Heiß und Kalt

Dyson Pure Hot+Cool Luftreiniger im Hands-On

Luftreiniger, Ventilator und Heizung in einem: Dyson hat mit dem neuen Pure Hot+Cool einiges vor. eKitchen hat das Multitalent live erlebt.

Datum:
Dyson Pure Hot+Cool Luftreiniger

Kontrolliert die Luftqualität: Der neue Dyson Pure Hot+Cool Luftreiniger.

Wir verbringen bis zu 90 Prozent unserer Zeit in Räumen. Die meisten von uns arbeiten hier, schlafen hier und verbringen in Gebäuden ihre Freizeit. Eigentlich sollte es selbstverständlich sein, dass auch die Luft von guter Qualität ist. Merkwürdig: Wenn draußen von Feinstaubbelastung, Fahrverboten & Co. die Rede ist, bleibt dieses Thema für Gebäude überraschend still. Dabei ist die Luft in geschlossenen Räumen teils deutlich schlechter als in der bereits belasteten Außenluft. Das liegt nicht nur daran, dass hier Menschen auf engerem Raum miteinander agieren – auch zahlreiche andere Faktoren spielen beim Level der Luftqualität eine wichtige Rolle. Der Dyson Pure Hot+Cool Luftreiniger soll hier helfen: Der Ventilator kontrolliert die Luftqualität – und filtert diverse Schadstoffe heraus.
Dyson Pure Hot+Cool Luftreiniger

James Dyson neben dem neuesten Produkt seiner Firma: Das ist der Dyson Pure Hot+Cool Luftreiniger.

Partikel und Gase: Dyson Pure Hot+Cool Luftreiniger filtert alles

Beim neuesten Dyson Ventilator hat sich innerlich einiges verändert. Die Ingenieure des Teams verbauen nun zwei Filter. Ein riesiger HEPA-Filter entfernt Feinstaub und diverse andere Partikel aus der Luft. Ein Aktivkohleelement filtert Gase, Gerüche und Dämpfe heraus. Deos, Haarspray, Küchengerüche & Co. entfernt das Gerät offenbar mit Leichtigkeit. Und das vollautomatisch: Sensoren wissen, wenn die Luft schlechter wird – und zeigen die Entwicklung für den Nutzer auf einem integrierten Bildschirm in verschiedenen Detailstufen an. Bei einer drohenden Belastung passt der Dyson Ventilator die Leistung automatisch an.

Zirkulation, Ventilation, Wärme: Das kann der Dyson Pure Hot+Cool Luftreiniger

Die Varianz der Luftintensität verändert auch die Arbeitslautstärke des Geräts. Auf der höchsten Stufe ist der Dyson Pure Hot+Cool Luftreiniger tatsächlich recht laut, auf niedrigeren Stufen ist er aber kaum hörbar. Bei Bedarf lässt sich das Gerät auch mit einer Fernbedienung oder der dazugehörigen App individuell aktivieren und steuern. So kann die gleichmäßige Luftzirkulation – die mindestens Räume von 27 Quadratmetern Fläche effektiv von schlechter Luft bereinigt – auch in einen klassischen, zielgerichteten gereinigten Luftstrom umgewandelt werden. Diese Flexibilität gilt übrigens auch für die Temperatur: Wie der Name Dyson Pure Hot+Cool schon vermuten lässt, beheizt das Gerät Räume auf Knopfdruck.

Dyson Pure Hot+Cool Luftreiniger: Verfügbarkeit und Preis

Der Hersteller hat nach eigenen Angaben fast 32 Millionen Euro in die Entwicklung des Geräts und neuer Testlabors gesteckt. Der Dyson Pure Hot+Cool Luftreiniger wirkt auf den ersten Blick entsprechend hochwertig, ist aber auch kein Schnäppchen. Auf der Homepage des Herstellers ist das Gerät ab sofort für 649 Euro erhältlich. In den Handel kommt es erst ab Januar.
Erik J. Schulze

von

Fast Food und gesunde Ernährung sind nicht miteinander vereinbar? Mit etwas Kreativität und den richtigen Gadgets können auch Freunde der schnellen Küche mit einem guten Gefühl im Bauch zuschlagen.