Wasserleitung verlängern

Wasserleitung verlängern – das gibt es zu beachten

Beim Einzug in ein neues Haus oder bei der Restaurierung eines alten Gebäudes kommt es nicht selten vor, dass Wasserleitungen viel zu kurz sind, um alle Geräte anzuschließen. Mit etwas handwerklichem Geschick kann selbst der Hobby-Handwerker eigenständig eine Verlängerung anbringen.

Datum:
Wasserleitung verlängern – das gibt es zu beachten

So gehen Sie bei der Verlängerung einer Wasserleitung vor

In vielen Haushalten sind die Wasserleitungen so kurz, dass nicht alle wichtigen Geräte angeschlossen werden können. Dies Leitungen können Sie mit den entsprechenden Bauteilen verlängern.
  1. Vorab muss geklärt werden, ob es sich bei der Wasserleitung um Trinkwasser oder Brauchwasser handelt. Im Falle von Trinkwasser dürfen Sie nur ausgewählte Materialien nutzen, die Sie in der Trinkwasserverordnung aufgeführt bekommen.
  2. Stellen Sie nun das Wasser ab, um sicherzustellen, dass Sie bei der Arbeit nicht aus Versehen das Gebäude unter Wasser setzen.
  3. Achten Sie beim Kauf von weiteren Rohren zur Verlängerung darauf, dass Sie genau den gleichen Durchmesser wie die bereits verlegten Rohre nutzen.
  4. Zusätzlich müssen Sie klären, ob es sich bei der Leitung um eine Zufuhr handelt oder sie nur als Abwasserleitung gedacht ist.
  5. Suchen Sie nun nach dem freigelegten Rohr und bringen Sie eine Verlängerung mithilfe einer Rohrverbindung oder einem Klemmverbinder an.
  6. Sind Sie sich sicher, dass die Rohre fest miteinander verbunden sind, drehen Sie langsam das Wasser wieder auf.
  7. Achten Sie auf mögliche Austrittsstellen von Wasser und drehen Sie den Hahn erst vollständig auf, wenn alle Löcher gestopft sind.

Das könnte Sie auch interessieren: