Verderbliche Speisen im Sommer

Lebensmittelvergiftung: Tipps zum Schutz bei Sommerhitze

Im Sommer sollten Sie mit leicht verderblichen Lebensmitteln besonders vorsichtig umgehen. Denn Mikroorganismen wie Salmonellen und andere Bakterien vermehren sich bei Hitze und hoher Luftfeuchtigkeit besonders gut.

Datum:
Frisches Fleisch

Lebensmittelvergiftung: Mit diesen Tipps schützen Sie sich bei Sommerhitze vor Keimen.

Die letzten Tage und Wochen haben es gezeigt: Temperaturen von über 30 Grad Celsius sind auch in unseren Breitengraden keine Seltenheit. Grillpartys, Picknicks im Grünen und Gartenfeste haben wieder Hochsaison. Bei solchen Anlässen müssen leicht verderbliche Lebensmittel ausreichend gekühlt sein, sonst mutieren sie zu einer Brutstätte für Bakterien, Viren oder Parasiten aller Art.

Gefährliche Lebensmittelinfektionen

Das kann zu Magenkrämpfen, Durchfall und Erbrechen führen, wobei die Symptome bei gesunden Erwachsenen in der Regel nach wenigen Tagen wieder abklingen. Doch Kindern, alten Menschen und Schwangeren können die Lebensmittelvergiftungen ernsthafte Probleme bereiten. Im Extremfall kann es sogar lebensbedrohlich werden, warnt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE).

Kühl lagern und gleichmäßig erhitzen

Damit das Schlemmen im Sommer ohne Reue bleibt, sollten Sie die allgemeinen Küchenhygieneregeln, insbesondere beim Umgang mit Fleisch, Geflügel und rohen Eiern, beachten. Die DGE rät gerade an warmen Tagen, Speisen stets korrekt zu lagern und zuzubereiten, die Hände gründlich zu waschen und Küchenutensilien regelmäßig auszutauschen, um das Risiko von Lebensmittelinfektionen zu minimieren.

Rohes Fleisch und rohe Eier sind kritisch

So tötet etwa das gleichmäßige und vollständige Erhitzen von Speisen auf 70 bis 100 Grad Celsius die meisten Krankheitserreger ab. Auf den Verzehr von rohem Fleisch – etwa Carpaccio, Hackfleisch wie Mett und Tatar sowie Zwiebelmettwurst und Speisen mit rohem Ei wie Mayonnaise, Tiramisu oder Zabaione – soll man an heißen Sommertagen am besten ganz verzichten.
In der Fotostrecke finden Sie zehn Tipps, mit denen Sie Lebensmittelinfektionen effektiv vorbeugen:

Galerie: Tipps zum Schutz vor Lebensmittelinfektionen

Christian Lanzerath

von

Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht und darf täglich über die Technik in der IT-Welt und die Technik in der modernen Küche schreiben.

Kommentare

Die Technik der Kommentarfunktion „DISQUS“ wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.