Immer einsatzbereit

Sauer macht auch Spaß: Wofür Sie Essig nutzen können

Essig gilt als Universalmittel für Küche und Haushalt. eKitchen gibt Ihnen Tipps, welchen Essig Sie kaufen sollten und wofür Sie ihn verwenden können.

Datum:
Essig

Würzen ist nur eine Paradedisziplin von Essig.

Essig ist ein echtes Multitalent. Die säuerliche Flüssigkeit zählt zu den vielseitigsten Hilfsmitteln für Haus, Garten und Küche. Seit Jahrtausenden wird Essig daher geschätzt: als pikante Zugabe zum Salatdressing, Konservierungsmittel oder zum Reinigen.

So entsteht Essig

Wenn Essigbakterien in alkoholische Flüssigkeit gelangen, entsteht Essig, wie wir ihn heute kennen. Das funktioniert fast mit jedem Alkohol, etwa mit Wein. Die Essigbakterien ernähren sich vom Alkohol und scheiden den Essig aus.
essig

Echter Balsamico reift im Holzfass.

Zwischen 5 und 15,5 Prozent muss der Essiggehalt laut Verordnung liegen. Aber genau hinsehen: Essig kann nicht nur auf biologischem Wege durch die Gärung entstehen, sondern auch aus synthetisch produzierter Essigsäure, die mit Wasser verdünnt wird.

Bekannte Essigsorten

Essig lässt sich aus zahlreichen Grundprodukten herstellen, daher gibt es viele unterschiedliche Essigsorten.
  • Obstessig: Besonders beliebt: der Apfelessig. Diese Sorte schmeckt mild und fruchtig und wird daher zu fast allen Gerichten vom Salatdressing bis zu Saucen für Fleischgerichte verwendet.
  • Branntweinessig: Ohne nachträgliche Aromatisierung schmeckt dieser Essig eher neutral. Verdünnter Branntwein ist das Ausgangsprodukt dieses Essigs. Er ist sehr billig in der Herstellung. Sein Hauptanwendungsbereich: Produkte einlegen. Für Vinaigrette ist dieser Essig ungeeignet. Häufig wird er auch Tafelessig genannt.
  • Weinessig: Für diesen Essig werden einem Rot- oder Weißwein Essigbakterien zugesetzt. Das Endprodukt enthält in der Regel sechs Prozent Essigsäure. Weißweinessig ist milder als Rotweinessig.
  • Balsamico: Nur wenn der Essig aus den beiden Provinzen Modena oder Reggio Emilia in Italien stammt, dürfen Hersteller mit dem Begriff „Aceto Balsamico di Modena” werben. Der König unter den Essigen hat einen süß-säuerlichen Geschmack und eine bräunliche Farbe. Er entsteht aus mindestens 20 Prozent eingekochtem Traubenmost und Weinessig und reift im Holzfass. Wer den (wesentlich teureren) Balsamico Tradizionale kauft, der bekommt sogar Essig aus reinem Traubenmost.
  • Sherryessig: Ein Essig, der aus Spanien stammt und durch die Vergärung von Sherry gewonnen wird. Er eignet sich wunderbar für mediterrane Gerichte wie Gazpacho oder Muscheln.

Dafür können Sie Essig verwenden
Essig

Für fast jeden Salat ideal zum Würzen: Essig.

Für die klassische Vinaigrette gibt es eine ganz einfach Öl-Essig-Regel: Auf einen Teil Essig kommen drei Teile Öl. Ein bisschen Dijon-Senf, Salz und Pfeffer – viel mehr braucht es oftmals für ein Salatdressing nicht, wenn Sie einen guten Essig verwenden. Doch Essig ist nicht nur für das Dressing gut. Hier kommen fünf Tipps, wo Sie Essig in Ihrem Haushalt noch verwenden können.
  • Raumdeo: Eine verräucherte Wohnung oder ein frisch gestrichener Raum – kein Problem für einen Essig. Durch ihn werden üble Gerüche neutralisiert. Ein Trick, der übrigens auch bei miefenden Abflüssen funktioniert.
  • Kalkbekämpfung: Mit Essig können Sie eine Kaffeemaschine entkalken oder Duschköpfe von Kalk befreien. Ganz einfach ein Wasser-Essig-Gemisch durch die Maschine laufen lassen oder den Duschkopf in dem Gemisch einlegen. Hierfür sollten Sie jedoch die Gummidichtungen zunächst entfernen.
  • Schnittblumen: Wenn Sie länger Freude an Ihren Schnittblumen haben möchten, sollten Sie mal diesen Trick probieren: pro Liter Wasser zwei Esslöffel Essig und zwei Esslöffel Zucker beigeben.
  • Reinigung von angebrannten Töpfen und Pfannen: Wenn Sie angebranntes Kochgeschirr 30 Minuten in Essig einweichen, lässt es sich leichter reinigen.
  • Mückenstiche: Ein hilfreiches Mittel, um den Juckreiz erträglicher zu machen: den Stich mit etwas Essig betupfen.
Philipp Weber

von

Freischaffender Journalist aus Hamburg. Mit Vorliebe für gutes Essen und clevere Technik. Tätig unter anderem für eKitchen und den Stern.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.