Waschmaschine

Waschmaschine mit Zitronensäure reinigen

Damit Sie lange Freude an Ihrer Waschmaschine haben, müssen Sie diese regelmäßig von Kalk befreien. Dabei ist es nicht notwendig, dass Sie chemische Reinigungsprodukte verwenden, da die Natur eine gute Alternative bietet. Mit Zitronensäure können Sie Ihre Waschmaschine wieder richtig sauber bekommen und damit auch schlechten Gerüchen vorbeugen.

Datum:
Waschmaschine mit Zitronensäure reinigen

So reinigen Sie Ihre Waschmaschine mit Zitronensäure

Zitronensäure ist nicht nur eine natürliche Alternative für viele Reinigungsmittel, sondern darüber hinaus noch besonders preiswert.
  • Generell müssen Sie die Zitronensäure mit Wasser verdünnen, damit die Reinigungskraft einsetzt. Dafür können Sie drei Esslöffel Zitronensäure auf einen Liter Wasser geben.
  • Legen Sie in diese Mischung die abnehmbaren Teile Ihrer Waschmaschine und erlauben Sie der Mischung, eine halbe Stunde einzuwirken. Im Anschluss daran sollten die Teile mit einer weichen Zahnbürste einmal abgeschrubbt werden.
  • Das gleiche Mischungsverhältnis eignet sich auch, um Ihre Waschmaschine von außen gründlich zu reinigen. Nutzen Sie dafür einen weichen Lappen und eine Bürste. Achten Sie dabei darauf, die Gummis Ihrer Waschmaschine nicht zu lange in Kontakt mit der Mischung treten zu lassen.
  • Sie sollten ebenso das Innenleben Ihrer Waschmaschine mit Zitronensäure reinigen. Denn auch wenn Sie die Verschmutzungen nicht sehen, so können sie für einen muffigen Geruch verantwortlich sein. Geben Sie dafür acht Esslöffel Zitronensäure in das Waschpulverfach Ihrer Maschine und stellen Sie das höchste Programm bei 60 bis 95 °C ein. Durch die Kombination aus Zitronensäure und Hitze werden auch hartnäckige Schmutzreste entfernt.

Das könnte Sie auch interessieren: