicht mehr in den Schleuder-Vorgang geht. Das ist besonders ärgerlich, da die Wäsche dann zu nass aus der Waschmaschine kommt. Dreht die Waschmaschine ansonsten normal, gibt es drei typische Ursachen.

Datum:
Waschmaschine schleudert nicht mehr

Wieso schleudert die Waschmaschine nicht mehr?

Führt die Waschmaschine den Schleudervorgang nicht mehr aus, wird die Wäsche viel zu nass aus der Maschine geholt und der Trockner muss viel Energie aufwenden, um die Wäsche zu trocknen. Die Stromrechnung steigt. Dass die Waschmaschine nicht mehr schleudert, kann drei Gründe haben.
  1. Eventuell unterbricht die Unwuchtkontrolle den Schleudervorgang. Dies passiert dann, wenn Sie besonders große Wäschestücke wie Bettwäsche, Kissen oder große Handtücher waschen und dadurch die Trommel so sehr ins Schlingern gerät, dass sie beschädigt werden könnte. Geben Sie am besten mehr Wäsche in die Trommel, damit es nicht zu einer Unwucht kommt. Schleudern funktioniert besser bei einer vollen Maschine als bei einer teilbeladenen.
  2. Möglich ist auch, dass das Flusssieb verstopft ist. Damit die Waschmaschine schleudern kann, muss der Waschbottich leer sein. Dazu muss das gesamte Wasser abgepumpt werden. Funktioniert dies nicht, weil das Sieb blockiert ist, schleudert die Waschmaschine nicht.
  3. Eventuell liegt ein technischer Defekt vor. In diesem Fall müssen Sie den Kundendienst oder einen Waschmaschinenreparaturdienst anrufen. Dieser kann bei neueren Maschinen den Fehlerspeicher abfragen und so den Fehler schnell beseitigen.
Das könnte Sie noch interessieren: