Unhandliche Erfrischung aus dem Süden

Melonen mundgerecht zuschneiden - so gelingt es

Kaum etwas schmeckt im Sommer so köstlich wie eine gut gekühlte saftige Melone. Aber eine ganze Melone lässt sich schwer perfekt schneiden. eKitchen zeigt wie es spritzfrei geht.

Datum:
Melone schneiden

Handliche Stücke einer Wassermelone.

Ob Honigmelone, Cantaloupe oder Wassermelone spielt beim Genuß kaum eine Rolle. Wäre da nur nicht das Problem, die Melone schneiden zu müssen: Viele Melonen sind größer als das größte Obstmesser in der Schublade und zudem recht unhandlich. Mit diesen Tricks werden Sie auch mit der größten Wassermelone fertig, ohne dass Saft, Fruchtfleisch und Kerne überall hinspritzen.

Kleine Warenkunde zur Melone

Je nach Größe und Konsistenz gibt es verschiedene Möglichkeiten, eine Melone zu schneiden. In den letzten Jahren haben immer mehr Melonenarten den Weg in deutsche Supermärkte gefunden. Kennen Sie sie alle?
Die bekannteste Vertreterin ist die Wassermelone. Sie lässt sich mit ihrer grün-gelben Schale und dem rötlichen Fruchtfleisch am leichtesten identifizieren. Die in Deutschland erhältlichen Wassermelonen stammen meist aus dem Mittelmeerraum, wo sie seit über 2000 Jahren kultiviert werden.
Neben der Wassermelone sind drei Sorten von Zuckermelonen in Deutschland weit verbreitet: Die Honigmelone haben schon die alten Ägypter verspeist. Heute ist sie ganzjährig erhältlich. Sie erkennen diese Melone an der leuchtend gelben Schale und der länglichen Form, die an ein Rugby-Ei erinnert. Die Galia-Melone gehört zu den Netzmelonen mit einem netzartigen Muster auf der Schale. Sie schmeckt sehr süß, ist jedoch nicht lange haltbar. Als Königin der Melonen gilt die Cantaloupe, die im 15. Jahrhundert erstmals auf dem "Cantaloupo"-Gutshof der Päpste gezüchtet wurde. Ihr orangefarbenes Fleisch gilt als besonders aromatisch. Von außen ist sie eher rund und besitzt eine grünliche Schale mit Streifen.

Anleitung: Wie Sie eine Melone schälen und schneiden

Egal, welche Melone Sie vor sich haben: Zunächst schneiden Sie an den Enden der Melone ein Stück ab. So lässt sich die Melone auf den Tisch stellen, ohne wegzurollen. Möchten Sie eine kleine Zuckermelone schälen, arbeiten Sie am besten mit einem Messer oder einem Sparschäler. Dies ist besonders empfehlenswert, wenn Sie Melonenstreifen als Vorspeise mit edlem Schinken oder Meeresfrüchten servieren.
Geht es um einen Snack zwischendurch, müssen Sie die Melone nicht schälen: Stellen Sie sie aufrecht hin, zerteilen Sie sie in Viertel und dann in Achtel. Nun entfernen Sie die Kerne aus der Mitte und servieren die Achtel als Leckerei.
Möchten Sie eine große Wassermelone schälen und zerkleinern, gehen Sie wie folgt vor:
  • Enden abschneiden
  • Wassermelone aufrecht hinstellen und der Länge nach durchschneiden.
  • Die Hälften in Viertel und dann in Achtel schneiden
  • Nun das Messer dicht an der Rinde langführen und sie so vom Fruchtfleisch trennen.
  • Das Fruchtfleisch, während es noch auf der Rinde aufliegt, in dreieckige Stücke schneiden.
  • Die Dreiecke auf einem Teller servieren
Alternativ schneiden Sie die Achtel der Wassermelone samt der Rinde in Dreiecke. Dies ist praktisch, wenn Sie die Wassermelone als Teil eines Büffets anbieten. Dann sind die einzelnen Stücke dank der Rinde leichter anzufassen.

Rezeptideen mit Melone

Nun wissen Sie, wie Sie ganz einfach eine Melone schälen und sind bereit für tolle Rezepte mit der erfrischenden Frucht. Mixen Sie daraus Smoothies oder verwenden Sie sie als Teil eines Obstsalats. Besonders beliebt ist die Melone als leichte Vorspeise. Richten Sie sie klassisch mit Schinken oder Lachsröllchen an oder zaubern Sie einen mediterranen Salat mit Honig- oder Wassermelone. So geht es:
  • Melone schälen und mundgerechte Stückchen schneiden
  • Fetakäse würfeln
  • Zwiebelringe schneiden und mit Limettensaft beträufeln
  • Schwarze Oliven (ohne Kern), Zwiebelringe, Fetawürfel und Melonenstücke in kleine Schüsseln geben.
  • Olivenöl und Limettensaft mischen und darüber gießen.
  • Petersilie und frische Minze hacken und darüber streuen
  • Zuletzt alles sanft umrühren und mit Salz und Pfeffer würzen - fertig!
Da die Melone keinen starken Eigengeschmack hat, eignet sie sich ideal für die verschiedensten erfrischenden Salate. Lassen Sie Ihrer Kreativität ruhig freien Lauf!

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.